Anzeige

SVL-Männer wollen nach der Tabellenspitze greifen

Können die SVL-Männer am Samstag nach zwei Siegen die Tabellenführung bejubeln?
Am letzten Wochenende vor Weihnachten sind fast alle Mannschaften der Volleyballer des SV Lohhof gefordert. Im Mittelpunkt stehen dabei sicher die Spitzenspiele der Regionalliga-Mädels, der Bayernliga-Männer sowie das Heimspiel der 2.Herren am Samstag um 19.00 Uhr im Carl-Orff-Gymnasium.

Eine ganz schwere Aufgabe steht für die 2.Damen-Mannschaft des SV Lohhof an diesem Samstag um 17.00 Uhr an. Das Spitzenspiel der Regionalliga steigt beim TV Dingolfing, der im Laufe der Saison noch ungeschlagen ist und bisher erst zwei Sätze abgeben musste. Daher geht das Team um Trainer Claudia Mürle trotz zuletzt vier Siegen als Außenseiter in die Partie gegen die Niederbayern. Im Dingolfinger Kader von Trainer Milos Zika befinden sich einige erfahrene Spielerinnen, die schon Bundesliga-Luft geschnuppert haben und dem Team Stabilität verleihen. Doch chancenlos sieht man sich beim SVL nicht, denn auch in der Vorsaison brachte man den Gegner immer wieder ins Wackeln.

Für die Bayernliga-Männer des SV Lohhof steht am heutigen Freitag und morgigen Samstag die Operation "Tabellenführung" auf dem Programm. Zuerst kommt es heute um 20.00 Uhr zum Lokalderby und Spitzenspiel beim ASV Dachau. Die Mannschaft der Dachauer ist gespickt mit Ex-National- und Bundesliga-Spielern, die ihre Karriere in der Bayernliga ausklingen lassen und die Ligaspiele auch zur Vorbereitung auf die Deutschen Seniorenmeisterschaften nutzen. Erst in der letzten Woche mussten Wolfgang Besenböck ihre erste Niederlage hinnehmen, aber dennoch liegen sie weiter auf dem ersten Platz. Genau diesen streben die Lohhofer um Trainer Heiko Roth an. Mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen den ASV Dachau und einem weiteren Erfolg über den Tabellenachten am Samstag in Hauzenberg könnte der SVL die Tabellenführung übernehmen und als Spitzenreiter in die Winterpause gehen.

Mit den ersten beiden Saisonsiegen im Rücken will die 2.Herren-Mannschaft des SV Lohhof auch am Samstag für eine Überraschung sorgen, denn im Spiel gegen den Tabellendritten MTV München geht man als Underdog in die Begegnung. Ein überraschender Erfolg würde das Team um Trainer Thomas Pantelic nur vom Relegationsplatz befördern, sondern auch einem Konkurrenten der 1.Mannschaft wichtige Punkte nehmen.

Sowohl für die 3. als auch 4.Damen-Mannschaft des SV Lohhof stehen am Wochende vor Weihnachten Auswärtsspiele an. Die Landesliga-Mädels wollen nach den beiden Niederlagen in der Vorwoche wieder Siege gegen den Gastgeber SW München und Obergünzburg feiern. Erfolge würden auch den Bezirksliga-Mädels gut tun, die es an diesem Samstag in Ingolstadt mit dem Gastgeber und dem PSV München zu tun bekommen.

Auch die beiden Kreisliga-Teams des SV Lohhof treten an diesem Samstag auswärts an. Die Mädels versuchen in den Partien gegen Erding und Pörnbach ihren zweiten Saisonsieg zu landen und die Jungs sind gegen Freising und Schwabing gefordert.

Nach diesem Wochenende verabschieden sich dann die Teams des SV Lohhof in die Weihnachtspause. Doch zuvor steht noch am kommenden Montag um 19.00 Uhr das interne "Zwei-Bälle-Turnier" an. Das Spiel, das auch bekannt ist unter den Namen "Norweger-Spiel" oder "Chaos-Ball", hat sich in Lohhofer Kreisen zum äußerst beliebten Aufwärmspiel entwickelt und wird in diesem Jahr zum zweiten Mal als abschließenden Weihnachtsturnier gespielt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.