Anzeige

Manager Tom Gailer beendet Engagement beim SV Lohhof

Tom Gailer stand neben seiner Management-Tätigkeit auch drei Jahre bei der 2.Damen-Mannschaft an der Linie
Seit fünf Jahren war Tom Gailer als Manager für die Volleyballer des SV Lohhof tätig. Dazu betreute er über drei Jahre die 2.Damen-Mannschaft. In diesem Sommer trennen sich jedoch die Wege, da der 30-jährige den auslaufenden Vertrag nicht verlängert und nach einer neuen Herausforderung sucht.

Die Personalplanungen bei den Volleyballern des SV Lohhof gehen weiter. Nachdem man vor zwei Wochen noch die Verlängerung von Bundesliga-Trainer Benedikt Frank vermelden konnte, muss man nun den Abschied von Manager Tom Gailer bekannt geben.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge erklärt der Sportfachwirt seinen Ausstieg: "Der SV Lohhof hat mir in den vergangenen 15 Jahren sehr viel gegeben und ist mir mehr als ans Herz gewachsen. Ich hoffe, dass ich in den letzten Jahren mit meiner Arbeit dem Verein auch wieder viel zurück geben konnte. Jetzt ist aber die Zeit gekommen, dass ich mich beruflich neu orientiere und ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, die auf mich in der Zukunft warten."

SVL-Abteilungsleiter Matthias Kock verabschiedet den Volleyballverrückten mit folgenden Worten: "Für uns völlig überraschend verlässt uns Tom Gailer, dem der Verein in den letzten Jahren viel zu verdanken hat. Die Abteilungsleitung versucht das Loch, das Tom hinterlässt, zu schließen, was aber auf Grund seiner Aufgabenvielfalt im Verein sehr schwer sein wird. Wir hoffen Ihn vor allem im Bereich seiner hervorragenden Pressearbeit weiter bei uns halten zu können. Natürlich wünschen wir unserem Manager und Freund alles erdenklich Gute für die Zukunft. Machs gut Tom."

Das Aufgabengebiet von Manager Tom Gailer war in den letzten Jahren breit gefächert: Organisation des Spielbetriebs, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Sponsorenbetreuung, Abwicklung des Tagesgeschäfts, Kontakt zu Verbänden und DVL, Planung und Realisierung von Events, ... Eigentlich hatte der 30-jährige in fast jedem Bereich seine Finger mit im Spiel. Dazu betreute er als Trainer drei Jahre die 2.Damen-Mannschaft und schaffte in der Saison 08/09 den Aufstieg in die 2.Volleyball-Bundesliga. In der laufenden Saison konzentrierte sich Gailer auf seine Management-Aufgaben, aber übernahm im Januar auf Grund des Ausfalls von Saskia Seimel die Damen 3.

Eine fixe Nachfolgelösung gibt es noch nicht, doch die ersten Vorgespräche wurden bereits geführt. Im Gespräch sind verschiedene Lösungsansätze, die in einer normalen Nachfolgelösung wie auch in der Verteilung der Arbeit auf mehrere Personen bestehen. "Wir prüfen die möglichen Optionen und versuchen dann die für uns optimale Lösung zu wählen.", so Abteilungsleiter Matthias Kock.

Verloren geht Tom Gailer der Abteilung Volleyball jedoch nicht ganz, denn in seiner ehrenamtlichen Position als Kassenwart ist er noch für diese Periode bis 2013 gewählt. "Natürlich werde ich meine Amtszeit auch mindestens bis zum Ende erfüllen. Ich will natürlich auch helfen, dass meine Nachfolgelösung sich schnell einarbeitet und für Fragen oder Hilfestellungen werde ich immer zur Verfügung stehen.", so Gailer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.