Anzeige

Wasserpreis: Leserbrief von Martin Birzl

Sind 80% Erhöhung „moderat“?
Immer sparsamere Geräte und immer bewussterer
Umgang mit der wertvollen Ressource „Wasser“ führen
dazu, dass der Wasserverbrauch kontinuierlich zurückgeht
– so weit, so gut! Da aber ein Großteil der Kosten für
die Wasserversorgung Fixkosten sind, musste der Was-
serzweckverband Ober- und Unterschleißheim den Wasserpreis
um knapp 3% (= 0,04 Euro/cbm) erhöhen.
Anstatt nun ebenfalls den Wasserpreis um 3% oder 4%
anzuheben, beschloss der Stadtrat eine Erhöhung der
Grundgebühr um satte 80%!
Für einen industriellen Großabnehmer mit einem Verbrauch
von 5.000 cbm/Jahr verteuert sich dadurch die
Wasserrechnung um bescheidene 0,25%. Auch ein Villenbesitzer,
der mit Rasen gießen und Swimmingpool auf
einen Verbrauch von 500 cbm/Jahr kommt, wird die
Erhöhung seiner Wasserrechnung um 2,4% noch als
moderat empfinden. Sparsame Verbraucher mit einem
Bedarf von nur 100 cbm/Jahr werden sich aber zu Recht
fragen, warum sie für ihr vorbildliches, umweltfreundliches
Verhalten mit über 10% Kostensteigerung „belohnt“
werden. Bei allem Verständnis für das Interesse der
Stadtwerke an konstanten, verbrauchsunabhängigen
Einnahmen ist diese Preiserhöhung wohl das falsche
Signal! Martin Birzl
0
3 Kommentare
136
neben links aus Unterschleißheim | 05.12.2010 | 20:19  
1.947
Robert Lutz aus Unterschleißheim | 08.12.2010 | 15:00  
178
T. Baumgartner aus Unterschleißheim | 10.12.2010 | 19:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.