Anzeige

Uetzer Pistolenschützen nach zwei Arbeitssiegen weiter Tabellenführer der 2. Bundesliga

Sarah Oehns steht nach zwei starken Wettkämpfen auf Position 1 der Uetzer Bundesligamannschaft (Foto: (Foto: E. Frerichs (NSSV)))

Mit zwei Arbeitssiegen konnte die 1. Pistolenmannschaft des Schützenvereins Uetze die Tabellenführung in der 2.Bundesliga halten und hat auch den Klassenerhalt sicher. Am 11.11. holte sich das Team mit einem 3:2 gegen den SV Kutenholz und einem am Ende klaren 4:1 gegen den SV Haendorf jeweils die beiden Mannschaftspunkte.

Die Uetzer waren mit dem Wissen nach Haendorf angereist, dass dieses Wochenende entscheidend für die Standortbestimmung sein würde. Beide Gegner waren nach der Setzliste stärker als das Uetzer Team aufgestellt, und der SV Haendorf hatte zudem noch den Heimvorteil. Ziel war es daher, mindestens 2 Mannschaftspunkte und möglichst viele Einzelpunkte zu gewinnen.

In beiden Partien lagen die Uetzer nach der Hälfte der Wettkämpfe dann zuerst auch noch mit 3:2 bzw. 4:1 klar hinten. Aber die Mannschaft ließ sich davon nicht irritieren und zeigte ihren gewohnten Kampfgeist. In einer nervenaufreibenden Aufholjagd konnten die Sportler/innen beide Treffen am Ende durch konsequente Arbeit noch für sich entscheiden.

Auf der Position 1 musste Katharina Hempel beide Male drei Serien warten, bis sie sich einen Vorteil erkämpft hatte. Durch die guten Auftaktphasen ihrer Gegner ließ die Studentin sich nicht beirren, arbeitete konsequent und ruhig weiter und konnte sich am Ende die Punkte mit 370:368 und 370:369 sichern. Auf der Position 2 machte Sarah Oehns ihren Führungsanspruch gegen Steffen Hauschild aus Kutenholz durch eine starke 97-er Serie von Anfang an deutlich und holte den Punkt mit 372:370. Gegen Timon Cordes aus Haendorf musste die Versicherungskauffrau dagegen selbst gegen eine 96-er Auftaktserie ihres Gegners ankämpfen. Aber sie steigerte sich kontinuierlich durch den Wettkampf und siegte nach einer 96-er Schlussserie deutlich mit 376:372. Dank dieser starken Leistungen steht sie jetzt an Position 1 für Uetze. Marit Albrecht hatte auf Position 3 gegen Kutenholz zwar anfangs Probleme, in ihren Wettkampf zu kommen. Sie übernahm aber trotzdem in beiden Treffen sofort die Führung, die sie kontinuierlich ausbaute, und lag am Ende mit 365:337 und 371:359 jeweils klar vorn.

Pech hatten dagegen Dascha Michelle Khalfine auf Position 4, die Probleme mit ihrem Handgelenk hatte und so ihren Punkt gegen Kutenholz mit 352:369 abgeben musste. Der für sie im 2. Wettkampf eingewechselte Sven Przyklenk konnte seinen anfänglichen leichten Rückstand am Ende noch drehen und mit 366:365 den 4. Punkt gegen die Gastgeber machen.

Und es hätte fast sogar noch zu einem 5:0 gereicht, aber nachdem sein Gegner eine glückliche 98er-Serie geschossen hatte, musste sich Kevin Meier auf Position 5 leider nach 362:369 gegen Kutenholz auch gegen Haendorf knapp mit 366:368 geschlagen geben.

Mannschaftsführer Donald Albrecht lobt die Arbeit seiner Sportler/innen: "Mit vier Tabellenpunkten gegen diese starken Gegner hatte ich nicht unbedingt gerechnet. Aber unsere Mannschaft zeichnet sich durch einen starken Kampfgeist aus, und das war am Ende mit ausschlaggebend. Mit insgesamt 1849 Ringen und drei Ergebnissen von 370 und besser hat die Mannschaft auch wieder ein sehr gutes Gesamtniveau gezeigt."

Am 9.12. tritt die Mannschaft in Meine um 11:35 Uhr gegen den SV Stoppelmarkt und um 15:15 Uhr gegen den SV Brackstedt an. Wegen der räumlichen Nähe hofft sie dort auch wieder auf die Unterstützung von Schlachtenbummlern aus Uetze.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.