Anzeige

Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung des Richard-Brandt-Heimatmuseums

Wedemark: Heimatmuseum |

Am 10. November 2016 wurde der Verein zur Förderung des Richard-Brandt-Heimatmuseums Wedemark e. V. von 13 Mitgliedern gegründet. Am 7. März 2018 findet die nächste Mitgliederversammlung statt. Anlass genug, kurz zurück zu blicken.

Vereinsziel ist die ideelle und finanzielle Unterstützung des Richard-Brandt-Heimatmuseums Wedemark. Es sollen aus eigenen Mitteln Objekte finanziert werden, die sonst im Rahmen des öffentlichen Budgets des Museums kaum oder gar nicht finanziert werden könnten.

Der Verein finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden, die u.a. auf verschiedenen Wedemärker Veranstaltungen gesammelt werden. 2017 war der Verein bspw. auf dem WedeMarkt in Mellendorf, dem „Bissendorfer Sonntag“, dem Kartoffelfest in Wennebostel sowie auf dem Weihnachtsmarkt in Bissendorf vertreten. An den Infoständen konnte sich jeweils über das Museum und die Arbeit des Fördervereins informiert werden. Spenden von Förderern sind ebenso möglich und sehr willkommen.
Bereits am 13. Mai 2017 trat der Verein als Veranstalter bei der ersten fischertechnik Nordconvention (Modellbau) im Mellendorf im Forum des Schulzentrums in Erscheinung.

Ganz oben auf der Wunschliste stand als erstes Projekt das Gemälde „Romantische Gartenlandschaft mit angelnden Kindern am Bach“ des im Jahre 1810 in Bennemühlen geborenen Malers und Kupferstechers Georg Heinrich Busse. Bereits nach einem halben Jahr konnte das Gemälde durch den Verein erworben werden und wurde am 27. September 2017 dem Heimatmuseum übergeben. Zusätzlich war auch ein Bettwärmer Bestandteil der Schenkung an das Museum.

Und auch 2018 werden weiter Spenden gesammelt, denn die Vereinsmitglieder haben noch viele Ideen zur Unterstützung des Museums. Bereits am 19. Februar 2018 erhielt der Verein vom Bissendorfer Ortsrat einen Zuschuss für die Beschaffung eines digitalen Bilderrahmens. Dieser soll weitere Bilder von Georg Heinrich Busse im Museum erlebbar machen. Parallel dazu wird auch seit einiger Zeit zum Leben und Werk von Busse recherchiert. Desweitern müssen die Grützmühle des Museums dringend restauriert und einige Glasvitrinen erneuert werden. Also es gibt viel zu tun, machen Sie mit!

Aktuell besteht der Verein aus 32 Mitgliedern. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 18 Euro pro Person und Jahr. Der Verein möchte natürlich auch im zweiten Jahr seines Bestehens weiterwachsen und ist immer an neuen Mitgliedern interessiert. Mitgliedsanträge können Sie jederzeit beim Schriftwart Friedrich Thümler (05130 / 8272) oder bei unserer 1. Vorsitzenden Sandra Koch (05130 / 9740055) erhalten.

Das Richard-Brandt-Heimatmuseum ist übrigens jeden Sonntag von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Schauen Sie mal vorbei. Dort können Sie u.a. Klappkarten (incl. Umschlag) mit Impressionen aus dem Heimatmuseum gegen eine Spende erhalten. Diese Karten haben Mitglieder des Fördervereins in Eigenregie erstellt. Sie sind exklusiv nur im Museum bzw. an den Infoständen erhältlich. Unter den Motiven sind neben dem o.g. genannten Gemälde von Georg Heinrich Busse auch Werke von Ursula Greve zu finden, sowie verschiedene Räume des Kavalierhauses und Impressionen von Ausstellungsstücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.