Anzeige

Waschtipps - So kann gespart werden

 

Waschmaschinen und Wäschetrockner erleichtern unser Leben ungemein, gehören heutzutage in jeden Haushalt. Doch das Angebot an Waschmaschinen und Wäschetrockner ist umfangreich und auf den ersten Blick mag es sehr verwirrend sein. Doch wenn Frau und Mann wissen, worauf es beim Kauf und Erwerb einer Waschmaschine und Wäschetrockners ankommt, werden sie sich im Dschungel der Angebote schnell zurecht finden.

Die Waschmaschine

Wird eine neue Waschmaschine gesucht? Dann gilt es zwischen einem Top- oder Frontladern zu wählen. Während Top-Lader oben ihre Öffnung zum Füllen haben, befindet sich die Füllöffnung beim Frontlader vorne an der Seite. Top-Lader sind in der Regel übrigens schmaler als Frontlader und fassen dementsprechend weniger Wäsche; das Füllvolumen ist geringer.

Schließlich ist die Größe entscheidend ... und hier entscheidet die Größe des Haushaltes. Bei einem Zwei-Personen-Haushalt sollte mit einem Fassungsvermögen von bis zu 6 kg pro Waschgang kalkuliert werden. Bei mehrköpfigen Familien kann bis auf 12 kg Füllvolumen aufgestockt werden. Wichtig ist, dass die Waschmaschine auch tatsächlich ausgelastet arbeitet, sonst wird zu viel Wasser und Energie verschwendet. Schließlich bestimmt die Schleuderleistung über den Energieverbrauch. Je höher diese, desto weniger Wasser bleibt in der Wäsche enthalten und der Trockenvorgang verbraucht weniger Strom. Schließlich will der neue Besitzer seine Waschmaschine auch schnell in Betrieb nehmen. Dafür ist eine einfache Bedienung erforderlich. Auch dies ist ein zentrales Kaufentscheidungskriterium.

Der Wäschetrockner

Bei der Wahl des passenden Wäschetrockners stößt Frau und Mann auf ein umfangreiches Angebot. Hier helfen einige Hinweise, sich zurecht zu finden, auch auf den Energieverbrauch sollte geachtet werden. Schließlich ist ein Wäschetrockner wirklich hilfreich, wenn es darum geht, die Wäsche zu trocknen und keine passende Möglichkeit zum Aufhängen der Leinen hat oder es an der frischen (kalten) Luft einfach zu lange dauert.

Besonders wichtig ist die Art der Trocknung. Hier wird in der Regel auf eine Ablufttrocknung gesetzt. Bei dieser wird die Wäsche durch warme Luft, die vom Gerät erzeugt wird, langsam getrocknet. Die warme Luft wird anschließend durch einen Schlauch ins Freie befördert. Trockner mit dieser Art der Trocknung benötigen einen Fensterplatz. Es gibt aber auch sogenannte Kondenstrockner, welche zudem besonders energieeffizient sind. Dieser Trocknertyp verwendet die warme Raumluft, welche im Gerät kondensiert wird (es wird somit kein Abzug benötigt).

Schließlich sind es die jeweils spezifischen Programme des Wäschetrockners, die ihn attraktiv machen. Wer empfindliche und delikate Wäsche wie Wolle oder Seide trocknen möchte, sollte darauf achten, dass der Wäschetrockner entsprechende Programme anbietet.

Fazit

Die richtige Waschmaschine und den richten Wäschetrockner für sich zu finden, ist gar nicht so einfach. Mit den richtigen Tipps zum Thema, weiß Frau und Mann allerdings worauf es zu achten gilt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.