Anzeige

SVL-Männer mit zwei Siegen zur Herbstmeisterschaft

Marco Hammerschmidt gehörte zu den besten Lohhofern im Spitzenspiel gegen Dachau
Mit Erfolgen über Dachau und Hauzenberg sichern sich die Männer des SV Lohhof die Herbstmeisterschaft in der Volleyball-Bayernliga. Eine Niederlage im Spitzenspiel der Regionalliga gegen Dingolfing kassierte dagegen die 2.Damen-Mannschaft genau wie die 2.Herren in der Partie gegen den MTV München in der Bayernliga. Von den weiteren aktiven Lohhofer Mannschaften konnte leider nur die Damen 3 ein Erfolgserlebnis feiern.

Die Ausgangslage vor den beiden Spielen gegen Dachau und Hauzenberg war für den SV Lohhof klar: Zwei Siege würden die Tabellenführung bedeuten. Daher ging das Team von Trainer Heiko Roth auch hochmotiviert in die Begegnung gegen den ASV Dachau, dessen Mannschaft gespickt ist mit Ex-Bundesliga- und -Nationalspielern. Der SVL ließ jedoch in keinem Moment einen Zweifel aufkommen, dass man den Sieg beim Lokalrivalen, der bis dahin die Tabelle anführte, holen würde. Mit einem überzeugenden Spiel aus der eigenen Annahme ließ man dem Gegner kaum eine Chance und konnte am Ende einen deutlichen 3-0 (25:18, 25:19, 25:21) Erfolg feiern. Der Sieg wäre aber nur halb so wertvoll gewesen, wenn man am nächsten Tag beim Tabellenachten Hauzenberg gepatzt hätte. Doch mit dem Selbstbewusstsein aus dem Erfolg im Spitzenspiel setzte man sich auch im tiefen Niederbayern mit 3-1 durch. Einziger Wehrmutstropfen war die zweite gelbe Karte für Trainer Heiko Roth, der damit im ersten Spiel des kommenden Jahres gegen die 2.Mannschaft gesperrt ist. Aber auch als Ersthelfer konnten die Lohhofer überzeugen, denn auf den Hinweg nach Hauzenberg war ein SVL-Auto als Erster am Unfallort und konnte die notwendigen Rettungsmaßnahmen einleiten. Insgesamt also ein sehr erfolgsreiches Wochenende für die Lohhofer Männer, die damit auf Tabellenplatz eins überwintern und die Herbsmeisterschaft feiern können.

Im Spitzenspiel der Regionalliga musste sich dagegen die 2.Damen-Mannschaft des SV Lohhof dem TV Dingolfing geschlagen geben. Trotz einer guten Leistung stand man am Ende mit leeren Händen da und musste die 0-3 (18:25, 23:25, 17:25) Niederlage akzeptieren. Spielertrainerin Inga Vollbrecht, die Claudia Mürle auf dem Chef-Sessel vertrat, sah das Spiel aber deutlich enger als es das Ergebnis zeigt. An der Tabellensituation ändert sich für den SVL nichts, da man weiter auf einem sicheren dritten Platz liegt, der für den angestrebten Sprung in die in der nächsten Saison neu geschaffene dritte Liga reichen würde.

Nach zuletzt zwei Siegen musste die 2.Herren-Mannschaft an diesem Wochenende wieder eine Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Thomas Pantelic unterlag in heimischer Halle dem Regionalliga-Absteiger MTV München mit 0-3. Damit bleibt der SVL weiter auf dem zehnten Platz der Bayernliga, der am Ende die Abstiegsrelegation bedeuten würde.

Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte die 3.Damen-Mannschaft des SV Lohhof von ihrem Auswärtspieltag beim SW München zurück. Gegen den Gastgeber musste man sich mit 0-3 geschlagen geben, aber die Rehabilitation folgte gleich in der nächsten Partie gegen den TSV Obergünzburg, welche man mit 3-0 für sich entscheiden konnte. Mit 12-8 Punkten belegt die junge Lohhofer Mannschaft damit zur Winterpause den dritten Platz in der Landesliga.

Viel Pech hatten die Damen 4 an diesem Wochenende. Sowohl im Spiel gegen den Gastgeber Ingolstadt als auch in der Partie gegen den PSV München musste sich das Team von Trainer Christian Dürre im fünften Satz geschlagen geben. Zum Abschluss der Hinrunde bleibt man daher auf dem achten Platz der Bezirksliga.

Nichts zu holen gab es am Samstag auch für die beiden jungen Mannschaften des SV Lohhof in der Kreisliga. Sowohl die Herren 4 als auch die Damen 5 mussten sich in ihren Spielen gegen Freising und Schwabing bzw. Erding und Pörnbach jeweils mit 0-3 geschlagen geben. Während die Jungs auf dem sechsten Platz rangieren, belegen die Mädels den zehnten Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.