Wie wichtig ist die deutsche Sprache?

1. Deutsch als Karriere-Helfer

Lernt man die Landessprache Deutsch, kann man seine Karrierechancen verbessern.
Die deutsche Sprache gehört zu den wichtigsten Geschäftssprachen in der EU und bereitet zunehmend eine Brücke nach Mittel- und Osteuropa, wo neue Märkte
entstehen.
Als bedeutende westeuropäische Wirtschaftssprache ist Deutsch der maßgebliche Grund für die große Zahl von Joint Ventures und zeigt sich auch verantwortlich für die hohen Auslandsinvestitionen zwischen deutschen und ausländischen Unternehmen.
Deutschland ist ein wichtiger Handelspartner. Viele lernen die deutsche Mundart, um ihren Lebenslauf zu verbessern.
Als Muttersprache wird Deutsch in mehr europäischen Ländern, als Englisch, Französisch oder Spanisch gesprochen. Die Qualifizierung auf den Gebieten Biologie, Chemie, Pharmazie, Elektrotechnik und Maschinenbau ist ohne fundierte Deutsch-Kenntnisse wenig hilfreich. Technische Bezeichnungen und Erklärungen sind oft in dieser Sprache verfasst.

2. Mit Deutsch durch Europa reisen

In den Touristikzentren von Italien, Frankreich oder Spanien wird die Landessprache oft gut verstanden. Zahlreiche Gastarbeiter aus diesen Ländern sprechen gut Deutsch. Es gehört auch zu einer langen Tradition der Deutschen, im Sommer ans Mittelmeer zu fahren. Aus diesem Grund hat sich die lokale Tourismus-Industrie an die deutschsprachigen Gäste angepasst.
Während der letzten 400 Jahre sind viele Menschen wegen eines Jobs nach Nord-, Mittelamerika und Australien ausgewandert. Einige von den Nachfahren interessieren sich heute für die Umgebung und den Kulturkreis, in denen ihre Urgroßeltern oder Großeltern lebten. Versierte Deutschkenntnisse lassen sich mit diesem Ziel leichter realisieren, vorallem sollte man auch jegliche Synonyme und Abkürzungen der deutschen Sprache kennen.

3. Deutsch als Kultursprache

18 % des weltweiten Büchermarktes werden in der deutschen Sprache verfasst. Mit Deutsch erschließt sich eine der großen europäischen Kulturen. Deutsch ist die Sprache der Dichter und Denker. Goethe, Nietzsche, Kafka und Werke von Schiller werden weltweit gelesen und geschätzt. Das Goethe-Institut hat 108 Zweigstellen in über 70 Ländern und 15 Inlands-Institute, die ein differenziertes System an Sprachkursen anbieten. Das Goethe-Institut trägt als Kultur-Institut das vielfältige Bild Deutschlands in die Welt. Die deutsche Sprache hatte im 19. Jahrhundert einen herausgehobenen Ruf als Sprache der Wissenschaft. Was auch schon Goethe forderte, haben sich die Alexander-von-Humboldt-Stiftung, der Deutsch-Akademische Austauschdienst und das Goethe-Institut zur Aufgabe gemacht: Sie sprechen sich gemeinsam für die Mehrsprachigkeit in der Wissenschaft aus und wollen diese durch langfristige Maßnahmen fördern. Sie fordern eine verstärkte Forschung in der jeweiligen Muttersprache.
0
4 Kommentare
4.146
Helmut Nimsgern aus Günzburg | 13.01.2013 | 19:34  
21.032
Giuliano Micheli aus Garbsen | 23.01.2013 | 17:51  
7.981
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 25.01.2013 | 15:24  
251
K W aus Hannover-Vahrenwald | 05.02.2013 | 15:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.