Anzeige

Mounted Games Saison 2017: Brelinger Ponykinder mit zwei Mannschaften am Start

U18: 4. Platz C-Finale
Wedemark: Brelingen |

Am Wochenende nach Pfingsten wird sich wieder ein ganzer Konvoi aus mehreren Gespannen mit Pferdehängern aus Brelingen Richtung Norden aufmachen, wenn die beiden Mounted Games-Mannschaften der Brelinger Ponykinder zum Ranglistenturnier nach Rendsburg fahren. Die dort stattfindenden Turniere sind dann jeweils die zweiten der ganz neu zusammengestellten Teams in den Altersklassen U14 und U18 der Reiterstaffelspiele, in denen neben reiterlichem Können und Harmonie zwischen Reiterin und Pony Teamgeist, Geschicklichkeit und Tempo gefordert sind.

Die U14-Mannschaft ist aus den „Mounted Minis“ entstanden, die das Training vor drei Jahren begannen. Die ehemaligen „Minis“ haben sich unter der Regie ihrer Trainerin Bärbel Volmer zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz in ihrer Altersgruppe gemausert. So schafften sie bereits in ihrem ersten Turnier der Saison in Kirchwalsede vor knapp drei Wochen den Einzug ins A-Finale und belegten den 6. Platz. Über diesen Erfolg freuten sich Charlotte Anding (12) auf Acira, Lisa Kütemeier (13) auf Bolero, Anna Matthus (11) auf Fee, Hannah Mielke (12) auf Sam und Lotti Runge (11) auf Melina.

Auch die U18-Mannschaft startete in Kirchwalsede nach diversen Um- und Neubesetzungen als neues Team und sah das Turnier mehr als Test- denn als Ranglistenturnier. Unter diesen Bedingungen war der 4. Platz im C-Finale ein durchaus respektables Ergebnis. „Ihr seid mit Köpfchen geritten und habt wenig Fehler gemacht“, resümierte Trainerin Volmer nach dem Turnier hochzufrieden. Die Geschwindigkeit komme dann von ganz allein, fügte sie hinzu. Im U18-Team reiten Amelie Cramme (14) auf Acira, Birka Düerkop (17) auf Sam, Lisa Kütemeier (13) auf Bolero und Luka Leitschuh (14) auf Bob. Ergänzt wird die Mannschaft durch wechselnde U14-Reiterinnen.

Unter die Zuschauer hatte sich auch Reitlehrerin Corinna Stiller gemischt, um einen kritischen Blick auf ihre Schützlinge zu werfen und äußerte sich im Anschluss freudig-anerkennend, dass alle Kinder ihre Ponies gut geritten seien. Ihre Tipps aus dem Reitunterricht seien umgesetzt worden.

Mit Spannung erwarten die Brelinger Ponykinder nun die folgenden Turniere – fest entschlossen, ihr Bestes zu geben und Spaß zu haben!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.