Anzeige

Feuerwehrverein unterstützt die örtlichen Einsatzkräfte

Auf dem Bild einige Einsatzkräfte nach dem Einbau der angeschafften Verkehrsabsicherungsmittel. V.l.n.r: Volker Bangert, Maik Buniak, Lukas Wilhelmi, Kai Glänzer, Sebastian Öl, Rouven Emde, Florian Smets, Ingo Rest, Wehrführer Marc Wäscher, 1. Vorsitzender Dirk Grebe.
In den vergangenen Wochen hat der Feuerwehrverein Berndorf, eine nicht unerhebliche Menge Geld in die Hand genommen um in die Sicherheit seiner Einsatzkräfte zu investieren. So hatte sich bei einigen vergangenen Einsätzen herausgestellt, dass gerade bei Absicherungsmaßnahmen im Bereich der Bundesstraße B 252 doch erhebliche Mittel zur Straßenabsicherung fehlen. So entschloss sich der Feuerwehrverein unter Vorsitz von Dirk Grebe diesem Missstand Abhilfe zu schaffen. In Absprache mit dem Wehrführer Marc Wäscher wurden innerhalb kürzester Zeit 4 Blitzleuchten, 6 weitere Ladegeräte für diese Blitzer und zusätzlich 3 Koffer mit Verkehrsleitlichtern angeschafft. Alles in allem eine Investition von über 1000.- Euro, die aus Mitteln des Fördervereines geschultert wurden, um die Einsätze, gerade im fließenden Straßenverkehr, sicherer zu gestalten. In ca. 90 Arbeitsstunden wurde diese Zusatzausrüstung dann in Eigenleistung und mit Unterstützung der Fa. Scheele Metallbau in die Fahrzeuge eingebaut.
Doch nicht nur in die Sicherheit wurde investiert, sondern es wurden auch die Anschaffung 2 weitere Funkmeldeempfänger durch den Feuerwehrverein initiiert. So soll hierdurch die Erreichbarkeit der sehr aktiven Berndorfer Feuerwehrmänner- und Frauen noch weiter verbessern werden. Die Kosten für diese weiteren Meldeempfänger, zur Alarmierung der Einsatzkräfte, lasten jedoch nicht nur auf dem Förderverein, sondern werden zu gleichen Teilen auch von der Gemeinde Twistetal getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.