St. Georgen

1 Bild

Auf Erkundungstour durch die Hansestadt Wismar

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 14.11.2016 | 30 mal gelesen

Wismar: Papenstraße | Schnappschuss

1 Bild

Im Park des Wismarer Fürstenhofs

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 18.02.2016 | 17 mal gelesen

Wismar: Papenstraße | Schnappschuss

10 Bilder

Auf der Aussichtsplattform von St. Georgen in Wismar

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 03.01.2016 | 91 mal gelesen

Wismar: St.-Georgen-Kirche | Überwiegend stark bewölkt zeigt sich der Tag bei – 1°. Doch nach und nach lockern die Wolken auf, die Zeit scheint günstig für die Auffahrt zur Plattform der St.-Georgen-Kirche, um einen Blick auf die Altstadt, den Hafen und das Werftgelände zu werfen. Der Hinweis, oben sei es ziemlich zugig, wird ignoriert, doch in 36 m Höhe ist dann deutlich zu spüren, dass das Hoch über Skandinavien kalte Luft in den Ostseeraum lenkt....

13 Bilder

Der Hafen von Wismar: Im harten Gegenlicht der Mittagssonne

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 26.11.2014 | 161 mal gelesen

Wismar: Hafen | Selbst in der Mittagszeit erreicht die Sonne gegen Ende November nur eine geringe Höhe über dem Horizont und überstrahlt die Hafenlandschaft mit ihrem grellen Gegenlicht, so dass die Umgebung beinahe als Schattenriss erscheint. Die gleißende Mittagssonne zwingt die Spaziergänger, die Augen zusammenzukneifen. Dabei entsteht der strahlende Sterneindruck, ein Effekt, der unbedingt auch fotografisch festgehalten werden...

12 Bilder

In Wismar: Mit dem gläsernen Lift zur Aussichtsplattform

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 04.11.2014 | 322 mal gelesen

Wismar: St.-Georgen-Kirche | Überwiegend trockenes und mildes Wetter bestimmt den Novemberanfang 2014. Mit viel Sonnenschein und mit Temperaturen um +14° in der Mittagszeit zeigt der Herbst durch seine Farben die Schönheit der Jahreszeit. Für Stadtbesucher ist der freundliche Herbsttag ein geeigneter Anlass, mit dem gläsernen Aufzug auf den Turm der Georgenkirche zu fahren, um einen Blick von oben auf die Hansestadt zu werfen. Trotz der leicht...

4 Bilder

In Wismar: St. Georgen nach der Aufzeichnung der ZDF-Weihnachtssendung

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 24.12.2012 | 569 mal gelesen

Wismar: Georgenkirche | Die Technik-Crew des Fernsehens hatte die Georgenkirche für die Aufzeichnung der Sendung „Alle Jahre wieder - Weihnachten mit dem Bundespräsidenten“ in ein vielfarbiges Lichtermeer verwandelt, und für das Fernsehen feierte Bundespräsident Joachim Gauck mit über dreihundert geladenen Gästen im Voraus das Weihnachtsfest. Wenn an Heiligabend, 24. Dezember 2012, die Sendung von 17 bis 18 Uhr im ZDF zu sehen ist, erinnern...

5 Bilder

St. Georgen: Festkonzert mit Beethovens 9. Sinfonie und Schillers "Ode an die Freude"

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 08.05.2010 | 874 mal gelesen

Wismar: Georgenkirche | Zur feierlichen Wiedereröffnung der Georgenkirche gab es ein großes Festkonzert des NDR-Sinfonieorchesters, und zwar mit Beethovens 9. Sinfonie und dem Schlusschor über Schillers "Ode an die Freude". Der Festakt, zu dem nur geladene Gäste Zutritt hatten, wird am Sonntag, 9. Mai, von 11.30 bis 13.30 Uhr im NDR-Fernsehprogramm gesendet. Die vielen Besucher der Stadt unterhielt der Shantychor mit einem Seemannskonzert vor dem...

10 Bilder

In alter Pracht wiedererstanden: Georgenkirche 1

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 08.05.2010 | 1203 mal gelesen

Wismar: Georgenkirche | 65 Jahre nach Kriegsende, 8. Mai, feiert die Stadt Wismar die Eröffnung einer der bedeutendsten Backstein-Basiliken Norddeutschlands, den Wiederaufbau der St.-Georgen-Kirche. Im Weltkrieg zerstört, zu DDR-Zeiten eine Ruine, ist eines der schönsten Gotteshäuser an der Ostsee rekonstruiert worden. Nach dem spektakulären Einsturz des Nordgiebels 1990 wurde das größte Projekt eines 20-jährigen Wiederaufbaus begonnen. Rund 40...

1 Bild

Ostern in Wismar (2): Nächtlicher Gottesdienst in St. Georgen

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 04.04.2010 | 504 mal gelesen

In St. Georgen fand eine Feier der Osternacht statt, zu der die evangelischen Stadtgemeinden eingeladen hatten, um gemeinsam der Auferstehung Jesu zu gedenken. Die wiederhergestellte Kirche wird bereits sowohl für weltliche Veranstaltungen als auch für Gottesdienste genutzt. Für den nächtlichen Gottesdienst waren ein mobiler Altar und mehrere hundert Stühle aufgestellt worden. Das Foto entstand bei einer Probe vor der...

1 Bild

Im Detail: Der gerettete Löwenkopf

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 24.03.2010 | 239 mal gelesen

Der Löwenkopf mit dem ca. 10 cm großen Ring im Maul besteht aus Bronze und ist von einer gotischen Ornamentform umgeben, die wie ein vierblättriges Kleeblatt aus vier Dreiviertelkreisen besteht. Oben ist unter einem Torbogen die Figur eines Ritters in Rüstung zu erkennen, unten ist die Skulptur eines Hund eingearbeitet. Die Bohrlöcher an den Lilien deuten darauf hin, dass das Ganze an einer Tür angebracht war, und zwar...

1 Bild

Osternacht in St. Georgen

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 20.03.2010 | 417 mal gelesen

Die evangelischen Kirchengemeinden der Stadt haben zu einer gemeinsamen Feier der Osternacht eingeladen. Der Gottesdienst beginnt am Sonnabend, 3. April, um 22.30 Uhr in der Georgenkirche. Er wird geleitet von Landessuperintendent Dr. Karl-Matthias Siegert; ihm zur Seite stehen die Pastoren Schwarz (von St. Marien/St. Georgen), Thomas (St. Nikolai) und Cremer (Heiligen Geist). Die musikalische Gestaltung übernimmt die...

1 Bild

Ausstellung in St. Georgen: "In alle vier Himmelsrichtungen" von Udo Scheel

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 18.03.2010 | 765 mal gelesen

Unter dem Titel "In alle vier Himmelsrichtungen" zeigt der Künstler Udo Scheel (geboren 1940 in Wismar, u. a. bis 2005 Professor für Malerei und Grafik in Münster) bis zum 31. März seine Darstellungen, die sich durch Komplexität und Poesie auszeichnen. Wie vier Raumteiler stehen die acht großformatigen Bilder mitten in St. Georgen. An diesem achtteiligen Bilderzyklus arbeitete der Künstler zwei Jahre.

1 Bild

St. Georgen: Blick ins "Himmelsgewölbe"

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 26.02.2010 | 172 mal gelesen

Unter Verwendung der vorhandenen Gebäudereste und in traditioneller Bautechnik wurde in St. Georgen das Gewölbe geschlossen. Um die mittelalterlichen Bauweisen zu deuten, sind auch Kenntnisse damaliger Bildsprache erforderlich, denn biblische Lehren wurden durch die Darstellung ins Bildhafte übertragen. So diente jeder Baustein, jeder Lichtstrahl, jeder Farbton, jede Maßeinheit, jede Ziffer dazu. das Unsichtbare anschaulich...

1 Bild

In St. Georgen historische Grabplatten aufgestellt

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 25.02.2010 | 209 mal gelesen

Derzeit werden in der Georgenkirche an den Wänden einer Seitenkapelle mehrere wertvolle Grabplatten befestigt. Bei baubegleitenden archäologischen Arbeiten waren sie entdeckt worden.

1 Bild

St. Georgen prägt wieder die Stadtsilhouette

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 18.02.2010 | 242 mal gelesen

St. Georgen war das erste Projekt in den neuen Bundesländern, das von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz betreut wurde. Inzwischen gehört die Kirche als Teil der Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Von 1945 bis 1990 war der gotische Backsteinbau eine der größten Kirchenruinen Deutschlands und galt bis dahin als Symbol für die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg, der von Deutschland ausgegangen war. Jetzt hat St. Georgen die...

1 Bild

Zwischen den Eisschollen offene Wasserstellen

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 23.01.2010 | 252 mal gelesen

Eisschollen zusammengeschoben, schneebedeckt, dazwischen offene Wasserstellen - doch auch bei minus zehn Grad ist die Gefahr in der Wismarbucht sehr groß, beim Betreten der Fläche einzubrechen. Vom Wasser aus sind am Horizont (von links) die Umrisse von St. Nikolai, Marien und Georgen sowie der Krananlagen, der "Stena-Line" und der Werfthalle zu erkennen.

1 Bild

Gewölbe von St. Georgen ohne farbliche Neufassung

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 07.01.2010 | 179 mal gelesen

Das Gewölbe der St.-Georgen-Kirche bleibt so, wie es derzeit (Foto von 2010) zu sehen ist. Auf eine farbliche Neufassung wird verzichtet, damit Zerstörung des Gebäudes während des Zweiten Weltkriegs und Verfall der Ruine während der Zeit danach ablesbar bleiben sollen.

1 Bild

Die wiederaufgebaute St.-Georgen-Kirche: Altehrwürdiges Gotteshaus? Informatives Museumsgebäude? Vielseitige Veranstaltungshalle? 1

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 29.12.2009 | 556 mal gelesen

Wie die St.-Georgen-Kirche nach ihrem Wiederaufbau genutzt wird, ist immer noch nicht vertraglich festgelegt worden. Eigentümerin des Gebäudes ist die Hansestadt (durch einen Bescheid des Bundesamtes für Vermögensfragen), und die Stadt will neben der kulturellen eine gottesdienstliche Nutzung in einer Satzung festlegen. Doch dem zwischen der Stadt und den Vertretern der Kirche ausgehandelten Nutzungsvertrag wurde...

1 Bild

Altstadt wie mit Zucker überstreut

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 14.12.2009 | 212 mal gelesen

Wie mit Zucker überstreut, so sah die Altstadt durch den leichten Schneefall in der Nacht von Sonntag zu Montag aus. Vom Parkplatz des Wonnemars bot sich dieser Blick über die Kuhweide in Richtung St. Georgen und den Marienkirchturm.

1 Bild

Tiroler Weihnachtsgruß in St. Georgen

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 29.11.2009 | 293 mal gelesen

Fast verloren sieht die rund 7 m hohe Tanne in St. Georgen aus, was aber an den enormen Raummaßen der fast wiederhergestellten Kirche liegt. Der Weihnachtsbaum wurde vom "Tiroler Konzert-Ensemble" sowie den Mitarbeitern der "Egger Holzwerkstoff Wismar" gespendet und soll die Einwohner der Hansestadt "mit den besten Wünschen für eine gesegnete Weihnacht" grüßen.

1 Bild

St. Georgen: Arbeiten unterhalb des Turmes

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 26.11.2009 | 189 mal gelesen

Wer in St. Georgen vom Langhaus in Richtung Westen blickt, sieht, dass gegenwärtig im Fußbodenbereich unterhalb des Turmes gearbeitet wird. Die Hansestadt, die Stiftung Denkmalschutz sowie zahlreiche Spender haben dafür gesorgt, dass das Baudenkmal wieder entsteht. Mit der Fertigstellung wird für Herbst 2010 gerechnet.

1 Bild

St. Georgen im Gegenlicht

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 17.11.2009 | 135 mal gelesen

Es sieht nur so aus, als ob in der wiederaufgebauten St.-Georgen-Kirche die Innenbeleuchtung eingeschaltet wäre. Doch in Wirklichkeit ist es so, dass die Fenster am späten Vormittag im Gegenlicht erstrahlen, als die Sonne sich durch den Seenebel hindurch gekämpft hat. Das Foto könnte durchaus in eine Serie "November-Stimmungen am Alten Hafen" eingereiht werden.

1 Bild

Aus der Ruine St. Georgen wird wieder eine Sehenswürdigkeit der Stadt

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 15.11.2009 | 325 mal gelesen

Während des Zweiten Weltkriegs diente die Reihe der gotischen Backsteinkirchen den alliierten Bomberpiloten als Wegweiser. Durch zwei Bomben in der Nacht vom 14. zum 15. April 1945 wurde die St.-Georgen-Kirche schwer beschädigt. Jegliches Engagement für einen Wiederaufbau von St. Georgen stieß in den Jahren von 1945 bis 1990 auf staatliches Desinteresse. Der Verfall setzte sich fort. Als 1990 ein Giebel einstürzte wurde dann...

1 Bild

Prächtiger Flügelaltar auf beengtem Platz in der Südhalle von St. Nikolai

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 26.10.2009 | 363 mal gelesen

Das bedeutendste sakrale Kunstwerk der Stadt, der prächtige Altaraufsatz aus St. Georgen, wird gelegentlich von Besuchern übersehen, weil der kostbare Flügelaltar in der St.-Nikolai-Kirche an einem beengten Platz steht, und zwar in der Südhalle zwischen zwei Pfeilern. Immer wieder verweilen kleine Gruppen und Einzelpersonen vor dem spätgotischen Altaraufsatz (fast 10 m breit und 4 m hoch) aus der Zeit um 1430, um die Figuren...

1 Bild

Das riesige Triumphkreuz aus St. Georgen in der Südhalle von St. Nikolai

Helmut Kuzina
Helmut Kuzina | Wismar | am 26.10.2009 | 542 mal gelesen

Während des Zweiten Weltkriegs war nicht nur der geschlossene Flügelaufsatz des Hauptaltars von St. Georgen eingemauert worden, sondern auch das riesige Triumphkreuz aus der Zeit um 1430, um beide religiösen Kunstwerke vor Kriegszerstörungen zu bewahren. Bei Besichtigungen im Sommer 1953 wurde in der Ruine von St. Georgen allerdings festgestellt, dass Kinder mehrfach in die enge Ummauerung eingestiegen waren und das Kreuz...