Anzeige

Die Wildnis und die Tiere des Nationalparks Kellerwald-Edersee hautnah erleben

Kinder verwandeln sich in Wildkatzen. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
34516 Vöhl-Herzhausen: NationalparkZentrum Kellerwald |

Kinderferientag - Auf den Spuren der Wildkatze


Vöhl-Herzhausen.

Am Dienstag, den 4. April, lädt Nationalpark-Mitarbeiterin Tatiana Habich von 10:00-16:30 Uhr zu einem spannenden Erlebnistag rund um die Wildkatze ein.

Treffpunkt ist das NationalparkZentrum Kellerwald. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Um Anmeldung wird bis Montag, den 03. April unter 05635-992781 gebeten. Pro Kind wird ein Unkostenbeitrag von 5,20 € erhoben. Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung. Tatiana Habich begibt sich mit den Kindern auf eine spannende Spurensuche nach einer der seltensten Säugetierarten Deutschlands, der Wildkatze. Nach über 60 Jahren kehrte die scheue Waldbewohnerin auf leisen Pfoten in die Region zurück und fühlt sich auch in den tiefen Wäldern des Nationalparks sehr wohl. Die Kinder verwandeln sich an diesem Tag selbst in Wildkatzen und erkunden zunächst die Erlebnisausstellung. Der WildWechsel, ein Ausstellungsexponat des NationalparkZentrums stellt ihnen u.a. den Lebensraum einer Wildkatze und ihre Lieblingsspeisen vor. Tatiana Habich wird ihnen darüber hinaus verraten, woran sie einen streunenden Stubentiger von einer Wildkatze unterscheiden können.
Nach dieser kurzen Einführung geht es hinaus, zunächst auf das angrenzende WildnisErlebnisgelände. Dort hinterlassen die "Wildkatzenkinder" ihre Pfotenabdrücke in Gips - nicht nur eine tolle Mitmachaktion, sondern auch eine schöne Erinnerung an den Tag. Denn selbstverständlich dürfen die Abdrücke später mit nach Hause genommen werden. Anschließend geht es in den nahgelegenen Nationalpark. Auf dem Brückengrundsteig erleben die Kinder die werdende Wildnis hautnah und setzen ihre Spurensuche wie die Forscher im Nationalparkamt fort. Wie funktioniert das Wildkatzenmonitoring? Was macht der Ranger mit einem Stock und Baldriantinktur? Und was verbirgt sich hiter der Wanderkorridoren? Spannende Fragen, die die Kinder gemeinsam mit Tatiana Habich lösen werden. Und als besonderes Erlebnis können sie als kleine Wildkatzen sogar vor sog. Fotofallen entlangschleichen. Schaffen Sie das, ohne das die Kamera ein Bild von ihnen aufnimmt?
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
12.781
Stephanie Brühmann aus Korbach | 03.04.2017 | 07:00  
157
Tatiana Habich aus Vöhl | 03.04.2017 | 22:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.