Urgeschichte

1 Bild

Schnappschüsse aus Niedersachsen: Großsteingrab in der Lüneburger Heide

Jens Schade
Jens Schade | Altenmedingen | am 07.06.2018 | 46 mal gelesen

Altenmedingen: Haaßel | Schnappschuss

56 Bilder

Radtour zum Paläon nach Schöningen

Beate Rühmann
Beate Rühmann | Burgdorf | am 28.06.2015 | 88 mal gelesen

Burgdorf: Spittaplatz | Das neu errichte Museum für die 300.000 Jahre alten Speere, die im Tagebau gefunden wurden, stand schon lange auf der Wunschliste. Sieben Radler starteten morgens zur Radtour. Von Burgdorf radelte die Gruppe in Richtung Hameln-Berlin-Radweg. Die Route führte mit einigen kleinen Schwenks direkt bis Schöningen. Einige Erhebungen mussten bewältigt werden bevor nach ca. 120 km die Jugendherberge (natürlich am Berg) erreicht...

1 Bild

Geschichtliches aus Döhren-Wülfel: Der Schatz verschwand in einer Baugrube 2

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 25.11.2014 | 163 mal gelesen

Hannover: Döhren | Der Raum um Döhren war früher ein beliebtes Eldorado von Heimatforschern. Amateure sammelten als erste systematisch Altertümer, die vor allem Kiesbagger aus dem Boden der Leineaue rissen. Bekannt geworden ist insbesondere Karl Plasse, seines Zeichens Lehrer aus Arnum. Er graste die Leineaue von Wülfel bis Ricklingen ab und trug eine umfangreiche Sammlung prähistorischer Artefakte zusammen. Plasse sorgte so ganz nebenbei dann...

3 Bilder

Geschichtliches aus Döhren-Wülfel: Römisches Gold in Waldheim 2

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 12.11.2014 | 162 mal gelesen

Hannover: Döhre-Wülfel | Kaum zu glauben: In Waldheim verloren unsere Vorfahren sogar ihr Gold: Wiedergefunden wurde jedenfalls eine römische Goldmünze aus der Zeit um 61 nach Christi Geburt. Irgendwie muß sie damals in die heutige Ottostraße gekommen sein. Die Münze datiert in die Epoche der sogenannten römischen Kaiserzeit, die vom Jahre 0 bis 375 gerechnet wird. Noch weitere Funde in unserem Stadtbezirk stammen aus diesem Zeitabschnitt: Aus...

1 Bild

Geschichtliches aus Döhren-Wülfel: Kinder fanden uralte Waffen 2

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Bemerode-Kirchrode-Wülferode | am 04.11.2014 | 144 mal gelesen

Hannover: Kronsberg | Man schrieb Dezember 1928: Auf den Schreibtischen der Archäologen im Landesmuseum lagen Reste von uralten Waffen. Zöglinge der Erziehungsanstalt "Gut Kronsberg" hatten die bronzenen Stücke beim Anlagen einer Rübenmiete westlich des Gutes entdeckt. Sie stießen bei ihrer Arbeit auf ein Kurzschwert und eine große, schlanke Lanzenspitze. Die Völker der Urzeit haben ihre Spuren also auch auf dem Kronsberg hinterlassen. Die...

1 Bild

Die alten Döhrener hinterließen viele Urnenfriedhöfe 1

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Waldhausen | am 13.10.2014 | 103 mal gelesen

Hannover: Döhren | 1979: Bauarbeiten im Stadtteil Seelhorst. Der Bagger bringt ein bauchiges Tongefäß mit feinen Ornamenten aus der dunklen Erde zurück an die Oberfläche. Ein Ur-Döhrener wurde an seiner letzten Ruhestätte gestört. Das Behältnis ist eine Urne, rund 2500 Jahre alt. Gegen Ende der Bronzezeit, so etwa um 700 v. Chr., wird in Niedersachsen in der Folge einer tiefgreifenden kulturellen Umwälzung die Körperbestattung unter...

2 Bilder

Geschichtliches aus Döhren-Wülfel: Urnengräber erinnern an die Menschen der Eisenzeit 1

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Waldhausen | am 23.09.2014 | 131 mal gelesen

Hannover: Döhren | So etwa von 700 - 600 v. Chr. bis zum Jahre 0 wird die vorrömische Eisenzeit angesetzt. Der Übergang von der Bronze- zur Eisenzeit vollzog sich langsam. Die Wiege der Eisentechnik lag in Mesopotamien. Über Kleinasien, Kreta, Griechenland und den Balkan drang diese „Zukunftstechnologie“ bis in unsere Gegend vor. Die frühen Niedersachsen lernten, das Eisen selbst zu verhütten und wurden unabhängig von den kostspieligen...

1 Bild

Geschichtliches aus Döhren-Wülfel: Vor 3000 Jahren suchten Döhrener sich ihre Bräute schon auswärts 1

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 31.08.2014 | 118 mal gelesen

Hannover: Döhren | Manchmal sind es gerade die kleinen, auf den ersten Blick unscheinbaren Überbleibsel aus der Vergangenheit, die eine besonders interessante Geschichte erzählen können. So verbirgt ein kleines Schmuckstück die Nachricht von der Heirat eines Döhreners mit einer Frau aus dem Lüneburgischen. Nun wäre so eine Verbindung fürs Leben heute nicht gerade etwas Außergewöhnliches. Die Heirat, von der das Schmuckstück erzählt, liegt aber...

2 Bilder

Geschichtliches aus Döhren-Wülfel: Die Wülfeler der Bronzezeit wußten noch mit Steindolchen umzugehen

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | am 03.08.2014 | 119 mal gelesen

Hannover: Döhren/Wülfel | Ein Teil Zinn und neun Teile Kupfer ergeben Bronze. Als sich der neue goldglänzende Werkstoff durchsetzte, begann vor etwa 1.800 v. Chr. die Bronzezeit. Diese Epoche der Menschheit dauerte rund 1000 Jahre. Eine Vielzahl neuer Geräte und Waffen, wie etwa das Schwert, wurde damals erfunden. Doch trotz des neuen Metalls kamen Steinwerkzeuge nicht aus der Mode. Das beweist ein Feuersteindolch aus Wülfel. Die Waffe wurde 1958...

1 Bild

Vor 3.800 Jahren verloren - Ein kleines Plättchen verrät die Glockenbecherleute 4

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 13.07.2014 | 187 mal gelesen

Hannover: Döhren | Am 2. September des Jahres 1929 wurde in die Inventarliste des damaligen Provinzialmuseums Hannover unter der Nummer 291/29 ein kleines, unscheinbares Fundstück eingetragen. Es war eine kaum über 4 Zentimeter lange Daumenschutzplatte aus rötlich-braunem Kieselkalk. Sie kam bei Baggerarbeiten in Döhren an Tageslicht. Die näheren Fundumstände sind nicht mehr bekannt. Dennoch vermag das kleine Plättchen dem Archäologen viel zu...

1 Bild

Die Menschen der Jungsteinzeit haben im Raum Döhren viele Spuren hinterlassen 1

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 25.06.2014 | 308 mal gelesen

Hannover: Seelhorst/Döhren | Es war im Jahr 1939 oder 1940: Im (heutigen) Stadtteil Seelhorst kamen damals zwei runde Steinkugeln ans Tageslicht, fein säuberlich bearbeitet. Die Kugeln sind Hinterlassenschaften der Menschen der Jungsteinzeit. Sie haben damit vor vielen tausend Jahren im Raum Döhren und Wülfel „Steine geklopft“ und so Feuersteinwerkzeuge hergestellt. Die Jungsteinzeit, etwa in die Zeit von 4500 bis 1800 v. Chr. datiert, ist ein...

1 Bild

Eine Geweihaxt erzählt von der Mittleren Steinzeit 1

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 14.06.2014 | 296 mal gelesen

Hannover: Döhren | Unter der Nummer 433:29 ist im Niedersächsischen Landesmuseum ein archäologisches Fundstück aus Döhren katalogisiert,: Ein Stückchen Hirschgeweih, dass unseren Vorvätern als Axt gedient hat. Das Gerät wird in die Mittlere Steinzeit datiert, die um 8000/7000 vor der Zeitwende begann und bis etwa 4500 v. Chr. andauerte. Das Klima schwankte im Mesolithikum (wie die Mittlere Steinzeit von den Archäologen genannt wird) zwar,...

1 Bild

Anno 1884: Ruhestörung nach 1800 Jahren 2

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Misburg-Anderten | am 11.10.2013 | 143 mal gelesen

Hannover: Kirchrode | Der Boden im Südosten Hannovers birgt so manche Kostbarkeit. Immer wieder kamen Hinterlassenschaften unserer Ahnen ans Tageslicht, Grüße aus grauer Vorzeit an die Nachgeborenen. Was wurde so alles ausgebuddelt? Zu erwähnen sind da etwa die Beile und Äxte der alten Kirchröder. Ein bronzenes Beil aus Kirchrode, gefunden in der Bleekstraße 48, ist typisch für die ältere Bronzezeit; ein anderes Tüllenbeil, ebenfalls aus...

1 Bild

Europas schönste Natur - Kulisse 9

Your Beoland
Your Beoland | Bösel | am 05.07.2013 | 143 mal gelesen

Sächsische Schweiz : Atemberaubende Aussicht , Rundgang in schwindliger Höhe und Schauplatz Natur live Inmitten der Schluchten aus Sandstein umgeben vom mystisch wabender Nebelbänke . Kommen Sie mit zu einem kurzen Bildertrip auf die Rathener Bastei und erfahren Sie vielleicht etwas mehr über deren Geschichte mit Musik von : ,, The Mountains Will " mit Remember Us , Team Beoland

1 Bild

Wülfel in der Urzeit: Stadtteil-Historiker Günter Porsiel findet Hinweise auf uralte Urnengräber

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | am 15.05.2013 | 206 mal gelesen

Hannover: Wülfel | Der Brief ist 60 Jahre alt. Geschrieben hat ihn ein gewisser Dr. Claus, 1953 Direktor der Urgeschichtsabteilung im Landesmuseum Hannover. Adressat: Ein Bürger in Wülfel, der damals Bauarbeiten auf seinem Grundstück durchführen ließ. Der Inhalt des Schreibens ist hochinteressant und für die Wülfeler Geschichte sehr bedeutsam. Es ist der Beleg, dass unsere Vorfahren schon in grauer Urzeit hier in Wülfel siedelten und ihre Toten...

1 Bild

Kulturdenkmale in Ronnenberg: In der Bronzezeit bestatteten die Menschen ihre Toten unter Grabhügeln 4

Jens Schade
Jens Schade | Ronnenberg | am 26.03.2013 | 303 mal gelesen

Ronnenberg: Benthe | Der Benther Berg ist ein beliebtes Ausflugsziel und Wandergebiet. Dort gibt es auch Historie zu entdecken. An seinem Südosthang finden wir über 30 künstliche Erdhügel. Hügelgräber oder Grabhügel nennt man diese Gebilde. In grauer Vorzeit bestatteten die Menschen ihre Toten in Baumsärgen und häuften Erdhügel darüber an. Zwei der Grabhügel vom Benther Berg wurden 1923 untersucht. Da keine Funde ans Tageslicht kamen, brach...

1 Bild

Spaziergänge in der Leineaue: Siedlungsfunde weisen nach - schon lange lebten Menschen in der Leineaue 1

Jens Schade
Jens Schade | Hemmingen | am 21.03.2012 | 324 mal gelesen

Hemmingen: Harkenbleck | Das Naherholungsgebiet Südliche Leineaue erstreckt sich von der Haustür in Döhren oder Wülfel bis hin zum Schulenburger Berg mit dem Schloss Marienburg als krönenden Abschluss. Die Leinemasch bietet sich dabei nicht nur als eine wunderschöne Landschaft für Ausflüge ins Grüne an; sie steckt auch voller Geschichte. In den vergangenen 20 Jahren habe ich in loser Folge interessante historische Details und Ausflugsziele im...

1 Bild

Spaziergänge in der Leineaue: Der Schatz aus der Leineaue

Jens Schade
Jens Schade | Laatzen | am 15.11.2011 | 226 mal gelesen

Laatzen: Laatzen | Das Naherholungsgebiet Südliche Leineaue erstreckt sich von der Haustür in Döhren oder Wülfel bis hin zum Schulenburger Berg mit dem Schloss Marienburg als krönenden Abschluss. Die Leinemasch bietet sich dabei nicht nur als eine wunderschöne Landschaft für Ausflüge ins Grüne an; sie steckt auch voller Geschichte. Bei soviel Historie kann ein richtiger Schatz eigentlich doch auch nicht fehlen: Und richtig, im Leinetal bei...

1 Bild

Führungen durch die Sonderausstellung "Älteste Spuren. Die Alt- und Mittelsteinzeit im Heilbronner Land"

Enrico De Gennaro
Enrico De Gennaro | Güglingen | am 13.01.2011 | 273 mal gelesen

Güglingen: Römermuseum Güglingen | Die Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung "Älteste Spuren. Die Alt- und Mittelsteinzeit im Heilbronner Land" finden anlässlich des Internationalen Museumstages 2011 statt. Uhrzeiten: 11:00 Uhr, 14:00 Uhr, 16:00 Uhr

1 Bild

"Reise durch die Steinzeit"

Enrico De Gennaro
Enrico De Gennaro | Güglingen | am 13.01.2011 | 215 mal gelesen

Güglingen: Römermuseum Güglingen | Begleitend zur aktuellen Sonderausstellung „Älteste Spuren. Die Alt- und Mittelsteinzeit im Heilbronner Land“ finden ganztägig verschiedenste Vorführungen mit dem Experimental-Archäologen Rudolf Walter statt.

1 Bild

"Reise durch die Steinzeit"

Enrico De Gennaro
Enrico De Gennaro | Güglingen | am 13.01.2011 | 237 mal gelesen

Güglingen: Römermuseum Güglingen | Begleitend zur aktuellen Sonderausstellung „Älteste Spuren. Die Alt- und Mittelsteinzeit im Heilbronner Land“ finden ganztägig verschiedenste Vorführungen mit dem Experimental-Archäologen Rudolf Walter statt.

1 Bild

"Reise durch die Steinzeit"

Enrico De Gennaro
Enrico De Gennaro | Güglingen | am 13.01.2011 | 170 mal gelesen

Güglingen: Römermuseum Güglingen | Begleitend zur aktuellen Sonderausstellung „Älteste Spuren. Die Alt- und Mittelsteinzeit im Heilbronner Land“ finden ganztägig verschiedenste Vorführungen mit dem Experimental-Archäologen Rudolf Walter statt.

4 Bilder

Sonderausstellung "Älteste Spuren. Die Alt- und Mittelsteinzeit im Heilbronner Land" 1

Enrico De Gennaro
Enrico De Gennaro | Güglingen | am 13.01.2011 | 869 mal gelesen

Güglingen: Römermuseum Güglingen | Verlängert bis 16.10.2011: Das Heilbronner Land liegt genau zwischen den berühmten Urmenschenfunden von Mauer an der Elsenz und Steinheim an der Murr. Die Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen beleuchtet mit zahlreichen Exponaten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie dem nördlichen Kreis Ludwigsburg die ältesten Epochen, in denen sich in dieser Region eine menschliche Anwesenheit nachweisen lässt....

Wasserschloß Werdringen

Andreas Rüdig
Andreas Rüdig | Hagen | am 09.11.2010 | 312 mal gelesen

Hagen: Wasserschloß Werdringen | Das Wasserschloß Werdringen ist ein Ausflugsziel im Hagener Stadtteil Vorhalle am Rande des Ruhrgebiets. Verkehrstechnisch ist es sehr schlecht erschlossen. Die Buslinien 516 und 521 fahren zwar vom Hauptbahnhof aus in die Richtung des Wasserschlosses; die nächstgelegene Haltestelle "Johann Gottlieb Fichte - Straße" ist aber einen reichlichen Fußmarsch von dem Zielort entfernt. Der auswärtige und ortsunkundige Besucher...