Anzeige

Hauptquelle der Twiste jetzt freigelegt und ausgeschildert

v.l.n.r.: Beate Freitag, Jürgen Buniak, Klaus Wilhelmi
Die über 40 km lange Twiste, die bei Warburg in die Diemel mündet, hat neben vielen Zuflüssen auf dem Weg zur Diemel Ihre Hauptquelle in Berndorf. Nördlich der Teichmühle „Unterhalb des Molkenberg an einer alten Eiche“.
Der Berndorfer Heimat und Kulturverein hat nun mit Unterstützung von Klaus Wilhelmi und dem 2.Vorsitzenden des Heimat und Kulturverein Jürgen Buniak diese seit vielen Jahren zugewachsene Wasserquelle wieder freigelegt und mit einem Hinweisschild kenntlich gemacht. Bei dieser Quelle kann man das seltene Schauspiel erleben, wie das Wasser direkt aus der Erde sprudelt und nicht, wie bei vielen touristisch erschlossenen Quellen, in Rohren und Steinen seinen Anfang nimmt.
So präsentierte der Heimat und Kulturverein einen weiteren markanten Anlaufpunkt in der Berndorfer Gemarkung, der nun mit einer Hinweistafel versehen ist.
Dieses so wie weitere Hinweisschilder, sollen Wanderern ebenso wie jungen und neuen Berndorfern etwas über ihre Heimat erzählen. Angefangen bei traurigen Ereignissen, über Naturschauspiele und Naturdenkmäler bis hin zu historischen Plätzen und Gebäuden auf die in der Zukunft noch verstärkt mit entsprechenden Hinweistafeln und Schildern, in der Berndorfer Gemarkung hingewiesen werden soll. Denn ein Schild am rechten Platz, gemeinsam mit einem Buch, so wie dem Hinweis in einer Karte, gibt jedem die gewünschte Auskunft.
0
1 Kommentar
8.160
Christiane Deuse aus Bad Arolsen | 03.09.2012 | 16:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.