1 Bild

Stabsübergabe in gemütlicher Runde: Das Treffen der Fraktionen

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 30.10.2016 | 45 mal gelesen

Hannover: Waldhausen/Döhren | So macht Politik Spaß: In einem Restaurant in Waldhausen kam es Ende Oktober zum Treffen der Fraktionen: die alte SPD-Fraktion (deren Amtszeit nun ausläuft) und die neuen ab November amtierenden sozialdemokratischen Bürgervertreter im Bezirksrat Döhren-Wülfel kamen zur Stabsübergabe zu einem Sonntags-Brunch zusammen, brachten zum Teil auch Familienangehörige mit. Aus dem Bezirksrat ausscheidende Mitglieder wurden...

1 Bild

Das ist die neue SPD-Bezirksratsfraktion für Döhren-Wülfel

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 21.09.2016 | 141 mal gelesen

Hannover: Döhren/Wülfel | Der Wähler hat gesprochen und mit seinem Stimmzettel die Richtung der Politik für die nächsten Jahre bestimmt. Ab November 2016 beginnt die neue Wahlperiode des Bezirksrates Döhren-Wülfel. Auch in den Reihen der SPD-Bezirksratsfraktion zogen zum Teil neue Gesichter ein. Für die Sozialdemokraten vertreten nun (vl.) Tanja Bunduls, Brigitta Miskovic, Jens Schade, Antje Kellner, Sven Rühmeier und Ali Abdullah Banishashem ihre...

2 Bilder

SPD-Fraktion im Wettkampf vor den Scheiben

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 13.03.2016 | 35 mal gelesen

Hannover: Döhren | „Gut Schuss!“ wünschten sich die Mitglieder der SPD-Bezirksratsfraktion in Döhren-Wülfel. Eine Mannschaft von fünf Sozialdemokraten folgte der Einladung der Schützenvereinigung Döhren in den Bunker an der Wiehbergstraße. Seit 1982 rufen die Döhrener Schützen befreundete Vereine und Verbände zum Wettkampf um die Siegesscheibe auf. Anfänglich durften nur der AGDV angeschlossene Vereine Mannschaften stellen, seit vielen...

1 Bild

Rücktritt: Bert Oltersdorf verlässt den Bezirksrat Döhren-Wülfel

Jens Schade
Jens Schade | Hannover-Seelhorst | am 10.02.2014 | 226 mal gelesen

Hannover: Döhren | Der langjährige Fraktionsvorsitzende der SPD Bezirksratsfraktion, Bert Oltersdorf, beendet seine politische Arbeit. Zum April zieht er sich aus dem Bezirksrat zurück und legt dann sein Mandat nieder. „Veränderungen im persönlichen und familiären Bereich machen diesen Schritt notwendig. Ich kann nicht mehr die Zeit für die Arbeit im Bezirksrat aufbringen, die für eine sachgerechte und verantwortliche Politik notwendig ist“,...