Anzeige

Wieder: Lkw tötet Radfahrer beim Rechtsabbiegen

Uetersen: Tödlicher Ort: Schanzenstraße / Jahnstraße / Kleiner Sand | Tod durch Rechtsabbieger-Lkw, wieder mal.

Ablauf wie so oft:
- Radfahrer fährt geradeaus,
- Lkw biegt rechts ab.

Durch den heftigen Zusammenstoß stürzte der 35-Jährige von seinem Fahrrad: Die Reifen des tonnenschweren Lkw überrollten ihn:
- tödlich,
- sofort tödlich.

Quelle:
https://www.mopo.de/28880532 ©2017

Die Regierung in Berlin könnte was dagegen machen, aber macht(e) nicht:
Warum?

Es gibt funktionierende Abbiegeassistenten für Lkw,
die diese Todesserie reduzieren könn(t)en, jedoch: 
Sie werden vom Verkehrsminister Alexander Dobrindt nicht verbindlich eingeführt.

Der Amtseid dieses Verkehrsministers:
"Ich schwöre, dass ich:
- meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen,
- seinen Nutzen mehren,
- Schaden von ihm wenden
,
- das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen,
- meine Pflichten gewissenhaft erfüllen
- und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.
Freiwillige Formel:
- So wahr mir Gott helfe."

Ist es ein Meineid, wenn ein Minister nichts macht, um Todesfälle aus immer der gleichen Ursache (rechtsabbiegender LKW) zu vermeiden / zu reduzieren?

Statistik:
- jährlich 100 tote Radfahrer durch rechtsabbiegende Lkw,
- jährlich 10.000 schwer(st) verletzte Radfahrer durch rechtsabbiegende Lkw.

10.000 pro Jahr:
- sind knapp 30 verletzte Radfahrer am Tag,
- oder jede Stunde am Tag 2 bis 3.  
Und die finanziellen Schäden bezahlt nicht der Staat: 
Sonst wäre schon lange was zur Vermeidung passiert.

Und SO lassen sich diese Unfälle vermeiden bzw. erheblich reduzieren:
http://www.wabco-auto.com/de/produkte/kategorie/fa...
0
3 Kommentare
6.243
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 21.11.2017 | 09:23  
59.222
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.11.2017 | 06:03  
6.243
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 22.11.2017 | 07:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.