Anzeige

Lohhofer Überraschungscoup gegen den Tabellenführer

SVL-Trainer Benedikt Frank machte sein Versprechen war bei einem Sieg über Erfurt beim Siegestanz dabei zu sein
Mit einem 3-0 (-28, -18, -17) Heimerfolg über den Tabellenführer SWE Volley-Team landete der SV Lohhof vor 200 Zuschauern die Überraschung des 20.Spieltags in der 2.Volleyball-Bundesliga. Durch den ersten Sieg nach fünf Niederlagen klettert der SVL auf den siebten Tabellenplatz.

Damit hatte am gestrigen traumhaften Frühlingssonntag kaum einer der anwesenden 200 Zuschauer gerechnet. Als SVL-Abteilungsleiter und Hallensprecher Matthias Kock nach der Partie zwischen dem SV Lohhof und dem SWE Volley-Team die Auslosung des Tippspiels vornahm, waren die Chancen für die richtigen Tipper groß, denn nur zwei Personen vermuteten vor dem Spiel einen Drei-Satz-Erfolg für die Heimmannschaft gegen den Erstligaabsteiger und Tabellenführer der 2.Volleyball-Bundesliga.

Trotz zuletzt fünf Niederlagen startete der SV Lohhof selbstbewusst in die Partie. Christin Hölzel kehrte nach ihrer beruflichen Abwesenheit wieder in die Startformation zurück und im ersten Satz entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch zwischen den beiden ehemaligen Erstligisten. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so ging es in die Verlängerung. Nach vergebenen Satzbällen auf beiden Seiten hatte schließlich der SV Lohhof mit 30-28 das bessere Ende für sich. Die Selbstsicherheit im Lohhofer Team wurde nun immer größer und man merkte, dass sich an diesem Tag die Chance auf eine Überraschung bieten sollte. Schnell erspielte man sich auch im zweiten Durchgang eine deutliche Führung bis zum 19-12. Diesen Vorsprung ließen sich Kapitänin Stephanie Utz & Co. in der Folge nicht mehr nehmen und gewannen auch den zweiten Spielabschnitt mit 25-18. Die Gäste aus Thüringen gaben sich aber noch nicht auf, gingen schnell mit 6-2 in Führung und gaben diese auch bis zum 15-14 nicht mehr aus den Händen. Eine Aufschlagserie von Christin Hölzel bis zum 21-15 sorgte nun aber für die Vorentscheidung und angetrieben vom begeisterten Publikum machte man den Überraschungscoup mit einem abschließenden 25-17 perfekt. Im Interview der beiden Trainer nach dem Spiel wurde Annika Müller auf Erfurter Seite und Christin Hölzel vom SVL als "MVP" ausgezeichnet.

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht blickt SVL-Trainer Benedikt Frank auf die Partie zurück: "Wir hatten uns vorgenommen, dass wir unsere Chancen nutzen, falls wir welche bekommen. Das hat heute perfekt geklappt. Erfurt hatte sicher nicht seinen besten Tag, aber wir haben auch eine sehr gute Leistung gebracht und immer an uns geglaubt."

Durch den Erfolg rückt der SV Lohhof wieder nach oben in der Tabelle und rangiert auf dem siebten Platz. Am kommenden Wochenende kommt es dann auswärts zum Duell der Tabellennachbarn gegen Offenburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.