Anzeige

„Windmühle Abbensen - der Verfall schreitet voran“ von Reinhard Tegtmeier-Blanck

Abbenser Mühle, Okt. 2019 (Foto: Dieter Goldmann)
Wedemark: Abbenser Mühle | - EIN WEITERER NACHTRAG -

Dieter Goldmann berichtete am 6. Oktober 2019 über den heutigen schändlichen Zustand der Abbenser Mühle in der Gemeinde Wedemark, ich fügte einen Tag später ein paar ergänzende Informationen hinzu.

Da ich selbst eine Zeitlang in die beabsichtigte Rettung der Mühle einbezogen war und mich der letzte Bericht schockierte, informierte ich die Gemeinde Wedemark über den gegenwärtigen Zustand.
Der Leiter des Bauamts antwortete darauf folgendermaßen:

„… den von außen wahrnehmbaren Zustand der Abbensener Mühle will ich nicht beschönigen, der ist sicherlich nicht so, wie wir es uns wünschen würden. Andererseits ist das tragende Gebälk der Mühle in den vergangenen Monaten aber soweit ertüchtigt worden, dass eine unmittelbare Einsturzgefahr nicht mehr besteht, was aus Sicht der Bauaufsicht ein vorrangiges Interesse sein musste.
Ich kann auch darauf hinweisen, dass sich der Eigentümer sehr darum bemüht die laufenden Baumaßnahmen zur Erhaltung der Mühle zu beschleunigen, um auch den Mühlenkopf besser vor Witterungsschäden zu schützen. Wir selbst stehen mit dem Eigentümer der Mühle und mit dem von ihm beauftragten Mühlenbauer in einem regelmäßigen Kontakt und versuchen auch von unserer Seite aus die notwendigen Erhaltungs- und sicherungsmaßnahmen zu einem schnelleren Ende zu bringen.“


Wir sehen, dass aus der baurechtlichen Sicht der Gemeinde durch die Herstellung der Standsicherheit der Mühle ihr erstes Ziel erreicht ist, die Beseitigung einer öffentlichen Gefahr.
Für Eingeweihte bleibt der Hinweis völlig rätselhaft, dass der Eigentümer „ sehr darum bemüht (ist,) die laufenden Baumaßnahmen zur Erhaltung der Mühle zu beschleunigen...“, nachdem sie jahrzehntelang nichts zum Erhalt getan und sich in den letzten Jahren jedem konstruktiven Bemühen zur Rettung der Mühle widersetzt haben.
Als Fazit können wir am Beispiel der Fotos feststellen, dass durch den aktuell verhinderten Einsturz der Mühle ein kontinuierlicher Verrottungsprozess zur Ruine hin für die nächste Zukunft sichergestellt ist.
0
1 Kommentar
7.969
Dieter Goldmann aus Seelze | 21.10.2019 | 10:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.