Anzeige

Bayernliga-Reserve hält die Hoffnungen am Leben

Die Bayernliga-Männer konnten am Freitag Abend einen Sieg gegen Kempfenhausen feiern
Einen 3-0 Sieg gegen Kempfenhausen und eine 0-3 Niederlage gab es für die 2.Herren-Mannschaft des SV Lohhof in der Volleyball-Bayernliga. Souverän mit 3-0 fuhren die Regionalliga-Mädels einen Sieg in Altdorf ein. Dagegen setzte es für die Damen 4 und Herren 4 deutliche Niederlagen in ihren Partien am Wochenende.

Ein Sieg war Pflicht für die 2.Herren-Mannschaft des SV Lohhof am vergangenen Wochenende, denn ansonsten wären die Chancen auf den Klassenerhalt in der Bayernliga auf ein Minimum gesunken. So startete das Team von Trainer Thomas Pantelic hochmotiviert in die Begegnung am Freitag Abend gegen das Stützpunktteam VCO Kempfenhausen. Von Beginn an zeigte man gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus der Nähe von Starnberg, dass der Sieger an diesem Tag nur der SV Lohhof sein könnte. Über alle drei Sätze hinweg kam man nie wirklich in Gefahr eines Satzverlustes und fuhr am Ende einen deutlichn 3-0 Erfolg ein. Die Pflicht war also getan und so hoffte man, dass man im Auswärtsspiel am Sonntag die Kür folgen lassen kann. Doch die Schwaben, in deren Reihen einige ehemalige Zweitligaspieler sich tummeln, wollten an diesem Tag keine Geschenke verteilen. Der SVL wehrte sich zwar nach Kräften, aber schlußendlich musste man mit leeren Händen und einer 0-3 Niederlage nach Hause fahren. Der SV Lohhof liegt damit auf dem zehnten Platz der Bayernliga und hat in den verbleibenden vier Spielen weiter die Chance die zwei fehlenden Punkte auf den Relegatonsplatz aufzuholen.

Für die Regionalliga-Mädels des SV Lohhof stand an diesem Wochenende das Auswärtsspiel beim TV Altdorf auf dem Programm. Tat man sich beim 3-1 Hinspielerfolg im Duell gegen die Mittelfranken vor allem noch in den ersten drei Sätzen noch schwer, so zeigte das Team von Trainerin Claudia Mürle am vergangenen Samstag von Beginn an eine souveräne Leistung. So war es auch kein Wunder, dass am Ende ein deutliches 3-0 (25-21, 25-18, 25-19) für den SVL auf der Anzeigetafel stand. Mit dem Erfolg steht drei Spieltage vor Saisonende schon der dritte Platz in der Regionalliga fest, denn sowohl nach oben als auch nach unten kann den Lohhoferinnen nichts mehr passieren. So können die Mädels einen entspannten Saisonausklang feiern und den Aufstieg in die Dritte Liga genießen.

Keine guten Nachrichten gab es dagegen von der 4.Damen-Mannschaft des SV Lohhof. Nachdem man sich zuerst in eigener Halle mit 0-3 dem MTV München geschlagen geben musste, gab es auch im Schicksalsspiel gegen den Herrsching für das Team von Trainer Christian Dürre beim 0-3 nichts zu holen. Die Chancen auf den Klassenerhalt in der Bezirksliga sind damit auf ein Minimum gesunken und nur noch theoretischer Natur.

Ebenfalls eine Niederlage musste die Herren 4 in der Kreisliga einstecken. Beim 0-3 gegen den Gastgeber Freising gab es für den Tabellensiebten nichts zu holen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.