Anzeige

Herren II: HSG Twistetal – HSG Hoof/ Sand/ Wolfhagen 33:36 (15:17)

Twiste: Mehrzweckhalle | Trotz Niederlage ein guter Einstand in neue Liga

Endlich, endlich, endlich ging es wieder los! Die Handballsaison 2010/11 startete für uns am vergangen Samstag. Nach langer Vorbereitung mit viel Schweiß und Kampf wartete nun der Gegner, die HSG Hoof/ Sand/ Wolfhagen auf uns. In eigener Halle wollten wir die Gäste besiegen und so gut in die neue Saison starten. Doch vorher hatte Trainer Brühne noch die Qual der Spielerwahl, denn der Kader der zweiten Mannschaft beläuft sich in dieser Saison erfreulicher Weise auf fast zwanzig Mannen.
Direkt am Anfang der Partie konnten wir gut mit dem Gegner, welche als Favorit in die Partie gegangen war, mithalten. Unser Angriff funktionierte gut und wir blieben fast immer nur ein Tor hinter dem Gegner zurück. Wir merkten, dass wir mithalten konnten, was uns noch mehr anspornte. Doch hinten fehlte uns manchmal genau dieser Ansporn, denn unsere Abwehr arbeitete gar nicht gut und ließ immer wieder die Wolfhager Jungs aus dem Rückraum frei zum Wurf kommen. Gegen diese, teilweise sehr platzierten, Würfe konnte leider auch unser saustarker Torwart-Titan Frank nichts unternehmen. Zur Pause blieben wir dann doch dank dem guten Angriffspiel am Gegner dran und verabschiedeten uns mit 15:17 in die Pause. Klar war das erste Thema in der Kabine die schlechte und lückenhafte Abwehr. Es musste sich bessern, um dieses Spiel gewinnen zu können.
Zurück auf dem Feld spielten wir in der Defensive konzentrierter und auch im Angriff legten wir noch eine Schüppe drauf. So gelang es uns, dass Torben (19:19), Vitali (20:20) und Maik (21.21) dreimal hintereinander ausgleichen konnten. Leider blieb uns die Führung dennoch verwährt. Nach diesen positiv wirkenden Aktionen zeigten sich wieder die ersten Symptome unsere „Angriffskrankheit“. Wir wurden vorne zu hektisch und spielten den Ball oft ohne Druck vor der gegnerischen Abwehr her. Der Höhepunkt der Krankheit zeigte sich dann darin, dass wir die Bälle sinnlos und den „Sandmännchen“ fast direkt in die Arme spielten. Die Gegner nutzen natürlich die Gunst der Minuten und so zogen sie, ihrem schnellen Tempospiel sei Dank, schnell auf 23:29 davon. Als sei dieser Leistungseinbruch nicht schon genug des „Guten“, wurde zusätzlich Gideons Nase von einem Gegenspieler „zart gestreichelt“ und fing sofort zu bluten an. Auch unser Betreuer Falco konnte, trotz nigelnagelneuem Medikamentenkoffer mit der fetten Aufschrift „Herrenmannschaft 2 HSG Twistetal“ (ja, wer hat das schon?), in den er sich auf den ersten Blick verliebt hatte, den Spielmacher nicht mehr fit machen. Frei nach unserem Schlachtruf „Einer für alle und alle für einen“ schraubten wir unsere Drehzahl noch einmal höher und setzten auf das Tempospiel. Dies zahlte sich aus und wir kamen bis zum Ende auf drei Tore heran. Im Großen und Ganzen können wir mit unserer Leistung echt zufrieden sein, auch wenn wir gerne in dieser umkämpften Partie als Sieger vom Platz gegangen wären.

Bis dann
Eure Herren II

Tore: Torben 6, Vitali 5, Maik 5, Patrick 5, Ötti 5, Kalle 2, Gideon 2, Nils 1, Thomas 1, Stefan 1,

Infos zum nächsten Heimspiel:

Gegner: HSG Fuldatal II
Wann? 25.09.10, 15:15 Uhr
Wo? Mehrzweckhalle Mühlhausen
0
2 Kommentare
8.126
Christiane Deuse aus Bad Arolsen | 17.09.2010 | 09:28  
441
Steffen Öhl aus Twistetal | 17.09.2010 | 13:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.