Anzeige

Ran an die Berndorfer Ruhebänke

.......... auf reparierten Bänken, kann man den Blick auf Berndorf genießen
Jetzt, wo die Tage länger und die Sonnenstrahlen von Woche zu Woche kräftiger werden, werden auch vermehrt Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer in und um Berndorf gesehen und die Ruhebänke erfüllen wieder regelmäßig ihren Nutzen.
Einige Bänke wurden in den vergangenen Wochen und Monaten von ihren „Paten“ schon in einen ansprechenden, nun wieder nutzbaren Zustand versetzt. Für diejenigen, die in den letzten Tagen wenig Zeit gefunden haben, heißt es nun zum „Endspurt“ kommen.
Die angenommene Patenschaft für die Berndorfer Ruhebänke sollte nun in die Tat umgesetzt werden.
Auszutauschende Hölzer, benötigte Farbe oder zu ersetzende Flach und Winkeleisen können bei Burkhard Widder Kastanienweg 3 oder unter der
Tel.Nr: 05631 / 3838 bestellt und nach Absprache dort abgeholt werden. Auch sollte nach einer Instandsetzung der Sitzgelegenheit, dass mehr oder weniger regelmäßige freischneiden von Gras und Sträuchern nicht vergessen werden. So dass Wanderer und Radfahrer aus nah und fern, bei einer kurzen Rast, stets einen bleibenden, positiven Eindruck von Berndorf und den „Paten der Bank“ behalten.
Die Mitglieder des Heimat und Kulturverein Berndorfer würden sich indes freuen, wenn sich noch weitere Bürger, Vereine, Gruppen, Betriebe oder Mitarbeiter von Firmen bereit erklären Patenschaften für Ruhebänke in oder um Berndorf zu übernehmen. Sollten jedoch vorher mit Burkhard Widder Rücksprache halten, um doppelte Pflegearbeiten zu vermeiden.
0

Weiterveröffentlichungen:

Frankenberger Zeitung | Erschienen am 23.03.2012
Waldeckische Landeszeitung | Erschienen am 23.03.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.