Anzeige

TSV Friesen Hänigsen Handball: Männliche B-Jugend - Saisonrückblick

Uetze: Handball Hänigsen | Die harte und anstrengende Saison begann mit einem Trainingslager (1. und 2. Septemer 2012). Die beiden Tage waren intensiv und kräfteraubend, da der alte Trainer Ingo Hellmann die Spieler mit vielen Trainingseinheiten „quälte" und nicht mit Training verschonte.

Das Trainingslager war aber natürlich genau das richtige für Jungs, um fit zu werden – hatte doch über die Sommerferien das ein oder andere Eis gelockt. Außerdem verbesserten sich Kondition und Kraft und auch die Moral der Mannschaft wurde gestärkt.

Die männliche B-Jugend des TSV Friesen Hänigsen mussten sich vor der Saison einer Relegation stellen, um sich für die Landesliga zu qualifizieren. Die Relegation wurde in der Ballspielhalle Hänigsens ausgerichtet. Obwohl die Konkurrenz sehr stark war, konnten die Friesen durch ihre Heimstärke den 1. Platz erreichen und somit in die Landesliga einziehen.

Ihr erstes Spiel in dieser Staffel bestritten die Friesen gegen die JSG Garmissen/Dingelbe (9. September) in Hänigsen. Die Heimmannschaft unterlag dem Gegner unglücklicher Weise deutlich mit 26:36. Doch durch die Niederlage baute sich ein Ehrgeiz auf: In den nächsten Spielen wollten die männliche B ihre Leistung deutlich verbessern. Dies gelang bereits im folgenden Spiel gegen die HSV Nordstars (15. September), wo sie einen Punkt im Auswärtspiel mit 22:22 errangen. Die Mannschaft freute sich sehr, vor allem, weil sie das letzte Tor durch einen genialen Spielzug und ein Torwarttor in der 50. Minute erzielte.
Den ersten Sieg konnte die männliche B-Jugend im vierten Saisonspiel gegen den TuS Altwarmbüchen mit 23:21 einfahren.

Die Leistung schwankte im Verlauf der Saison stark, gab es doch unter anderem in einigen Spielen Probleme mit Haftmitteln. So musste die Mannschaft beispielsweise das Spiel gegen den TSV Burgdorf II mit 46:14 abgeben, da sie das Spiel mit Harz bestritten. Im Rückspiel unterlagen die Friesen den Burgdorfern knapper mit 26:35. Natürlich trug auch die Motivation eine Revanche dazu bei. Durch die zwischenzeitlich gute Leistung konnten sich die Jungs nach dem 7. Spieltag sogar auf dem 6. Tabellenplatz platzieren. Doch zeigten sich technische Fehler und Konzentrationsschwächen, so dass sie viele Spiele unglücklich verloren wurden und sie letztendlich nur auf dem 9. Platz in der Tabelle landeten. Dennoch spielte die Mannschaft schönen Handball und zeigte starke Leistungen, mit der sie zufrieden sein kann.
Schwierig zeigte sich die Saison über die Torwartsituation ohne Stammtorhüter, gerade in der Landesliga. Mehr als eine der knappen Partien hätte mit mehr Stabilität im Rücken siegreich bestritten werden können. Es gab zwar zwei alternative Keeper, die jedoch eigentlich Feldspieler waren. Trotz ihrer geringen Erfahrung haben die Torhüter ihre Sache gut gemacht.

Zum Abschluss der Saison fuhr die B-Jugend Ende März mit Trainer Ingo Hellmann, den Betreuern Marius Bergmann und Alexander Nahtz sowie Torben Fricke auf Mannschaftsfahrt nach Dänemark nach Ringkobing auf Mannschaftsfahrt.

Dort richteten sie im Verlauf der Woche ein Turnier mit fünf Teams mit jeweils drei Spielern aus.

Das Turnier bestand aus Disziplin wie Wasserball, Darts, Billard und Tischtennis. Sie spielten außerdem Lasertech und gingen bowlen, was auch in die Wertung des Turniers einging. Zudem bestritten sie ein Freundschaftsspiel gegen den dänischen Verein „VIF Mors" . Die Friesen
unterlagen den Dänen leider mit 30:24, jedoch machte allen Beteiligten das Spiel viel Spaß.
Der Sieger des Turniers war die 3. Mannschaft (Marius Bergmann, Philip Brussig und Ingo Hellmann).
Die Mannschaftsfahrt war ein schöner Abschluss der Saison, da Team und Betreuer eine schöne Zeit miteinander verbrachten und es außerdem den Zusammenhalt des Teams stärkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.