Anzeige

Im Detail - Schwüblingsen im Burgdorfer Land

Uetze: Schwüblingsen | Umgeben von Bäumen und traditionellen Bauernhöfen steht mitten im Dorf die hübsche Kapelle von Schwüblingsen, die Christus-Kirche. Bereits im 14. Jahrhundert erbaut, gehört sie zu den ältesten Gebäuden im Ort, der bereits 1053 als Suitbaldigehusun erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die Kapelle bildet das Wahrzeichen des Ortes und ist auch aufgrund der Inneneinrichtung mit dem besonderen Holzaltar ein Schmuckstück der älteren Kirchenkunst im Burgdorfer Land.

Der Ort ist in der Tat noch ein funktionierendes Bauerndorf, mit Erzeugnissen die hier direkt von den Höfen erworben werden können oder deren Familien die Waren auf den Wochenmärkten der umliegenden Städte anbieten. Auch der Gemeinschaftssinn ist hier im Ort erhalten geblieben. So standen die Menschen in der Not zusammen, (Eine Sturmnacht im Jahr 1997 hinterließ einen großer Schaden am Baumbestand der das Ortsbild nachträglich veränderte) oder wenn es etwas zu feiern gibt, wie das Schützenfest Mitte Juli, das Biker-Open-Air Anfang August oder das weitere Highlight „Labeser Krippenspiel“ am Vortag zum 4. Advent. Mittelpunkt regen Treibens ist die Alte Schule, die im Jahr 2000 nach gründlicher Renovierung zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut wurde. Es ist heute ein beliebter Treffpunkt für die rund 600 jungen und älteren Schwüblingser.

Zu den Stationen der Entwicklung von Schwüblingsen sei 1650 der Bau der Schule genannt; ab 1723 die Zugehörigkeit zur Kirchengemeinde Sievershausen und ab 1859 die Verwaltungszugehörigkeit zum Landkreis Burgdorf. 1882 erhielt der Ort ein Spritzenhaus, ein Jahr später einen eigenen Friedhof. Das erste Telefongespräch wurde 1905 hier in einer öffentlichen Fernsprechzelle geführt. Der Sportverein wurde 1922 und die Freiwillige Feuerwehr 1939 gegründet.

Ein beliebtes Ausflugsziel für ausgedehnte Spaziergänge, Reit- und Radtouren ist ohne Frage der angrenzende Wald „Beerbusch“ und das „Burgdorfer Holz“ mit dem „Naturfreundehaus Grafhorn" zwischen Schwüblingsen und Immensen/Arpke. Wunderschöne Wanderwege sind gut ausgeschildert und laden hier zum Erholen ein.

Das OKOK Television Team ist im Burgdorfer Land unterwegs um die Spuren der Vergangenheit zu entdecken und sie gegenwärtig in Fotografien weiter zu geben. Weitere Berichte unter: http://www.myheimat.de/gruppen/burgdorfer-land-333...
Weitere Informationen zu OKOK Television: http://www.okok.de
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
18.209
Jürgen Bruns aus Lehrte | 11.01.2012 | 10:16  
19.964
Stefan Kaiser aus Lehrte | 12.01.2012 | 01:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.