Anzeige

Was sind Sukkulenten?

Sukkulenten sind Pflanzen, die die Fähigkeit entwickelt haben, zur Überbrückung trockener Zeiten einen Wasserspeicher auszubilden. Dieser Speicher kann in allen Teilen der Pflanze lokalisiert sein wie Blätter, Stamm, Wurzeln. Typische Vertreter der Sukkulenten sind Kakteen, aber es gibt in fast allen Pflanzenfamilien sukkulente Arten. Diese unter unseren Bedingungen zu halten und zu vermehren ist eines der Ziele der Fachgesellschaft andere Sukkulenten (www.fgas-sukkulenten.de). 
Das Bild zeigt die sogenannte Bärentatze (Cotyledon tomentosa), ein blattsukkulenter Vertreter der Crassula-Familie (Crassulaceae), eine sehr artenreiche und fast weltweit vorkommende Pflanzenfamilie. Nur ein Teil der Arten dieser Familie sind sukkulent, darunter jedoch einige sehr schöne wie die abgebildete Pflanze. Sie wächst zu kleinen Sträuchern heran und blüht hier im Winter. Die "Tatzen" brechen leicht ab und können - ebenso wie kurze Seitenstämmchen - zur Vermehrung genutzt werden, indem sie mit dem Stiel in etwas feuchten Sand gesteckt werden, aber erst, nachdem die Bruchstelle abgetrocknet ist, um Fäulnis zu vermeiden. Als Substrat eignet sich wasserdurchlässiges, wenig humoses grobes Material. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.