Anzeige

Stockerl-Platzierungen für Lohhofer Beacherinnen

Sandra Ittlinger (l.) und Yanina Weiland (r.) freuen sich über die Bronze-Medaille bei den Deutschen Meisterschaften
Mit der Bronze-Medaille kehrte das Beachduo des SV Lohhof Ittlinger/Weiland von den Deutschen Meisterschaften der U20 aus Grimma zurück. Henry/Schulz mussten sich beim A+-Turnier in Frankenberg erst im Finale geschlagen geben. Dazu erreichten Karnbaum/Hänsel beim BVV-Beach-Masters in Mühldorf den dritten Platz genau wie Piller/Weger beim BVV-Beach-Cup in Dingolfing.

Mit der Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaft der U20 in Grimma standen am vergangenen Wochenende die ersten nationalen Titelkämpfe in diesem Sommer an. Die Farben des SV Lohhof wurden dabei von Sandra Ittlinger/Yanina Weiland vertreten, die von Setzlistenposition zwei als Mitfavoriten ins Turnier gingen. Ohne Niederlage zogen die beiden Beacherinnen durch die Gruppenphase und hatten damit schon einen Platz im Achtelfinale sicher. Mit zwei Siegen in den ersten beiden KO-Spielen legten die Lohhoferinnen ihren Siegeszug fort und standen damit im Halbfinale. Hier musste man sich leider gegen die späteren Sieger Krebs/Wlk in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei aber spielte das Duo noch einmal groß auf und sicherte sich mit einem deutlichen Zwei-Satz-Erfolg über Eckelmann/Glor die Bronze-Medaille.

Ins hessichsche Frankenberg ging die Reise für das SVL-Beachteam Michaela Henry/Sabine Schulz. Beim A+-Turnier starteten die beiden Lohhoferinnen, die an Position vier gesetzt waren, perfekt ins Turnier. Nach drei souveränen Siegen am Samstag hatte man den Halbfinaleinzug in der Tasche. Hier traf man am Sonntag morgen auf die Paarung Peter/Seyfferth, die man deutlich in zwei Sätzen besiegen konnte. Im großen Finale kam es nun zu einer Neuauflage der Partie gegen Riedel/Schneider, die man bereits am Samstag besiegen konnte. Diese revanchierten sich für die Niederlage und damit landeten Henry/Schulz auf dem zweiten Platz. "Wir sind in einem sehr gut besetzten Turnier Zweiter geworden, haben in allen fünf Spielen unsere Leistung gebracht und wissen jetzt, dass wir auf einem guten Weg sind, auch bei den deutschen Turnieren eine gute Platzierung zu erzielen.", bilanziert Michaela Henry.

Das dritte BVV-Beach-Masters der bayerischen Beachvolleyball-Serie fand am vergangenen Wochenende in Mühldorf statt. Im Feld der Männer platzierten sich Tom Gailer/Stefan Schmidbauer auf Platz 17 und Michael Lintl/Jonathan Januschke auf Platz 13. Bester Lohhofer war Andreas Gigl, der zusammen mit seinem Partner Yannick Klement (Oelsnitz) auf Platz sieben landete. Für die neue Paarung Stephanie Utz/Richarda Zorn endete endete das Turnier leider tragisch, denn Utz musste auf Grund einer Sprunggelenksverletzung im Spiel um den Einzug ins Halbfinale aufgeben und damit belegten die Beiden den fünften Platz. Beste Lohhoferin an diesem Tag war Sabrina Karnbaum, die mit Sabrina Hagenow (Nürnberg) sich den dritten Rang und damit einen Platz auf dem Stockerl sicherte.

Mit dem BVV-Beach-Cup in Dingolfing fand auch ein Turnier der zweithöchsten Serie in Bayern statt. Dabei sicherten sich Patrick Piller/Sebastian Weger bei ihrem ersten Turnier der Saison den dritten Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.