Anzeige

SV Lohhof: Erst die Wundertüte aus Dresden, dann das Topspiel gegen Sonthofen

Foto: Susanne Pfeiffer wird wieder das Liberotikot tragen - Marion Mirtl wurde bereits letzte Woche operiert
 
Foto: An beiden Spieltagen hofft man auf ein volles Haus - wie beim Spitzenspiel gegen Grimma
 
Foto: Der SVL will am Wochenende zwei Mal jubeln - erst gegen Dresden, dann gegen Sonthofen
Zwei Mal heisst es am Wochenende in der Sporthalle des Carl-Orff-Gymnasiums 2. Bundesliga Volleyball des SV Lohhof. Erst geht es am Samstag, den 09.03. um 19 Uhr gegen den VCO Dresden. Am Sonntag, den 10.03. wird dann um 16 Uhr gegen das Allgäu Team Sonthofen angepfiffen.

„Das Spiel am Samstag gegen Dresden wird auf jeden Fall das Schwierigere“, weiss Trainer Benedikt Frank, was auf seine Mannschaft am Wochenende zukommt. Deswegen schwieriger, weil die jungen Talente aus Dresden eine Wundertüte darstellen. Der VCO hat ein Sonderspielrecht und bleibt deswegen – egal welche Platzierung am Ende der Saison herauskommt – vom Abstieg verschont. Die Spielerinnen im Kader der Bundesstützpunktmannschaft sind allesamt 18 Jahre oder jünger. In der vergangenen Saison gab es einen Umbruch – dieser erfolgt immer nach 2 Jahren gemeinsamer Spielzeit, ehe es einige Spielerinnen in die Profimannschaften schaffen und die Talente des jüngeren Jahrgangs ihre Chance erhalten. So haben beispielsweise in der vergangenen Saison 4 Spielerinnen den Sprung in die erste Mannschaft des Dresdner SSC geschafft und sich dort teilweise zu Stammspielerinnen entwickelt. Und genau das ist auch das Ziel des VCO: Junge Talente ausbilden und für eine mögliche Profikarriere wappnen.

Deswegen war bereits vor der Saison klar, dass der VCO Dresden die tolle Bilanz aus der Vorsaison (5. Platz) nur schwer bestätigen kann. Derzeit steht das Team mit 8:32 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und würde normalerweise absteigen. Doch der Saisonverlauf zeigt, dass sich das Team um Neutrainer Janek Matthes schon mächtig weiterentwickelt hat und man wahrscheinlich in der kommenden Saison schon „die Früchte für die harte Arbeit ernten kann“. Matthes hatte die Stelle von Jens Tietböhl übernommen, der bereits Mitte der letzten Saison seine berufliche Herausforderung in Berlin suchte. „Viele der Spielerinnen sind Teil der Jugendnationalmannschaft und haben täglich mehrere Trainingseinheiten“, kennt Frank die Abläufe in Dresden. „Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie besser werden. Außerdem sind sie allesamt groß und werden uns schon im Block vor eine große Aufgabe stellen.“

Bereits das Hinspiel war für die Schützlinge Franks eine knappe Angelegenheit. Nachdem die ersten beiden Sätze knapp zu 23 verloren wurden, konnte man die großgewachsenen Dresdnerinnen erst im 5. Durchgang mit 19:17 bezwingen. Das will man am Samstag besser machen. Denn der SV Lohhof hat keine Geschenke zu verteilen und möchte mit einem Sieg in das Doppelspieltagswochenende starten. Hier hofft das Team und die Funktionäre auf eine ähnlich volle Halle und kräftige Unterstützung der Zuschauer, wie man es am Sonntag erwartet. Neben dem ersten Schulklassen Wettbewerbs des Carl-Orff-Gymnasiums (Unterstufe), wird es Pizza des Restaurants Sapori aus dem vereinseigenen Pizzaofen geben und die Fans können beim Lohhofer Tippspiel drei Massagegutscheine des Spieltags Sponsors Therapiezentrum Wildnauer in Oberschleißheim gewinnen.

Am Sonntag heisst es dann Showdown gegen das Allgäu Team Sonthofen. Das Spiel steht deswegen im Fokus der Presse, weil man sich als Ziel gesetzt hat, die Halle mit 1000 Zuschauern zu füllen. „Wir hatten gegen Grimma mit 650 Zuschauern schon einen Rekord aufgestellt“, weiss Managerin Richarda Zorn um das Vorhaben. „Da haben wir beschlossen, dass da noch mehr möglich ist. Wir wollen die 1000er Marke knacken.“

Gegen das Allgäu Team Sonthofen um Trainer Nikolai Roppel gab es in den letzten Aufeinandertreffen keinen Sieg für den SV Lohhof. Das Hinspiel in dieser Saison musste man mit 1:3 verloren geben und auch die beiden Spiele aus der Saison 2011/12 gingen an den bayerischen Konkurrenten. „Es ist an der Zeit, dass wir sie mal wieder schlagen“, grinst Trainer Frank bei dem Statement. „Wir freuen uns sehr auf das Topspiel und über den prominenten Gast, Oberbürgermeister Christian Ude. Das ist eine Auszeichnung für den Volleyballsport in Lohhof.“ Doch das Team, das es am Sonntag zu bezwingen gilt, hat tolle Spielerinnen in den Reihen. Neben Spielführerin Tamara Zeller, die sowohl in Annahme als auch Angriff eine Bank ist, wird aller Voraussicht nach Sina Kostorz die andere Annahme Außen Position einnehmen. Hinzu kommen mit den Spielerinnen Purchartová, Elsasser und Vlaskova weitere starke Angreiferinnen. Die Annahme wird durch die sichere Libera Formazin organisiert und das Spiel von Zuspielerin Vobrová geleitet. „Die Spielerinnen Sonthofens sind alle erfahren und groß. Wir müssen von Anfang an Druck machen und sie bereits in der Annahme zu Problemen zwingen“, weiss Frank, dass es ein hartes Stück Arbeit wird.

Doch die jüngsten Spiele zeigen, dass auch Sonthofen „nur mit Wasser kocht“. Nach einem „nur“ 3:2 Sieg gegen die Roten Raben aus Vilsbiburg, gab es im Anschluss eine 2:3 Niederlage gegen die TG Bad Soden. Vor zwei Wochen folgte dann ein 3:1 Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft aus Stuttgart, gegen die der bayerische Konkurrent in der Hinrunde bereits eine Niederlage hinnehmen musste. „Für dieses Derby muss ich meine Mannschaft nicht zusätzlich motivieren“, war die Aussage Franks über das bevorstehende Spitzenspiel. „Wenn es noch voller als gegen Grimma wird und die Zuschauer wieder so hinter uns stehen, muss Sonthofen damit erst einmal klar kommen. Außerdem wollen wir vor dem Oberbürgermeister Münchens gewinnen. (lacht) “

Egal, wie das Spiel am Samstag ausgeht, ist es das Spitzenspiel der 2. Bundesliga Süd an diesem Wochenende – Tabellenplatz 2 gegen 3. Es ist einiges geboten. Neben Präsentationsständen und teilweise Gewinnspielen der Sponsoring Partner MTG Steuerberatungsgesellschaft mbH, AET GmbH und des Victor´s Residenz Hotels, ist natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Hier wird die Bäckerei Ratschiller mit Butterbrez´n und süßen Teilchen die Zuschauer verwöhnen. Zusätzlich gibt es natürlich Semmeln und leckere Kuchen – pünktlich zum Sonntagsnachmittagskaffee. Und auch beim zweite Schulspieltag – die Mittelstufe des COGs – kämpfen diesmal die Klassen 8 bis 10 um die ersten drei Preise. Natürlich können auch die Zuschauer beim Lohhofer Tippspiel wieder etwas gewinnen. Neben dem tollen Hauptpreis des Victor´s Residenz Hotels (2 Übernachtungen in einem DZ des Victor´s Residenz Hotels in Erfurt), können sich der zweite und dritte Gewinner über einen Reisegutschein im Wert von 100 € des Unternehmen STA Travel GmbH freuen.

Für beide Spiele gibt es noch Karten, die auch bei Managerin Richarda Zorn (richarda.zorn@svlohhof.de) noch vorbestellt werden können. Der SV Lohhof freut sich auf die anstehenden Events und hofft, dass man gemeinsam die 1000er Marke am kommenden Sonntag gegen Sonthofen knackt. Es empfiehlt sich – vor allem am Sonntag – frühzeitig den Weg in die Halle zu suchen. Dass Cateringteam steht dann schon bereit und wird die Wartezeit mit Leckereien verkürzen. Auch Fanschals können an der Kasse erworben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.