Unwort des Jahres

1 Bild

"Lügenpresse" oder was?! 69

Peter Müller
Peter Müller | Wallersheim | am 18.08.2018 | 524 mal gelesen

Sicher fragt sich jetzt so mancher, was mein „gelber Müllsack“ auf dem Foto mit diesem Titel zu tun hat. „Lügenpresse“ wurde ja zum „Unwort des Jahres 2014“ gewählt, weil es in der Nazi-Zeit geprägt wurde und von daher im Wortgebrauch nicht vorkommen darf. Niemand hat ein Problem damit, über die von Hitler „erfundenen“ Autobahnen zu rasen oder einen VW zu fahren, Hitlers „Volksauto-Gedanke“ schlechthin, aber ein Wort wie...

Was genau ist eigentlich ein Gutmensch? 7

Astrid Günther
Astrid Günther | Duisburg | am 17.01.2016 | 97 mal gelesen

Gutmensch – ein lustiges Wort. Als hätte man so einen kleinen Heiligenschein auf dem Kopf. Dabei ist niemand perfekt. ( Derjenige, der ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein! ). Vielleicht bedeutet Gutmensch zu sein, einfach, nicht nur an sich selbst, sondern auch an andere zu denken, rücksichts- und respektvoll miteinander umzugehen und sich in der Not zu helfen. Insofern sollte eigentlich jeder Gutmensch sein. Warum...

1 Bild

Unwort des Jahres 2015: "Gutmensch" 25

Hans-Joachim Zeller
Hans-Joachim Zeller | Marburg | am 13.01.2016 | 309 mal gelesen

Das Unwort des Jahres ist gekürt. Die Jury wählte das Wort „Gutmensch“. Ebenfalls gerügt die Begriffe „Hausaufgaben“ (im Zusammenhang mit Griechenland) und „Verschwulung“. Die Aktion „Unwort des Jahres“ benennt jedes Jahr einen Begriff oder eine Formulierung im Bereich der politischen Kommunikation, die gegen sachliche Angemessenheit oder Humanität verstoßen. Die Jury besteht aus den vier Sprachwissenschaftler_innen...

Flüchtling ... 2

Ewald Eden
Ewald Eden | Wilhelmshaven | am 12.12.2015 | 98 mal gelesen

Das Wort „Flüchtling“ zu küren zum Lautklang des Jahres, das ist doch genauso wie Luftschloß für Bares. Es ähnelt verflixt doch dem Wirken von Machern, die für 'nen schäbigen Mammon ihre Mütter verschachern - die zuseh'n, dass bootsweis' Kinder ersaufen, oder lassen sie barfuß durch's Minenfeld laufen. Für sie sind nur wichtig ihre sprudelnd' Moneten, aus deren Masse sie dann auch 'ne Lügenpress' kneten - mit der...

1 Bild

Unwort des Jahres: Lügenpresse? Lügenpresse! 41

Hans-Joachim Zeller
Hans-Joachim Zeller | Marburg | am 15.01.2015 | 780 mal gelesen

Marburg, Mitte Januar 2015 Lügenpresse? - Lügenpresse! „Lügenpresse“ wurde zum Unwort des Jahres gekürt. Da war ich hin und her gerissen. Zunächst folgte ich den Argumenten von Stephan Hebel und Wolfgang Lieb auf den Nachdenkseiten. Beide mahnten einen sorgfältigen Gebrauch von Sprache an. Sie erinnerten daran, dass „Internationale Lügenpresse“ ein beliebtes Schlagwort nationalistischer Kriegstreiber rund um den ersten...

1 Bild

Alternativantrag: Unwort des Jahres 2014? 8

Hans-Joachim Zeller
Hans-Joachim Zeller | Marburg | am 12.07.2014 | 238 mal gelesen

Marburg: Kreisverwaltung | Marburg, 12. Juli 2014 In diesem Beitrag auf myheimat wurde berichtet, dass die Fraktion DIE LINKE im Kreistag Marburg-Biedenkopf einen Antrag zur Unterstützung der Mitarbeiter_innen der Firma Johnson-Controls im Kampf um ihre Arbeitsplätze einbrachte. Von Alternativlosigkeit, Alternativanträgen und anderen bemerkenswerten Sachverhalten Einen Tag vor der Kreistagssitzung präsentierte die Koalition aus SPD und CDU im...

1 Bild

"Opfer-Abo" das Unwort und trotzdem da.... 1

Wolf STAG
Wolf STAG | Berlin | am 15.01.2013 | 166 mal gelesen

Berlin: Un-Wort | "Opfer-Abo" ist das Unwort des Jahres 2012. Das gab die Jury der sprachkritischen Aktion heute in Darmstadt bekannt. Im vergangenen Jahr hatte sich "Döner-Morde" durchgesetzt. Für 2012 waren den Angaben zufolge 2.232 Einsendungen mit 1.019 verschiedenen Vorschlägen eingegangen. Das Unwort des Jahres wird seit 1994 von einer unabhängigen und ehrenamtlichen Jury gewählt. Die Formulierung "Opfer-Abo" war von dem...

1 Bild

Unwort des Jahres jetzt auch bekannt

Erich Schmitt
Erich Schmitt | Gallmersgarten | am 15.12.2012 | 153 mal gelesen

Schnappschuss

"Alternativlos" 1

Jost Kremmler
Jost Kremmler | Potsdam | am 19.01.2011 | 138 mal gelesen

"Alternativlos" wurde gestern zum Unwort des Jahres gekürt. Es wurde insbesondere von Merkel im Zusammenhang mit der Griechenland-Hilfe benutzt. Merkel hat jedoch eine Vorgängerin, Margaret Thatcher, bei der es "there is no alternative" hieß, abgekürzt TINA! "Das Wort suggeriert sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion...

Unwörter der Jahre 1991 bis 2010

Michael Staub
Michael Staub | Braunschweig | am 18.01.2011 | 453 mal gelesen

Das sind die Unwörter der Jahre 1991 bis 2010: 2010: alternativlos 2009: betriebsratsverseucht 2008: notleidende Banken 2007: Herdprämie 2006: freiwillige Ausreise 2005: Entlassungsproduktivität 2004: Humankapital 2003: Tätervolk 2002: Ich-AG 2001: Gotteskrieger 2000: national befreite Zone 1999: Kollateralschaden 1998: sozialverträgliches Frühableben 1997:...

1 Bild

Königsbrunner Unwort des Jahres? 8

Brigitte John
Brigitte John | Königsbrunn | am 30.01.2009 | 536 mal gelesen

Letzten Sonntag fand die Jahreshauptversammlung der Königsbrunner Freiwilligen Feuerwehr in ihrem Vereinslokal "Die Krone" statt. Dabei erhielt ein für Königsbrunn neues Wort die Feuertaufe.

Wählen Sie bis zum 9. Januar 2009 das Unwort des Jahres 2008 4

Wolfgang Amadeus Austrianer
Wolfgang Amadeus Austrianer | Langenhagen | am 26.12.2008 | 625 mal gelesen

Welches Wort ist für Sie das "Unwort des Jahres 2008"? Auf Welt online findet eine Umfrage zum Unwort des Jahres statt. Was wählen Sie: Aversionsjagd/ Bundestrojaner/ Rentnerdemokratie/ Intelligente Wirksysteme/ Menschenrest/ Morbiditätszuschlag/ Mumienpornographie/ Notleidende Kreditinstitute/ Patientenmanager/ Das bisherige Ergebnis bis...