Anzeige

Zeltlager der Stadtjugendfeuerwehr Gehrden: Gallien liegt in Rinteln

v.l.n.r.: Volker Becker, Manfred Mötje, Stadtjugendfeuerwerhrwart Matthias Mötje, sein Stellvertreter Andreas Reichl und Gerold Homann
Rinteln: Doktorsee | Wir befinden uns im Jahre 2012 n. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt ...Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.
Gestern Abend feierte man im Rintelner Doktorseezeltlager einen besonderen Besucherabend. Babaorum, Aquarium, Laudanum und Kleinbonum sowie Lutetia und Arimorica hatten ihre Zelte in Rinteln aufgeschlagen (die Gehrdener Ortschaften waren nach Lagern aus den Asterix-Comics benannt).
Rund 160 Gäste kamen zu Asterix & Obelix. Eltern, um ihre Kinder zu besuchen; Kameraden, um zu sehen, was die Lagerteilnehmer bei dem Wetter so machen.
Der Abend wurde auch gleich thematisch eröffnet. Der Lagerleiter, Stadtjugendfeuerwehrwart Matthias Mötje, kam als Caesar verkleidet mit seinen beiden Protektoren (Stellvertreter Andreas Reichl und Lager-Bürgermeister Manfred Mötje) auf einer Galeere. Doch Asterix und Obelix (Volker Becker und Gerold Homann aus der Küche) verteidigten das Dorf nach besten Kräften.
Die Jugendfeuerwehren hatten am Tag trotz der brütenden Hitze den Zeltplatz in eine festliche Arena verwandelt. Ausguck, Boote, Lagerfeuerstellen mit Wildschwein und blaue Bänder sowie zahlreiche verkleidete Jugendliche und Betreuer sorgten für die richtige Atmosphäre, damit die Vorführungen stattfinden konnten. So gab es ein Socken-Puppenmusical von der Stadtjugendfeuerwehr Aquarium (Gehrden) zu dem Titellied von Asterix & Obelix. Rapunzels Herzblatt-Kandidaten kamen aus Kleinbonum (Northen) und Lutetia (Leveste) führte „Asterix und Kleopatra“ vor.
0
1 Kommentar
109
Matthias Mötje aus Gehrden | 29.07.2012 | 13:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.