Weltkrieg

Die Opfer von Distomo. Kritik chauvinistischer Pamphlete. (Leserbrief)

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 06.02.2011 | 196 mal gelesen

Leserbrief an das Medienhaus Bauer,Marl: – Von: Dietrich Stahlbaum, RE – Betr.: Dieter Nahler: „Die Ehre der Opfer ist bloß der Vorwand“ *) – Vom:...

2 Bilder

Ein Stück Pappe entschied über Leben und Tod

Wilhelm Kohlmeyer
Wilhelm Kohlmeyer | Hannover-Groß-Buchholz | am 27.01.2011 | 559 mal gelesen

Nicht jeder durfte bei den verheerenden Bombenangriffen des 2. Weltkriegs in die Schutzräume. Hier zwei Ausweise aus der schrecklichen Zeit und ein paar Textstellen der unmenschlichen Vorschriften: „Der vorhandene Luftschutzbunkerraum ist nach wie vor in erster Linie werdenden Müttern, Müttern mit Kindern, Schwerkriegsbeschädigten, Alten und gebrechlichen Personen vorbehalten. Einsatzfähige Männer können nur dann...

Bildergalerie: Bunker aus dem Weltkrieg - heute

Dominic Kraus
Dominic Kraus | Gablingen | am 27.01.2011 | 636 mal gelesen

Ihr habt euch schon immer gefragt, was eigentlich aus all den Bunkern geworden ist, die in den Weltkriegen erbaut worden sind? Fotograf Jonathan Andrew hatte die Möglichkeit, einige dieser Bauten gekonnt abzulichten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

1 Bild

Heute: Internationaler Holocaust-Gedenktag 10

Naumburger Tageblog
Naumburger Tageblog | Naumburg (Saale) | am 27.01.2011 | 5433 mal gelesen

Jerusalem (Israel): Yad Vashem | Seit gestern stehen 130.000 Bilder aus dem Archiv von Yad Vashem im Netz: http://collections.yadvashem.org/photosarchive/en-us/yadvashem.html Mit Unterstützung von Google hat man diese Archivbestände digitalisiert, um sie einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Es finden sich dort erschütternde Dokumente des Nazi-Terrors und Alltagsaufnahmen der in den Konzentrationslagern getöteten Menschen.

1 Bild

Deutschland im Wandel der Jahrhunderte 3

Hubert Joachim
Hubert Joachim | Bobingen | am 19.12.2010 | 647 mal gelesen

Ein kleines Kartennachschlagewerk das ich zufällig unter alten Sachen gefunden habe. Es dürfte kurz nach dem 2. Weltkrieg für die Schulen gedruckt worden sein. http://www.kriegsopfer.org/Geschichte/Geschichte.htm gruß Hubert

1 Bild

Drittes Lichtzeichen: Die erste Kerze brennt 9

Markus Christian Maiwald
Markus Christian Maiwald | Meitingen | am 03.12.2010 | 743 mal gelesen

Liebe Leserin, lieber Leser, jetzt brennen sie wieder in ihren Wohnungen, die Adventskerzen. In unseren Breitgraden ist die dunkle Jahreszeit. Licht und Wärme spenden sie. Unsere irdischen Kerzen verzehren sich durch ihr Brennen. Sie leuchten und ich fühle mich geborgen. In dunklen Zeiten waren die Kerzenlichter viel nötiger - im Krieg im Luftschutzbunker, nach dem Krieg bei Stromausfall oder...

1 Bild

Feldpost aus Sibirien, getrocknete Blüten als Grüße nach Marburg/Lahn 2

Dagma Kuncke
Dagma Kuncke | Waldeck | am 27.11.2010 | 316 mal gelesen

Waldeck: Sachsenhausen | Feldpost aus Sibirien Mein Vater, Otto Kuncke, machte von 194o bis 1945 den Russlandfeldzug mit.Am 10.Mai 1945 geriet er bei Prag in russische Gefangenschaft. Er wurde im Güterwagen über Auschwitz, Omsk und Tomsk nach Nowosibirsk gebracht. Das Mitleid einer russischen Ärztin rettete ihm das Leben.Am 3.September 1946 wurde er entlassen. In meinem Besitz sind getrocknete Blüten aus Nowosibirsk, die er mit einem...

Ich bin so fest verwurzelt

ilse witsch
ilse witsch | Tengen | am 18.11.2010 | 247 mal gelesen

Strothe, eine Liebe fürs Leben Mein Großvater Robert Bicking ist als Kind nach dem ersten Weltkrieg durch die Kinderlandverschickung von Gevelsberg nach Strothe gekommen. Es hat ihm so gut gefallen, daß er gar nicht mehr zurück zu seiner Familie wollte. Eine Strother Familie hat ihn bei sich aufgenommen wie ein eigenes Kind und er wollte nie mehr fort. Strothe war sein ganzer Lebensinhalt. Seine Geschichte und seine...

1 Bild

Flakhelfer - Die vergessene Generation 4

Roland Greißl
Roland Greißl | Fuchstal | am 07.10.2010 | 1354 mal gelesen

(Achtung, wegen mehrerer Rückfragen: Ich habe das Büchlein zwar redigiert, aber es ist nicht über mich, sondern nur über die unten genannte Adresse zu beziehen !!!) „Flakhelfer – was ist das?“, werden sich vor allem jüngere Menschen fragen. Wikipedia gibt hier eine klare Auskunft: „Als Flakhelfer werden die Jugendlichen bezeichnet, die in den letzten Jahren des Zweiten Weltkrieges (ab 1943) im Deutschen Reich zum...

19 Bilder

U-Boot Gedenkstätte (Kiel-)Heikendorf-Möltenort sowie und Marinedenkmal (Kiel-LaBoe) 10

Alfred Platschka
Alfred Platschka | Heikendorf | am 26.09.2010 | 7933 mal gelesen

Heikendorf: UBootdenkmal | besinnliche Gedanken zu historischer Stätte und Gedenken... siehe auch unter der offiziellen website - Link: http://www.ubootehrenmal.de/de/index.htm und http://de.wikipedia.org/wiki/Marine-Ehrenmal_Laboe http://www.deutscher-marinebund.de/geschichte_me.htm Herrlicher Panormasichtenauf folgendem...

12 Bilder

Relikte aus dem Kalten Krieg 2. Was hätte uns erwartet, wenn.........? 6

Wolfgang Schütz
Wolfgang Schütz | Knüllwald | am 30.07.2010 | 3288 mal gelesen

Knüllwald: Semmelberg | Wir haben in Hülsa ein Wochenendhaus und da hörte man vor ca. 30 Jahren, unter dem Mantel der Verschwiegenheit: "..auf dem Semmelberg sitzen die Amis mit Raketen...", das war gerade mal etwa 4 km Luftlinie vom Wochenendhaus. Das Gelände war damals abgesperrt, man konnte nicht hin, geheim. Neulich bin ich hingefahren und habe mir die Reste mal angesehen, wie schön, alles sehr friedlich, keine Raketen mehr da. Es waren...

Bombe in Köln entschärft / Große Evakuierung wegen 20 Zentner Bombe aus dem zweiten Weltkrieg / Gibt´s sowas? 2

Matthias Brenner
Matthias Brenner | Herdecke | am 29.07.2010 | 819 mal gelesen

Oh mann, bin gerade auf diese Meldung gestoßen. Die haben eine 20 Zentner Bombe aus dem zweiten Weltkrieg in Köln entschärft. Gefunden wurde die Bombe anscheinend im Stadtteil Riehl. Um niemanden zu gefährden wurde eine große Evakuierung vorgenommen. Über 5000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Sogar der Kölner Zoo musste aufgrund der Räumungsaktion geschlossen werden. Wo gibt´s denn sowas? Wie kann man denn solange...

1 Bild

Jugendliche pflegen auf dem Hauptfriedhof in Gotha Kriegsgräber

Mandy Kellner
Mandy Kellner | Gotha | am 23.07.2010 | 592 mal gelesen

"Es ist eine Arbeit für den Frieden“, so Friedhofsward Rainer König, denn derzeit kümmern sich 36 Jugendliche zwischen 16 und 23 Jahren liebevoll um die Kriegsgräber des 1. und 2. Weltkrieges. Durch die gemeinsame Grabpflege und das gemeinsame Erinnern erfahren die Jugendlichen aus Rumänien, Moldawien, Italien, Russland, Deutschland und der Ukraine, Toleranz und bauen Vorurteile ab. Auch sollen die Jugendlichen lernen, dass...

4 Bilder

Kann man, oder darf man diese schlimme Zeit vergessen ? 14

ADOLF Stephan
ADOLF Stephan | Peine | am 11.05.2010 | 796 mal gelesen

Nun waren es schon mehr als sechs Jahrzehnte her, als auch über Vöhrum die Bomber-Staffeln in Richtung Berlin flogen , dieser alte Bunker auf dem Grundstück eines Landwirtes in Vöhrum , ist fast so etwas wie ein Mahnmal aus dieser Zeit geworden.

Finanzkrise Griechenland ? 1

Hans-Joachim Tilgner
Hans-Joachim Tilgner | Barsinghausen | am 07.05.2010 | 681 mal gelesen

Barsinghausen: Tilgner | Die Griechen haben jahrelang über ihre Verhältnisse und gut gelebt, z.B. 13+14 Monatsgehälter, Rente 97 % usw.. Daß das Faß überläuft liegt doch auf der Hand. Jetzt sollendie EU-Staaten, allen voran Deutschland 22 Millj.€ zahlen. Das geht doch über die Kuhhaut. Wir zahlen und die Infrastruktur in Deutschland (schlechte Strassen, Marode Leitungen usw.) geht den Bach runter. Dazu kommt noch, das die Schulden durch...

1 Bild

Nun wurde berichtet, in der HAZ / Lehrte, " Alte Handgranate wird gesprengt " 2

Werner Szramka
Werner Szramka | Lehrte | am 28.04.2010 | 423 mal gelesen

Heute am 28.April gab es nun die jurnalistische Aufklärung des " Wundersamen Explosionsknall in Sievershausen ", es wurde dort kontrolliert eine Handgranate aus dem 2.Weltkrieg gesprengt , die ein Mitarbeiter einer Firma für Baustellenabsicherung am Montagmittag entdeckt hatte. Diese Handgrantensprengung wurde hier in der Feldmark durchgeführt und somit wurde eine Sperrung der A 2 in diesem Abschnitt nicht erforderlich....

1 Bild

Weiterer Teil des Stadtmuseum in Stadtallendorf der Bestimmung übergeben

Herbert Köller
Herbert Köller | Stadtallendorf | am 27.04.2010 | 506 mal gelesen

Am vergangenen Freitag wurde ein weiterer Teil des Stadtmuseum in Stadtallendorf der Bestimmung übergeben. Es gibt einen Satz, den uns einer unserer Geschichtslehrer immer wieder in seinem Unterricht gesagt hat: „Ein Volk ohne Geschichte ist ein Volk ohne Zukunft!“ Ich weiß zwar nicht mehr, wen unser Lehrer damals zitiert hat, aber ich halte den Satz für zutreffend, gerade und besonders im Zusammenhang mit dem neuen...

1 Bild

8. Mai 2010 – 65. Jahrestag der Befreiung – Tag des Sieges

Horst Kröger
Horst Kröger | Berlin | am 19.04.2010 | 651 mal gelesen

Berlin: Deutschland | 8. Mai 2010 – 65. Jahrestag der Befreiung – Tag des Sieges Vor 65 Jahren erlebte die Menschheit am 8.Mai 1945 die endgültige militärische Zerschlagung des deutschen Faschismus. Dieses Datum markiert den Sieg über das menschenverachtenden Regimes des Hitler-Faschismus, · das politische Gegner und Andersdenkende ausgrenzte, verfolgte und inhaftiert, · das Menschen allein aus einer konstruierten Rassezugehörigkeit als...

9 Bilder

Wie die Mindelburg zu einer Wiege der modernen Schönheitschirurgie wurde 2

Alexander Hauk
Alexander Hauk | Mindelheim | am 02.04.2010 | 1507 mal gelesen

Von Alexander Hauk, www.allgaeunachrichten.de Mindelheim (aha). Unter den braunen Sandalen von Gottfried Stäger knarzen die alten Holzdielen auf dem geräumigen Dachboden der Mindelburg. Auf dem ehemals wohl höchstgelegenen «Sportplatz» im bayerischen Mindelheim werden alte Erinnerungen wach: «Hier haben wir Fußball gespielt», sagt der rüstige 81-Jährige und schaut sich im Obergeschoss des imposanten Gemäuers um. Das thront...

5 Bilder

Monsieur George? Eine deutsch–französische Geschichte. 12

Karl-Heinz Töpfer
Karl-Heinz Töpfer | Marburg | am 14.03.2010 | 631 mal gelesen

Auszug aus einem Feldpostbrief Georgs an seine Eltern im Herbst 1942: …“Seit gestern bin ich bei einer französischen Familie in Dax einquartiert, mit der ich mich auf Französisch unterhalten kann. Sie sind sehr freundlich zu mir, obwohl ihr Sohn als Kriegsgefangener in Deutschland ist . Sie haben noch eine jüngere Tochter…“ Georg, den der Krieg für ein paar Monate nach Südfrankreich in die Nähe der Atlantikküste...

1 Bild

französiche Soldaten in Alzey 1945/46 3

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Kirchheimbolanden | am 25.02.2010 | 698 mal gelesen

Kirchheimbolanden: Nachkriegszeit | Schnappschuss

19 Bilder

Just like Belgium - eine Reise durch Flandern 8

Peter Wieser
Peter Wieser | Burgau | am 24.01.2010 | 736 mal gelesen

Sir Elton John remembers Belgium, the Brussels Museum, where we piled on the front steps, like stray cavaliers. Wir waren auch da, zwar nicht gerade auf den Eingangstreppen des Brussels Museum, oder gar als "stray cavaliers". Ja wieso denn Belgien, vielleicht inspiriert von Elton John's "Just like Belgium", sicherlich auch ein Grund. Aber auch der Drang, die Neugierde auf die Klischees über die belgischen Pralinen, das...

16 Bilder

Weltkrieg II - Die größte Schlacht auf deutschem Boden - Gedenkstätte Seelower Höhen 9

Günther Eims
Günther Eims | Gusow-Platkow | am 23.01.2010 | 18593 mal gelesen

Seelow: seelower höhen | Die Gedenkstätte Seelower Höhen erinnert an die größte Schlacht des Zweiten Weltkrieges auf deutschem Boden. Im Frühjahr 1945 standen sich im Oderbruch und auf dem Höhenzug hunderttausende Soldaten, 14 000 Geschütze, 5 000 gepanzerte Fahrzeuge und die gleiche Anzahl an Flugzeugen gegenüber. Am 16. April 1945 begann die letzte sowjetische Großoffensive auf europäischem Territorium. Die "Berliner Operation" hatte das Ziel den...

2 Bilder

Hatzfelder Vereine gedachten ihrer Verstobenen

felix nawrotzki
felix nawrotzki | Hatzfeld (Eder) | am 16.11.2009 | 176 mal gelesen

Wir die wir über 60 Jahre ohne Krieg leben durften,haben somit die Verpflichtung unserer Verstorbenen aus den beiden Weltkriegen zu gedenken. In den beiden Weltkriegen starben viele Millionen Menschen.Landschaften und Stadtbilder,ja ganze Orte wurden vernichtet,als hätte es sie nie gegeben. Die Vergangenheit ist nicht vergangen,sie droht aber,vergessen zu werden, wenn wir es geschehen lassen.

2 Bilder

3 Minuten retteten 1945 die Stadt Peine vor einem bösen Ende 8

ADOLF Stephan
ADOLF Stephan | Peine | am 07.11.2009 | 2643 mal gelesen

Peine: Peine | Von einem am damaligem Geschehen Beteiligten wird berichtet: In den frühen Morgenstunden des 10.4.1945 maschierte eine starke deutsche Panzerabteilung aus dem Raum östlich Braunschweig nach Peine, um hier dem amerikanischen Vorschub entgegenzutreten. Der Ordonnanzoffizier der deutschen Abteilung traf einige Minuten nach 7 Uhr in dem Peiner Befehlsbunker ein. Er war hier höchst überrascht zu erfahren, daß die Amerikaner...