Anzeige

Hospizgruppe Meitingen

Frau Erika Runk bildet sich in der Behindertenarbeit fort
Nachdem 2016 zwei Mitarbeiterinnen unserer Gruppe (Frau Annemarie Probst und Frau Ulrike Müller) die Weiterbildung "Hospizarbeit mit Menschen mit Behinderung" absolvierten, nahm Frau Erika Runk die Gelegenheit wahr, sich ebenfalls in diesem Bereich zu qualifizieren. Dieses ehrenamtliche Engagement fand in München statt und sie konnte das Praktikum in der staatlichen Einrichtung des Dominikus Ringeisenwerks Kloster Holzen abschließen.
Durch die Weiterbildung bekam sie einen spezifischen Blick auf die Sterbebegleitung und den Umgang mit den Angehörigen. Sie erfuhr wie wichtig die nonverbale Verständigung durch Mimik und Gestik bei der Begleitung von körperlich und geistig behinderten Menschen ist und lernte den gezielten Einsatz von verständlicher Kommunikation und Wahrnehmung.
Die Hospizgruppe ist stolz darauf, dass sich das ehrenamtliche Team den wachsenden Anforderungen stellt und sich stetig weiterqualifiziert.

Zusätzlich bieten wir im Juni 2018 einen Ausbildungskurs zum Hospizbegleiter an. Dieser ist Voraussetzung zur Mitarbeit im Hospizdienst. Der Kurs bietet Gelegenheit sich mit ihrer eigenen Einstellung über Abschied, Sterben und Trauer auseinanderzusetzen.
Haben sie Interesse, Teil unserer Hospizgruppe zu werden?
Für Auskünfte stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.
Hospizgruppe Meitingen und Umgebung: Tel.: 08271/8120222
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.