Anzeige

Frankreich (er)strahlt in (Sonnenblumen)Gelb

Sonnenblume - sie scheint uns zuzuwinken ...
Schon auf dem Weg vom Flughafen Toulouse nach Cenne-Monestiés begleiten uns riesige Sonnenblumenfelder. Teils sehen sie allerdings noch recht grün aus, doch teils strahlen die gelben Sonnenblumen ihre Namensgeberin an; sie strecken ihre Köpfe der Sonne entgegen.

Warum gibt es hier im Süden Frankreichs nur so viele Sonnenblumenfelder? Das hat mich neugierig gemacht und ich habe ein wenig nach Antworten gesucht:

• In der EU werden auf ca. 11 Mio. Hektar Ölsaaten angepflanzt.
• Auf den meisten Anbauflächen sieht man Raps; Deutschland ist darin führend.
• Doch Sonnenblumenfelder dominieren in den südlichen EU-Ländern: Frankreich ist mit 700.000 ha der drittgrößte Produzent.

Die Sonnenblume braucht zur Keimung ca. 8°C. Da die Jungpflanze frostempfindlich ist, eignen sich warme Regionen (wie Südfrankreich) gut; die Pflanze entwickelt sich schnell. Die hohen Sommertemperaturen sind weiter günstig für das Wachstum.

Die Sonnenblume liebt große freie Flächen ohne Beschattung und ihr Wasserverbrauch ist nicht sehr hoch, so dass sie gut mit trockenen Sommern auskommt. Durch ihre Pfahlwurzel kommt sie an tieferes Wasser und durch Verringerung ihrer Blätter benötigt sie ebenfalls weniger Flüssigkeit.

Die Sonnenblume wird geerntet, wenn die Rückseite ihrer Blütenkörbe braun-gelb verfärbt sind; die Blätter ihre grüne Farbe verlieren und der Stiel hellgelb wird. Geerntet wird hier in Südfrankreich im August und September.

Die Sonnenblume braucht wenig Dünger und Pflanzenschutzmittel. Durch Fruchtfolge mit Getreide ermöglicht sie eine gute Unkrautbekämpfung.
Auf unseren Fahrten über Land konnten wir deshalb auch überall in den Feldern einzelne Sonnenblumen zwischen Getreide und Zwiebeln sehen, wie die Bilder zeigen.

Sonnenblumen wurden bereits von mehr als 3000 Jahren in Nordamerika verwandt. Die Entdecker brachten sie dann nach Europa, wo sie im Mittelmeerraum angebaut wurde.

Nach der Ernte werden die geschälten Samen kalt gepresst; das Öl ist gut ein Jahr haltbar. Das Öl kann zu vielen Dingen in der Küche eingesetzt werden. In der Pharmazie finden wir es in Gelantinekapseln, Salben und Cremes. Sonnenblumenöl half schon traditionell bei Verstopfung, zur Wundbehandlung und bei Rheuma.
Industriell hergestelltes Sonnenblumenöl wird bei die Herstellung von Farben und Lacke verarbeitet.

In der Sprache der Blumen sagt man über die Sonnenblume: Ich fürchte, Du bist mir zu anspruchsvoll.

Aber ist sie tatsächlich so anspruchsvoll … ???

Letztendlich ist mir das egal. Ich fand nur die großen Felder und die vielen unterschiedlichen Blüten interessant und habe einige Bilder davon mitgebracht.
3 3
2 4
3 3
3 3
3 2
1 4
2 2
1 3
2 5
1 2
1 3
2 2
3 3
2 2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
951
Martina Chella aus Uetze | 31.07.2011 | 22:58  
39.094
Gertraude König aus Lehrte | 31.07.2011 | 23:21  
8.176
Brunhild Osterwald aus Lehrte | 01.08.2011 | 00:49  
21.269
Karin Dittrich aus Lehrte | 01.08.2011 | 10:40  
36.723
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 01.08.2011 | 14:55  
18.038
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 01.08.2011 | 15:05  
18.038
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 01.08.2011 | 15:21  
84
Ute Schlichting-Fuß aus Peine | 01.08.2011 | 22:54  
112.088
Gaby Floer aus Garbsen | 03.08.2011 | 00:29  
40.615
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 05.08.2011 | 22:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.