Anzeige

Der Rodel-Berg ruft! Mit dem Bus zur Flutlichtsause ins Allgäu

Ulm/Kranzegg. Drei Unternehmen aus der Region laden ein zur nächtlichen Rodelgaudi für Groß und Klein. Eine 2,3 Kilometer lange Naturrodelbahn am Skiberg Grünten im Allgäu garantiert bei besten Schneeverhältnissen Rodelspaß nach Lust und Laune. Bottenschein Reisen, die Brauerei Gold Ochsen, Radio Donau 3 FM und die Grüntenlifte unterstützen die Aktion, damit möglichst viele Ulmer mitrodeln können.
„Immer wieder samstags ruft der Rodelberg!“, heißt es auch in diesem Winter, wenn der „Ulmer Rodelbus“ zum abendlichen Schlittenfahren an den beleuchteten Grünten ins Allgäu lädt. Eine pfiffige Idee, die vier Unternehmen vor sieben Jahren zum ersten Mal aufgrund des Schneemangels in der Donaustadt verwirklichten und seither mit großem Anklang weiterführen. Die Brauerei Gold Ochsen, Bottenschein Reisen, der Ulmer Lokalsender Donau 3 FM und die Grüntenlifte unterstützen die Aktion, damit möglichst viele Ulmer mitrodeln können.
Beste Schneeverhältnisse erwartet die Ulmer Rodelfreunde auf der ausgeschilderten und beleuchteten Rodelstrecke am Skiberg Grünten. Zum Saisonstart wurde die Rodelbahn inspiziert und auf den neuesten Stand gebracht. „Die Schneefälle lieferten in den vergangenen Tagen außerdem ausreichend Untergrund, um unsere Rodelpiste bestens zu präparieren“, berichtet Christian Prinzing von den Grüntenliften in Kranzegg. Als eines der wenigen Skigebiete hat das zweitgrößte Skigebiet im Allgäu eine Flutlichtanlage und die Konzession zum nächtlichen Sesselbahnbetrieb.
Rodelgaudi für alle Altersgruppen
Auf der 2,3 Kilometer langen Schlittenstrecke steht auch diesen Winter wieder Nachtrodeln für die ganze Familie auf dem Programm. Je nach Schneelage startet der Ulmer Rodelbus immer samstags um 17.15 Uhr. Nach vorheriger Anmeldung bis spätestens einen Tag vor Abfahrt weist das Rodelbus-Logo am Steig 9 am Ulmer ZOB/ Hauptbahnhof den Weg auf den 1741 Meter hohen Grünten. Etwas über eine Stunde dauert die abendliche Busfahrt von Ulm ins geographisch erste Skigebiet im Allgäu. Erst einmal am illuminierten Berg angekommen, kann jeder rodeln so oft er möchte. Dazu muss man nicht einmal einen eigenen Schlitten mitnehmen. Vor Ort gibt es die Möglichkeit, einen Rodel gegen eine Gebühr auszuleihen. Im Nachtrodelpreis von 25 Euro pro Person sind neben der Busfahrt auch die bequeme Bergfahrt im Sessellift sowie ein Freigetränk bei der Aprés Rodelparty in der beheizten Schirmbar an der Talstation enthalten.

Info:
Der Ulmer Rodelbus fährt immer samstags
Abfahrt:
17.15 Uhr: ZOB/ Hauptbahnhof, Bahnsteig 9
Kosten:
25,00 Euro/Person (Busfahrt, Liftrodelpass und Freigetränk)
Leihrodel:
5,00 Euro/Rodel (Personalausweis hinterlegen)

Anmeldung immer bis Freitag vor der Ausfahrt : „Ulmer Rodelbus“
Bottenschein Reisen, Ehingen
Tel. 07391.70010
www.bottenschein.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.