Anzeige

TSV Friesen Hänigsen Handball: Weibliche D-Jugend - Als Mannschaft gekämpft und gewonnen

Uetze: Handball Hänigsen | Zum ersten Punktspiel der weiblichen D-Jugend am Sonntag, 16. September, war der Lehrter SV zu Gast. In der letzten Saison waren beide Partien gegeneinander sehr eng, beide Mannschaften nach Abschluss der Spiele punktgleich. Doch die Hänigser Mädels holten bei den Staffelsieg vor den Lehrterinnnen, weil sie im direkten Vergleich ein Tor mehr geworfen hatten. In diesem Spiel jedoch dominierten die Friesengirls von Anfang an.

So umstritten es in der Handballregion auch ist, dass in der D-Jugend wieder Manndeckung (alternativ sinkende Manndeckung) gespielt werden muss, war es für die Hänigser Mädels ein Vorteil. Die Abwehr stand bombig und insbesondere Kim Rüdiger hat ihre Qualitäten im „Ball raus spielen“ gezeigt. Ein ums andere Mal konnten die Lehrter Angriffe unterbrochen und zum Teil sogar der Ball erobert werden. Dann spielten die Hausherrinnen schnell nach vorn, machten das Spiel schön breit und hatten dadurch viele Chancen. Zur Halbzeit stand es überraschend 13:4. Bei der tollen Torwartleistung von Sophie Meyer sehr verzient.

Auch die zweite Halbzeit sollte ähnlich verlaufen. Jule Schmidt lief zur Höchstform auf und erzielte im zweiten Spielabschnitt sechs Tore. Nach einer mannschaftlich geschlossenen tollen Leistung blieben beim Spielstand von 28:12 beide Punkte in Hänigsen.

Torschützen: Jule Schmidt (8), Leni Köhler (5), Kim Rüdiger (5), Annika Voltmer (5), Laetitia Wegener (1), Ronja Blarr (1), Michelle Paulitz (1), Merit Granobs (1) und Ronja Selzam (1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.