Anzeige

Wedemarker Details - Brelingen

Wedemark: Brelingen | Die Wolfsangel im Brelinger Wappen zeigt die Verbundenheit zum Landkreis Burgdorf, dem heutigen Burgdorfer Land. Brelingen ist ein Ortsteil der Gemeinde Wedemark in der Region Hannover.

Die über 1000 jährige Geschichte ist im Ort nicht leicht zu erkennen, es ist alles sehr gepflegt und in einem guten Zustand. Viele Entwicklungen, die den Ort heute prägen, setzten erst im vergangenen Jahrhundert ein. So verdoppelte sich die Einwohnerzahl wie in vielen Nachbarorten durch den Zuzug der Ostvertriebenen nach 1945.

Nach Brelingen ist der nördlich gelegene Höhenzug "Brelinger Berge" benannt worden. Die Brelinger Berge sind ein beliebtes Naherholungsgebiet, das ebenso wie die Bruchlandschaft und das Moor südwestlich des Ortes zu Spaziergängen und Radtouren einlädt.

Brelingen liegt zentral und ist ein Verbindungspunkt zwischen den Orten Mellendorf, Bissendorf, Elze, Bennemühlen, Ibsingen und Negenborn. Im Zentrum des Dorfes steht die evangelische Kirche St. Martini, die auch das höchste Gebäude darstellt. Diese Hallenkirche wurde 1859 zuletzt neu aufgebaut. Die Kirche ist als so genannte "offene Kirche" zugänglich und interessant mit den großen Grab- und Gedenksteinen im Inneren anzusehen. Unser OKOK Team lässt sich Zeit um einige Details der Kirche einzufangen. Nicht weit von Ihr befindet sich eine Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges und ein Felsen, der der Opfer des Zweiten Weltkrieges gedenkt.

Auf dem Kirchengelände befindet sich auch das historische Pfarrbackhaus.
Der unter Denkmalschutz stehende "Alte Friedhof" in Brelingen wurde 1846 angelegt. Der Abriss seiner Kapelle, die am heutigen Eingang stand, erfolgte 1964. In dieser Zeit fanden auch die letzten Bestattungen statt. Der Strasse folgend am alten Friedhof vorbei befindet sich ausserhalb ein neuer Friedhof den wir besuchen.

In Brelingen befindet sich eine Grundschule und ein Kindergarten. Seit fast 6 Jahren betreibt das Dorf in Eigenverwaltung das Dorfgemeinschaftshaus "Brelinger Mitte". Schöne Motive bietet auch das alte Sägewerk am Rande des Ortes auf dem Weg zu dem beliebten Wander- und Naherholungsgebiet Brelinger Berg.

Nicht weit von hier befindet sich der Skulpturenweg. "Bewegte Steine" ist ein 5,5 km langer Rundweg auf der Ostseite der Brelinger Berge. Der Weg ist gleichzeitig ein geologischer Erlebnispfad und die 11 Skulpturen geben Auskunft über die Eiszeit und mit ihr verbundenen Phänomene.

Weitere Berichte aus dem Burgdorfer Land: http://www.myheimat.de/gruppen/burgdorfer-land-333...
Link zu OKOK Television: http://www.okok.de
2
1
1
1
1
2
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Nordhannoversche Zeitung | Erschienen am 06.01.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.