Anzeige

Dem Frühling auf der Spur

. . . . waren Mitte März 30 Wanderer des TSV Friesen Hänigsen. Bei noch gefrorenem Boden und eiskaltem Ostwind ließ sich der Frühling weder erahnen noch konnte gelegentlicher Sonnenschein das Frühlingserwachen beschleunigen. Die Natur ist zwar bereits auf dem Sprung, aber die Nachtfröste verhindern immer noch ihren Durchbruch. Trotzdem ließen sich die Wanderer nicht entmutigen und ihr Weg ging in Richtung Wathlingen vorbei an mit Folie abgedeckten Feldern, unter denen Frühkartoffeln und auch Spargel der Saison entgegen fieberten. Auch die Kali-Halde fand wegen seiner geplanten Abdeckung und den damit verbundenen verkehrlichen Problemen im Ort Hänigsen ein besonderes Interesse. So fanden die Wanderer Gelegenheit, ihren Kali-Berg von allen Seiten zu besichtigen. Eine Rast wurde im Vier-Generationen-Haus zu einem gemeinsamen Mittagessen eingelegt. Wanderführer Klaus Heyde hatte seinen Wanderfreunden für den Rückweg ein besonderes "High Light" versprochen und die Wanderer ließen nicht locker, dies zu erfahren. Der Rückweg ging zum Bahnhof Wathlingen, Im Bröhm, wo ein roter Schienen-Bus des Kleinbahnvereins auf die Wanderer wartete. Auf den Schien der ehemaligen Kalibahn fuhr man nach Elverat und noch einmal vorbei an der Kalihalde . Während der Fahrt erläuterte Joachim Leiner, verantwortlich für alles Technische, seinen Schienen-Bus oder auch Triebwagen genannt. Besondere Belustigung fanden die Rücklehnen der Sitzbänke, die man umklappen konnte, um wieder in Fahrtrichtung zu sitzen. so herrschte eine fröhliche Stimmung auf der Rückfahrt. Wieder in Wathlingen wurde die Weiche umgelegt und es ging nach Hänigsen zurück. Es war wieder ein Wandertag, der in Erinnerung bleiben wird, so wie die Fahrt 1995 mit dem Preußenzug von Hänigsen-Riedel nach Hankelsbüttel und Wittingen, an der über 400 Personen teilgenommen hatten und die die Wanderabteilung des TSV Friesen Hänigsen organisiert hatte. Ein besonderer Dank geht an Joachim Leiner und sein Team, die es möglich gemacht haben, dass man heute die Gleise der ehemaligem Kalibahn mit Draisinen und Schienen-Bus wieder befahren kann.

All denen, die Interesse an den Aktivitäten der Wanderabteilung gefunden haben, sei gesagt: Meldet euch bei den Vorstandsmitgliedern und/oder schaut auf unsere Internetseite www.friesenwandern.de. Wir freuen uns auf euch.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.