Anzeige

Bewerbungsstart Förderpreis Junge Ulmer Kunst 2017 - Ehemalige Preisträger präsentieren sich vor Ulmer Publikum

Bis zum 27.4.2017 können sich Nachwuchskünstlerinnen und -künstler auf die mit insgesamt 12.000 € dotierten Förderpreise der Stadt Ulm bewerben. Die ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträger wiederum können nun live erlebt werden.

Die Stadt Ulm zeichnet mit dem Förderpreis Junge Ulmer Kunst im Jahr 2017 zum 15. Mal hervorragende Leistungen in sechs verschiedenen Sparten aus, die jeweilige Einzelzuwendung pro Sparte beträgt 2.000 €. Schwerpunktmäßig sollen Nachwuchskünstlerinnen und -künstler gefördert werden, die sich an der Schnittstelle ihres Werdegangs, d. h. in einer künstlerischen Ausbildung befinden oder die am Übergang in eine künstlerische Berufstätigkeit stehen.

Bewerben können sich alle Künstlerinnen und Künstler der Sparten Literatur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Klassische Musik, Populäre Musik und Film, die im Jahr 2017 nicht älter als 30 Jahre sind (Jahrgang 1987), deren Geburts- oder Wohnort Ulm ist oder deren künstlerisches Betätigungsfeld überwiegend in Ulm liegt. Über die Vergabe der Förderpreise entscheidet jeweils eine spartenbezogene Fachjury. Ihr gehören an: überregional anerkannte Fachleute der jeweiligen Sparte, Fachleute der Stadt Ulm, je ein Fraktionsmitglied des Ulmer Gemeinderats sowie Vertreter der Medien. Die Preisverleihung erfolgt am 10. November 2017 um 19.00 Uhr in einer öffentlichen Veranstaltung im Stadthaus; diese wird von den Preisträgerinnen und Preisträgern aktiv mitgestaltet. Die Partner der Veranstaltung sind das Stadthaus, die Sparkasse Ulm und die Firma Wieland.

Erstmals vergeben wurde der Preis 1987/88, damals noch unter dem Namen "Förderung junger Ulmer Künstlerinnen und Künstler". Seiter wurden über 70 junge Menschen in den verschiedenen Sparten ausgezeichnet. Viele der ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträger konnten sich eine beachtliche künstlerische Karriere aufbauen. Weit über Ulm hinaus bekannte Preisträgerinnen und Preisträger früherer Jahre sind z.B. der Musiker Jürgen Grözinger, die Sopranistin Iva Schell, die Pop Band Van Holzen und die Künstlerin Antje Engelmann. Auch die Schriftstellerinnen Nina Ender und Fee Kathrin Kanzler sowie Kameramann Philipp Sichler, der bereits zweimal für den Deutschen Kamerapreis nominiert wurde, sind Ulmer Förderpreisträger.

Ausführliche Informationen zu den geforderten Bewerbungsunterlagen, der Jury und zu ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern können auf der Webseite des Förderpreises unter: www.foerderpreis-kunst.ulm.de aufgerufen werden.

Ehemalige Preisträger präsentieren sich in Ulm

Wer die Preisträgerinnen und Preisträger der letztmaligen Vergabe aus dem Jahr 2015 live erleben möchte, hat dazu in den kommenden Wo-chen die Gelegenheit: Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Stadthaus, der Musikschule, dem ROXY und der Kulturabteilung statt:

Ausstellung mit Lukas Pfalzer und Manuel Rees:
In der Galerie im ROXY wird Lukas Pfalzer (Preisträger Film 2015) gemeinsam mit Preisträger Manuel Rees (Preisträger Film 2013) in einer interdisziplinären Ausstellung mit dem Titel „An der Konstruktion beteiligt“ der Frage nachgehen, wie sich Wachstum zur eigenen Wahrnehmung verhält.

Vernissage: Samstag, 11. Februar, 19:00 Uhr; Ausstellung: 12. - 18. Februar, 14:00-19:00 Uhr; Lukas Pfalzer bietet innerhalb dieses Zeitrahmens täglich um 17:00 Uhr eine Führung durch die Ausstellung an; der Eintritt ist frei.
Facebookseite zur Ausstellung: www.facebook.com/BuildingAestheticUnities
Homepage ROXY: http://www.roxy.ulm.de

Incredible Syndicate beim Europe Battle Pro
Ebenfalls im ROXY sind beim Europe Battle Pro die Breakdancer von Incredible Syndicate (Preisträger Darstellende Kunst 2015) zu erleben.

Organisiert wird das Event vom Underground Movement e.V., der von Tänzern der Preisträgergruppe gegründet wurde.

Samstag, 18. Februar 2017: Vorrunden und Jam: 13:00 - 17:30 Uhr; Main-Event und Final Rounds:18:00 - 20:30 Uhr; Karten sind im VVK für 12 € erhältlich.

Homepage ROXY:http://www.roxy.ulm.de

Konstantin Krimmel im Stadthaus
Konstantin Krimmel (Preisträger Klassische Musik 2015) ist mit einem Liederabend im Stadthaus Ulm zu erleben. Die Veranstaltung mit dem jungen Bariton-Sänger findet im Rahmen der Reihe "zuhören hinschauen - Junge Künstler im Stadthaus" statt. Mittwoch, 3. Mai 2017 um 20:00 Uhr; Stadthaus Ulm.
Weitere Informationen sind demnächst der Homepage des Stadthaus Ulm zu entnehmen: http://www.stadthaus.ulm.de

PM der Stadt Ulm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.