Anzeige

SV Lohhof: Maja Hammerschmidt – Lieblingsland Spanien, Lieblingsverein SV Lohhof

Foto: Maja Hammerschmidt bleibt beim SV Lohhof und geht auch in der Saison 2013/14 für ihren Heimatverein ans Netz
„Linda – hab ich Dir schon erzählt, dass ich mich in 3 Jahren als Polizistin auf Deutschlands Straßen sehe und dort für Ordnung sorge?“, kommt das Küken der Mannschaft an Bord gestürmt und stolpert zur Überraschung aller bereits eingestiegenen Spielerinnen erst mal.

Viel herumgekommen ist auch Maja schon, obwohl sie erst 17 Jahre alt ist. Sie selbst antwortete aber auf die Frage, was sich seit dem Kindergarten verändert hat: „Seeeeehr viel, bin ja schon steinalt.“ Was ihre Erfahrung auf dem Volleyballfeld angeht, zählt sie vielleicht schon zu den erfahreneren Spielerinnen. Zu den Highlights, die sie in ihrer noch jungen Karriere mitgenommen hat, zählt sie selbst das internationale Turnier in den USA mit der Bayernauswahl und die deutschen Meisterschaften 2013 in Berlin. Und auch außerhalb etlicher Volleyballhallen, hat sie schon viele Länder besucht: Tunesien, USA, Ägypten, Tschechien, Italien, Luxemburg…Doch an Spanien hat sie ihr Herz verloren. „Die meisten Reisen – wenn es nicht mit einer Volleyballmannschaft war – habe ich mit meiner Familie gemeinsam gemacht“, bedeutet Maja das familiäre Umfeld in Lohhof sehr viel. „Und natürlich haben mich auch meine Kuscheltiere bis hier hin begleitet “. In ihrem Heimatverein fühlt sie sich auch deswegen so, weil sie viele ehrliche Menschen um sich hat und ihre volleyballerischen Fähigkeiten voll ausschöpfen kann.

Auf einmal gibt es einen lautes Geräusch und danach ein großes Gelächter: Alle bereits eingestiegenen Spielerinnen hatten ihren Blick nach hinten gewandt und als sie Maja lachend auf dem Boden liegen sahen, konnten auch sie sich nicht mehr zurückhalten. „Das ist eine meiner Macken“, lacht die gerade aufstehende Maja. „ich fliege gerne über Sachen, die auf dem Boden liegen. Manchmal – wie auch jetzt – liegt aber auch nichts, über was ich stolpern könnte. Dann sind es meine eigenen Füße.“ Wenn ihr das Leben einmal Steine in den Weg legt, dann weiß sie, dass sie viele Freunde und ihre Familie hinter sich hat – was ihr auch sehr wichtig ist. Dass es so einen Verein wie den SV Lohhof nur einmal in ganz Deutschland gibt war auch der Grund, warum sich das „Küken“ erneut für den SVL entschieden hat.

Wir sind auf jeden Fall froh, dass Maja den Platz neben Linda in dem Flieger SVL 2013/14 eingenommen hat und weiterhin ein echtes „Lohhofer Kindl“ bleibt – ebenfalls eine Auszeichnung für die hervorragende Jugendarbeit beim SVL. „Schwesterherz – bist Du schon drin? Ich kann doch nicht ohne Dich…“ – Wer da wohl kommen mag? Und warum Schwester?
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.