Anzeige

Jugend THW Korbach erhielt eine "heiße Ausbildung"

Im Rahmen der allgemeinen Aus -und Weiterbildung fuhren Jugendliche des THW Korbach, gemeinsam mit dem Ortsbeauftragten Hans Joachim Kegel am vergangenen Samstag 28.08.2010 nach Berndorf, um hier das Angebot der Brandschutzaufklärung in Twistetal zu nutzen.

So bekamen sie hier die Möglichkeit, den Umgang mit Feuerlöschern realitätsnah zu trainieren. Brandschutzaufklärer Alfred Trachten gab in den Räumen der Feuerwehr Berndorf vorher einen Einblick über mögliche Brandgefahren in Haus, und Freizeit und wie man sich, wenn es einmal zum Äußersten kommt, verhalten sollten.
Die lebensbedrohliche Rauchausbreitung konnte hier, mittels eines Rauchhauses, so wie weiterer Versuche eindrucksvoll und anschaulich untermauert werden.
Auch wurde nicht vergessen, auf die Möglichkeit hinzuweisen, Rauchmelder in Wohnbereichen zu installieren um dadurch die Gefahr des Erstickens im Schlaf zu minimieren.
Hier durfte ein kurzer Einblick in den Aufbau, die Funktion und die Wirkungsweise von Feuerlöschern, so wie die Unterschiede der Brandklassen, für die, die vielen unterschiedlichen Typen und Arten von Handfeuerlöschern geeignet sind, nicht fehlen. Auch wurde nicht versäumt, das richtige Löschen mit Feuerlöschern, bei Bränden in der Entstehungsphase, theoretisch zu erörtern.

Im Anschluss an diesen theoretischen Teil, folgte die Praxis.

Hier galt es nun für die Jugendlichen das erworbene Wissen an unterschiedlichen Brand - Szenarien, von einem Monitorbrand, einem brennenden Papierkorb bis hin zu einem Reifenbrand, mit den bereitgestellten Feuerlöschern (Wasser-Übungslöscher) in die Praxis umzusetzen.

So wurde, das mit dem Löschtrainer entzündete Feuer, unter den kritischen Augen von Alfred Trachte, der von Thomas Schäfer unterstützt wurde, bekämpft. Dies geschah unter Berücksichtigung aller erworbenen Tipps und Regeln.
Im Anschluss an diese erfolgreichen Löschversuche, wurde den Teilnehmern dieses Trainings, vor Augen geführt, welche Gefahr von einem falschen Löschmittel ausgehen kann. Hierzu wurde gezeigt, welche Auswirkungen es hat, wenn man brennendes Fett versucht mit Wasser zu löschen.

In einer anschließenden Aussprache konnte festgestellt werden, das eine solche praktische Brandschutzaufklärung und Schulung auch in vielen anderen Bereichen sehr sinnvoll ist und noch verstärkter trainiert werden sollte.

Weitere Bilder und Informationen über die sinnvolle Arbeit zu dieser Thematik, der Brandschutzaufklärung im Erwachsenenbereich, so wie der Brandschutzerziehung für Kinder, finden sie auf der Internetseite von Alfred Trachte unter: http://www.trachte112.de der auch bei weiteren Fragen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung steht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.