Anzeige

Zum größten Vogelpark der Welt

Der Vogelpark Walsrode hat einiges zu bieten.
Das Bridgespiel und die Vögel -
Am 30. 07. war es wieder einmal soweit, dass sich um 8 Uhr 30 am Marktkieker in Großburgwedel mehr als 50 Mitglieder des Bridge Clubs „BRIDGE - TREFF -_ GROSSBURGWEDEL“ zusammenfanden, um in die siebte „Fahrt ins Blaue“ zu starten. Gleich an der Bushaltestelle wurden von Alexander Hoppe Zettel verteilt, auf denen aus fünf vorgegebenen Zielen das richtige Ziel erraten werden sollte. Barbara Wübbels, die 1. Vorsitzende des Bridgeclubs, begrüßte ihre Mitglieder ganz herzlich, verriet aber das Ziel noch nicht. Erst bei dem Autobahndreieck Walsrode wurde die Auflösung des Rätsels preisgegeben; das Ziel war: der größte Vogelpark der Welt in Walsrode.
Zunächst wurden die vielfältigsten Vögel und Vogelarten bewundert, bevor sich fast alle Teilnehmer zur Indoor – Show zusammenfanden, bei der sehr anschaulich die Evolution der Vögel erklärt wurde. Bei der anschließenden Freiflugschau erlebten die Bridgespieler dann die verschiedensten Greifvögel und wie diese gekonnt ihre Beute erkennen und schlagen. Die sehr gepflegte Parkanlage tat das Ihre, dass sich alle Teilnehmer so richtig wohlfühlten. Nach einem Begrüßungstrunk ging es dann zum gemeinsamen Mittagessen, um anschließend beim Bridgespiel um die begehrten ersten Plätze zu kämpfen. Nach einer Kaffeepause mit leckerem Kuchen wurde weiter gespielt, und gegen 18 Uhr 30 standen die Sieger des Bridgeturniers fest. Bevor die Preisträger mit den sogenannten „Clubpunkten“ und einem kleinen Erinnerungsgeschenk durch die 1. Vorsitzende, Frau Barbara Wübbels und Frau Renate Dose als Sportwart, ausgezeichnet wurden, gab es für die Gewinnerin des Ratespiels, Frau Waltraud Hartmann, ebenfalls ein kleines Präsent.
Die ersten Plätze beim Bridge erkämpften sich: Platz 1 Christa Hagen / Eleonore Seitz; Platz 2 Irene Daume / Herta Roager; Platz 3 Dietlind Lonz / Brigitte Monenschein.
Bevor die Heimreise angetreten wurde, gab es noch einen kleinen Imbiss, und gestärkt kehrten die „Bridger“ gegen 20 Uhr 30 nach Großburgwedel zurück. Die einhellige Meinung: „Es war ein rundum gelungener Ausflug!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.