Anzeige

Fehlentscheidung nimmt A-Jugend Chance auf Punkte

Uetze: 08er Sportplatz | Vier Stammspieler verletzt, drei Niederlagen in vier Spielen und 17 Gegentore.
Die Zeichen standen für die A-Jugend des SV Uetze 08 vor dem Heimspiel am Samstag gegen den FC Stern Misburg denkbar schlecht.

Dennoch erwischten die Gastgeber den deutlich besseren Start. Schon in den ersten zehn Minuten der ersten Halbzeit drückte das Team von Trainer Kim Grundstedt auf das gegnerische Tor. So kamen sie zu Chancen durch Sebastian Kunze (5. Minute) und Jakub „Kuba“ Klups (6.), die durchaus vielversprechend waren.
In der zehnten Minute konnte Uetze dann aus ihren spielerischen Vorteilen Profit schlagen. Alexander Taranucha bekam den Ball am rechten Strafraumeck und flankte in den Strafraum. Der in der Anfangsphase sehr agile „Kuba“ nahm den Ball an, sein Schuss wurde jedoch durch die Abwehr der Misburger geblockt. Den Abpraller verwertete dann Alexander Wöhler mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck.

Es sah ob der Schwäche Misburgs in der Anfangsphase so aus, als ob die A-Jugend ihren zweiten Erfolg nach drei Niederlagen am Stück feiern könnten.
Jedoch wurde den Uetzern einmal mehr das Pech der verschuldeten Elfmeter zu teil. Den vierten Elfmeter im fünften Saisonspiel verschuldete Sebastian Kunze in der 12. Minute durch Handspiel. Doch es wurde noch kurioser. Den fälligen Strafstoß setzte die Nr. 16 von Misburg an den linken Pfosten und verwandelte den Nachschuss direkt. Dies allerdings war eine Regelwidrigkeit, da der Elfmeterschütze den Ball nicht zweimal direkt hintereinander berühren darf. Die Proteste blieben aus, erst in der Halbzeit wurde der Schiedsrichter auf diese Fehlentscheidung hingewiesen, die er jedoch nicht kommentierte.


In der Folge begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Die überragende Nummer Zehn auf Seiten der Misburger legte den Ball an Torwart Sven Thiele, aber auch am Tor vorbei (16.). Auf der anderen Seite riss Alexander Taranucha nach zwei schwächeren Spielen wieder das Spiel an sich und legte Chancen, wie den Schuss von „Kuba“ in der 22. Minute, auf.

In der 28. Minute war es dann erneut der Zehner der Misburger, der sich auf der rechten Seite gegen Sebastian Kunze durchsetzte und den Ball auf den Elfmeterpunkt flankte, wo die Nr. 20 nur noch einköpfen braucht. Der in den letzten Spielen alles andere als starke Sven sah auch in dieser Situation nicht glücklich aus, hätte er doch früher raus kommen können.

Bis zur Halbzeit lief das Spiel dann hauptsächlich im Mittelfeld ab, bis Alexander Taranucha in der 41. Minute, nach schönem Eckball von Engin Bayir, freistehend aus sieben Metern knapp über das Tor köpfte.


Halbzeitergebnis: SV Uetze 1:2 FC Stern Misburg


Nach der Pause kam Uetze dann wieder besser ins Spiel, so dass wieder Hoffnung aufkam. Als Alexander Taranucha im Strafraum grob gefoult wurde, der Pfiff aber ausblieb, zog der Schiedsrichter den Unmut der wenigen Zuschauer auf sich. Die klareren Chancen hatten aber trotz Uetzer Überlegenheit die Misburger, wie die Nr. 7, die frei vor Sven Thiele eine Flanke mit der Hacke weit am Tor vorbeilegte.

In der 61. Minute hätte dann Uetze spätestens der Ausgleich gelingen müssen. Alexander Taranucha verlängerte eine Flanke vom sonst eher unauffälligen Felix Bode-Pröve auf den Elfmeterpunkt, wo Alexander Wöhler freistehend nur den Torwart der Misburger anschoss.

In Minute 78 hatte dann Misburg die Chance alles klarzumachen, als die Nr. 16 nach schönem Pass aus 16 Metern am herausgelaufenen Sven Thiele scheiterte.

Das war die letzte Aktion in einem Spiel, in dem beide Mannschaften weitgehend unkonzentriert spielten und die vielen Chancen überhastet und teilweise unglücklich vergeben wurden und das letztendlich durch die Fehlentscheidung des Schiedsrichters glücklich zu Gunsten des Stern Misburg entschieden wurde.

Für die A-Jugend Uetzes, bei denen zwar die Anfangsphase stimmte, aber vor allem die Chancenverwertung mal wieder ein großes Problem darstellte, gilt es nun, am kommenden Donnerstag zu Hause ab 18:30 Uhr gegen die Zweitvertretung des punktgleichen SV Ramlingen/Ehlershausen wieder zu punkten. Sonst wird es schwierig, den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu halten.


Aufstellung: Sven Thiele – Sebastian Kunze, Björn Kölling, Maximilian Amann – Adrian Otte – Engin Bayir, Alexander Taranucha, Felix Bode-Pröve, Jakub Klups – Alexander Wöhler, Henrik Baars

Bank: Gianluca Padula, Jannik Reupke
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.