Anzeige

Offene Kurzbahn-Landesmeisterschaften im Schwimmen: Glänzendes SVN-Ergebnis mit Medaillen, Rekorden und Qualifikationen

Annalena Jacob
 
Nico Schröder
 
Maike Höner
Uetze: SV Nienhagen/Schwimmen - Hänigsen | Mit 26 Jahrgangsmedaillen, 6 Medaillen in der offenen Klasse, 6 neuen Vereinsrekorden und 2 Bezirksrekorden bewiesen die Schwimmer des SV Nienhagen eindrucksvoll, dass sie zur Landesspitze Niedersachsens gehören. Über Top-Leistungen auf hohem Niveau vom 50m-Sprint bis zur 1500m-Langstrecke schwamm auf fast jeder Schwimmstrecke ein Nienhäger in die Medaillenränge. Annalena Jacob, Nico Schröder und Judith Fobbe festigten zudem ihre Qualifikation für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften Ende November.

Am 10. und 11. November brachten die Schwimmer und Schwimmerinnen aus 98 Schwimmvereinen des Landes mit mehr als 2400 Starts das Wasser im Becken des Stadionbades zum Kochen. Vom SV Nienhagen waren 8 Aktive mit 51 Starts bei dieser hochkarätigen Meisterschaft dabei. Zugelassen waren die Jahrgänge ab 1999 weiblich und ab 1998 männlich.
In die Medaillenränge der offenen Klasse schwammen sich Annalena Jacob, Nico Schröder, Maike Höner und Judith Fobbe. Maike und Nico holten 3 Vizetitel nach Nienhagen und Annalena und Judith sammelten drei Bronzemedaillen ein.

Annalena Jacob war in Hannover äußerst erfolgreich unterwegs und schwamm bereits in den Vorläufen durchweg starke Bestzeiten. Sie kam mehrfach unter die besten Acht und ging in fünf Finalläufen über 50m Freistil, 50m Rücken, 50m Brust, 100m Lagen und 100m Freistil an den Start. Das junge Sprinttalent steigerte sich im Finale über 50m Rücken (0:30,32) und 50m Freistil (0:25,88) erneut und sicherte so sich zweimal Bronze. Auch in den Endläufen über 100m Freistil (Platz 4), 100m Lagen (Platz 7) und 50m Brust (Platz 8) und bestätigte sie ihr großartiges Leistungsvermögen eindrucksvoll. Platz 6 über 200m Freistil und Platz 9 über 100m Brust vervollständigten ihre Erfolge unter den besten Schwimmerinnen Niedersachsens.
Mit ihren super Zeiten holte Annalena in der Jahrgangswertung der Fünfzehnjährigen insgesamt drei Titel, drei Vizetitel und zwei Bronzeplätze. Durch diese Leistungen behauptete sich die SVN-Schwimmerin in den nationalen Spitzen ihrer Altersgruppe.

Nico Schröder, der kurz nach dem Herbsttrainingslager schon gut in Form war, bewies bei neun Starts seine Schwimmerqualitäten in der stark besetzten Herrenkonkurrenz. Auf den nur offen ausgeschwommenen Langstrecken über 800m und 1500m Freistil lieferte er sich packende Rennen mit seinen Konkurrenten. Mit 16:31,86 Min. und 8:33,09 Min. holte Nico als zweitschnellster der Herren zwei Vizetitel für den SVN. Mit zweimal Rang 4 über 400m Freistil und 400m Lagen, sowie Platz 5 (200m Rücken), Platz 7 (200m Schmett.) und Platz 10 (200m Lagen) schob er sich ebenfalls unter die Top-Ten der Herren.
Mit fünf Strecken in der Altersklassenwertung des Jahrgangs 1995, die Nico mit drei Landestiteln und einer Silberplatzierung abschloss, war Nicos erfolgreiche Medaillensammlung komplett.

Auch Maike Höner lieferte Top-Ergebnisse bei diesem Landesentscheid ab. Über 200m Schmetterling schwamm Maike die zweitbeste Zeit der Damenwertung (2:29,44) zu ihrem ersten Landesvizetitel. Mit zweimal Platz 5 in der offenen Wertung über 200 und 400m Lagen und Platz 10 über 200m Rücken bewies die junge Nienhägerin ihre Vielseitigkeit und ihr Können in allen Schwimmlagen. Über sieben Strecken holte sich die Vierzehnjährige in der Jahrgangswertung fünf Vizetitel und zwei Bronzemedaillen. Mit den erbrachten Leistungen zählt Maike fest zur niedersächsischen Jahrgangsspitze.

Judith Fobbe zeigte in Hannover erneut, dass sie zu den besten Langstreckenschwimmerinnen des Landes gehört. Trotz reduziertem Trainingsumfang bewies die Nienhägerin eindrucksvoll ihr Leistungsvermögen auf den „langen Kanten“. Über 1500m Freistil ließ sich Judith einen Medaillenrang nicht abjagen. Nach guten 18:04,99 Min. schlug die Siebzehnjährige am Beckenrand an und sicherte sich damit Bronze in der Damenwertung. Am zweiten Wettkampftag verbesserte Judith ihre bisherige Bestzeit über 800m Freistil und belegte Platz 4 der offenen Klasse.

Jonas Reinhold schwamm sich bei fünf Disziplinen in die Top-Ten der offenen Herrenwertung. Mit Platz 4 über 1500m und 800m Freistil erzielte er seine besten Platzierungen. Dazu kam Platz 6 in 400m Lagen und zweimal Platz 8 über 400m Freistil und 200m Schmetterling. In der Wertung des Jahrgang 1998 bewies der Vierzehnjährige mit drei Gold- und zwei Silbermedaillen erneut, dass er zu den Besten seiner Altersklasse zählt.

Lea Nowatschin lieferte bei ihren sechs Einsätzen im Feld der jüngsten Schwimmerinnen (Jg. 1999) eine sehr gute Wettkampfleistung ab. Die Zwölfjährige gewann im Rennen über 200m Rücken (2:39,68) mit Bronze ihre erste Medaille auf Landesebene und schwamm dazu viele persönliche Bestzeiten.

Kathleen Beiser meisterte ihren Start über 200m Schmetterling (2:51,24), trotz 2-wöchiger Trainingspause, bravourös und erhielt dafür Bronze im Jahrgang 1995.

Kira-Sophie Beiser konnte sich im Jahrgang 1999 ebenfalls erfolgreich behaupten. Alle fünf Rennen beendete die Nienhägerin mit neuen persönlichen Bestzeiten. Der 5. Platz über 200m Schmetterling war das beste Ergebnis der jungen SVN-Schwimmerin.

Trainer Ole Bedey lobte seine Sportler für die sehr guten Leistungen:“Die SVN-Schwimmer haben mit ihren Erfolgen bestätigt, dass der SV Nienhagen zu den Top-Schwimmvereinen Niedersachsens zählt. Mit den bereits jetzt erzielten Ergebnissen und dem ausgeprägten Teamgeist der Mannschaft darf man gespannt sein, welche Leistungen in naher Zukunft möglich sind.“

Am 22. November beginnen die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften. Dann messen sich die besten Schwimmer Deutschlands auf der 25m-Bahn der Wuppertaler „Schwimmoper“. Über die Rankinglisten steht fest, dass Annalena Jacob über 50m Rücken, 50m Freistil und 100m Freistil starten wird. Judith Fobbe und Nico Schröder gehen jeweils über 800m und 1500m Freistil an den Start.

Aus SVN-Sicht verlief die Landesmeisterschaft auch wegen der geschwommenen Vereins- und Bezirksrekorde äußerst erfolgreich.
Annalena Jacob schwamm die 50m Freistil in 0:25,88 Min. womit sie ihren eigenen Vereinsrekord verbesserte und einen neuen Bezirksrekord aufstellte. Mit 0:57,88 Min. über 100m Freistil knackte Annalena den neunundzwanzig Jahre alten Vereinsrekord von Svenja Schlicht aus dem Jahr 1983. Auch über 100m Lagen (1:08,12) und über 50m Brust (0:34,43) stellte Annalena neue Vereinsrekorde auf, die seit 1999 bzw. seit 1997 Bestand hatten.
Auch Nico Schröder brachte Bewegung die Rekordtafel des SVN in Bewegung. Mit seiner Zeit von 8:33,09 Minuten über 800 Meter unterbot der Siebzehnjährige den bisherigen Bezirksrekord deutlich und ist nach 14 Jahren auch der neue Rekordhalter über diese Strecke im SVN.
Maike Höner löste Sina Sürie als Rekordhalterin über 50m Schmetterling im SV Nienhagen ab. Die Vierzehnjährige schwamm die Rekordzeit von 0:30,35 Minuten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.