Anzeige

Zweitwohnungssteuer bringt der Stadt nur wenig

gefunden auf Lokalnachrichten Warendorf (Artikel lesen)

Warendorf: Warendorf - Die Einführung der Zweitwohnungssteuer in Warendorf ab 1. Mai 2011 hat nicht zu den erhofften Einnahmen für die Stadt geführt. Ursprünglich hatte man ein Plus von 30 000 Euro veranschlagt. Tatsächlich sind aber anteilig nur 6456 Euro in die Kasse geflossen. Und im Jahr 2012, wenn erstmals der komplette Ansatz möglich ist, rechnet die Kämmerei mit einer Einnahme von knapp unter 10 000 Euro. Vor der Aktion waren in Warendorf 1566 Bürger mit einem Zweitwohnsitz gemeldet...
0
1 Kommentar
9
Jürgen Keitel aus Garbsen | 20.07.2011 | 15:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.