Anzeige

SV Lohhof: „Wir wollen 4 Punkte mit nach Hause bringen“

Am Samstagmorgen macht sich die 1. Damenmannschaft des SV Lohhof auf den Weg nach Dresden, wo sie am Samstag, den 03.11. um 15 Uhr gegen die Stützpunktmannschaft antritt. Bereits einen Tag später steht um 15 Uhr das nächste Auswärtsspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Chemnitz an. Ein anstrengendes Wochenende, das mit 4 Punkten belohnt werden soll.

Erfreuliches gab es aus dem Lager des SV Lohhof zu vermelden: Christina Kock kann nach Krankheit und kurzzeitiger Verletzungspause wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Die Diagnose des Arztes: Bluterguss im Knie, Miniskus und Kreuzbänder sind heil. Somit gehört sie am kommenden Doppelspieltag auch wieder zum Kader von Trainer Benedikt Frank. Sabrina Karnbaum hingegen wird die Reise in den Osten nicht mit antreten können, da ihr Fuß noch ein bisschen Schonfrist braucht. Da die eigene zweite Mannschaft am Samstagabend ebenfalls in Dresden antreten wird, werden möglicherweise 1-2 Spielerinnen den Kader der 1. Mannschaft beim Sonntagsspiel vergrößern.

Dresden spielt schon seit vielen Jahren als Stützpunktmannschaft in der 2. Bundesliga Süd und hat vielen Talenten den Weg in die erste Liga geebnet. „Wir müssen sehr aufmerksam sein, um gegen die großgewachsene Spielerinnen zu bestehen. Dabei ist es besonders wichtig, dass wir sie nicht unterschätzen und von Beginn an nichts anbrennen lassen“, weiss Trainer Benedikt Frank. Zur Saison 2012/13 hat sich die Mannschaft sehr verjüngt und man sieht bereits jetzt, dass wieder tolle Talente dabei sind. Bisher haben sie allerdings noch kein Spiel gewonnen, auch wenn sie großen Kampfgeist bewiesen haben.

Gegen Chemnitz wird es ebenfalls kein einfaches Spiel, auch wenn der Gegner laut Tabelle mit Platz 9 deutlich schlechter platziert ist. Derzeit bringt die Mannschaft um Trainer Niklas Peisl noch schwankende Leistungen. Zu Beginn der Saison musste Chemnitz die Abgänge der zwei wichtigen Spielerinnen Luise Brandt und Zuspielerin Josephine Mai kompensieren. Besonders für die zwei Lohhoferinnen Christin Hölzel und Carolin Herrmann wird es ein besonderes Spiel werden. Beide haben einen Teil ihrer Volleyballkarriere beim gegnerischen Verein absolviert.

Die Mannschaft und Trainer möchten an die Leistungen aus den Spielen zuvor anknöpfen und den aktuellen Tabellenplatz mit zwei Siegen festigen. Das Team ist stark genug, um der Doppelbelastung Stand zu halten und sich die Kräfte richtig einzuteilen. „Wir wollen 4 Punkte mit nach Hause bringen und ich weiss, dass wir das schaffen können“, lautet das Statement des Trainers zum bevorstehenden Wochenende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.