Shoa

21 Bilder

Juden in Pattensen  6

Karl-Heinz Mücke
Karl-Heinz Mücke | Pattensen | am 21.11.2020 | 427 mal gelesen

Pattensen: Ehemalige Synagoge | Zum Gedenken an unsere ehemaligen jüdischen Mitbürger habe ich einmal eine kleine Zusammenfassung über die Juden und Jüdinnen in Pattensen erstellt. Die benutzten Unterlagen und Autoren sind im Anhang aufgeführt. Schon im 13. Jahrhundert sind Juden in Pattensen Urkundlich erwähnt. Ende des 19. Jahrhunderts wurden aber erst den Juden gewisse Freiheiten im Königreich Hannover zugestanden. Im Bürgerbuch von 1845 gab es...

1 Bild

Opfern der Shoa gedenken - Trotz Corona

Alexander Führer
Alexander Führer | Düsseldorf | am 21.04.2020 | 6 mal gelesen

Düsseldorf, 21. April 2020 Seit 1951 gedenkt Israel jährlich am 21. April dem Holocaust, den Opfern der Shoa, also den sechs Millionen ermordeten europäischen Juden und dem jüdischen Widerstand. Torsten Lemmer, Ratsherr a.D. und Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Trotz Corona darf niemals vergessen werden, was geschehen ist. Israel kann den heutigen Tag nicht so begehen, wie geplant. Unsere...

1 Bild

Mein Yom Ha Shoah von Tiqvah Bat Shalom.... 2

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 29.04.2014 | 428 mal gelesen

Viele haben darüber schon geschrieben: Überlebende, Kinder von denen, die zurück kamen… die Täter, deren Kinder und Enkel … bis hin zu unseren muslimischen Feinden, die eben auch angeblich Bescheid wissen…. Ja… ich rede von der Shoah… von der Katastrophe unseres Volkes! Die Katastrophe der Menschheit , weil sie schlechthin da gezeigt hat, dass die meisten ihrer Art nur Kreaturen sind, aber nicht würdig der Bezeichnung...

4 Bilder

Wegen großer Nachfrage ein zweites Mal: Miriam Friedmann erzählt die Geschichte einer Deutsch-Jüdischen Großfamilie

Dr. Bernhard Lehmann
Dr. Bernhard Lehmann | Augsburg | am 04.02.2014 | 294 mal gelesen

Augsburg: Evangelisches Forum Annahof, Hollbau EG | Miriam Friedmann. Eine Reise durch die Zeit, bis diese stillstand: Aus der Geschichte einer Deutsch- Jüdischen Großfamilie. Montag, 17. Februar, Evangelisches Forum Annahof, 19.30 Uhr. Eintritt frei, Spenden erwünscht. Veranstalter: Gegen Vergessen-Für Demokratie; Evangelisches Forum Annahof; Jüdisches Kulturmuseum. Eintritt frei, Spende erwünscht Miriam Friedmann gibt uns einen Einblick in diese Familie und ihre Welt,...

3 Bilder

Robert Marx - Handel und Gewerbe jüdischer Bürger in Linz am Rhein - Teil 15 1

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 27.09.2013 | 458 mal gelesen

Linz: Neustraße 35 | Von Gisela Görgens – Quelle: „Die ehemalige jüdische Gemeinde in Linz am Rhein“ von Anton und Anita Rings Im Haus Nr. 35 in der Neustraße wohnte der Viehhändler Robert Marx. Er war der letzte Vorstand der Linzer Synagogengemeinde. 1933 wurde ihm die Ausweiskarte des „Reichsverbandes des nationalen Viehhandels Deutschlands“ entzogen. 1938 verlor er seine Existenz, da sein Gewerbeschein nicht erneuert wurde. 1939 wurde...

1 Bild

Nathan Wallach - Handel und Gewerbe jüdischer Bürger in Linz am Rhein - Teil 14 1

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 23.09.2013 | 196 mal gelesen

Linz: Auf dem Berg | Von Gisela Görgens – Quelle: „Die ehemalige jüdische Gemeinde in Linz am Rhein“ von Anton und Anita Rings Gegenüber der Synagoge steht das Haus des Pferdehändlers Nathan Wallach, der 1923 verstarb. Seine Tochter Dina Wallach wurde Opfer der Shoa. In diesem Haus wurden Juden 1941 vorinterniert und 1942 nach Theresienstadt abtransportiert. In den kleinen Hof rechts neben dem Haus hatten nichtjüdische Menschen in der...

11 Bilder

Levy Wallach - Handel und Gewerbe jüdischer Bürger in Linz am Rhein - Teil 11 4

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 12.09.2013 | 231 mal gelesen

Von Gisela Görgens – Quelle: „Die ehemalige jüdische Gemeinde in Linz am Rhein“ von Anton und Anita Rings. Am Totenborn in dem 2. Haus auf der rechten Seite vor dem Hunsrücken wohnten die Schwiegereltern des Levy Wallach, des Gründers der Firma Levy Wallach an der Asbacher Straße. 1854 betrieb er einen Handel mit landwirtschaftlichen Produkten im Haus der Schwiegereltern. 1859 gründete er die Firma „Levy & Salomon...

4 Bilder

Alex Fernich - Handel und Gewerbe jüdischer Bürger in Linz am Rhein - Teil 9

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 07.09.2013 | 174 mal gelesen

Linz: Am Halborn 7 | Von Gisela Görgens – Quelle: „Die ehemalige jüdische Gemeinde in Linz am Rhein“ von Anton und Anita Rings. Am Halborn 7 war die jüdische Metzgerei Fernich. Alex Fernich wurde 1883 an der Mosel in Klotten geboren. Seine Frau war sieben Jahre jünger als er. Die Familie waren sehr feine und zurückhaltende Leute lt. Christel Klein aus Linz. Alex Fernich verzog mit seiner Familie 1937 nach Frankfurt und wurde von...

2 Bilder

Die ehemalige Synagoge in Pattensen 18

Kirsten Steuer
Kirsten Steuer | Pattensen | am 11.11.2012 | 428 mal gelesen

Pattensen: Ehemalige Synagoge | Die Pattenser Synagoge Erste Hinweise auf eine bestehende Synagoge befinden sich auf einem "Situations-Plan" von den Pachtgebäuden der Burg von Pattensen aus dem Jahre 1837. Darauf ist auch ein sogenannter "Judentempel" verzeichnet. Wie lange der schon existierte, war aus den Quellen nicht ersichtlich. Diese Synagoge wurde den Juden zu klein, so dass sie im Juni 1850 den Beschluss fassten, eine neue Synagoge zu bauen....

nefesch - die Seele im Judentum 10

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 12.11.2010 | 914 mal gelesen

Im Talmud steht der folgende Satz: „Wenn einer einen Menschen vernichtet, ist es als ob er eine ganze Welt vernichtet hätte - und wenn einer einen Menschen rettet, ist es, als ob er eine ganze Welt erhalten hat.“ Im Judentum ist es ganz wichtig, dass der Name erhalten bleibt. Der schlimmste Fluch ist: „Sein Name soll ausradiert werden“. Der Name ist untrennbar mit der Seele verbunden, genau wie der Körper. Der Mensch...

24 Bilder

Der Europäische Tag der jüdischen Kultur 2010 in Linz am Rhein. 3

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 13.09.2010 | 486 mal gelesen

Linz am Rhein: Grabentor 1 | In diesem Jahr wurde dieser Tag am 05. September gefeiert. Das Feiern betrifft nur den zweiten Teil, das Konzert. Im ersten Teil, der Stadtführung, wird an die ehemaligen jüdischen Mitbürger erinnert und deren Schicksal. Dieses Mal hatten wir uns auch auf die Spuren der Linzer Bürger begeben die Mut bewiesen und während der NS-Herrschaft Juden halfen. Hier in Linz gibt es etliche davon. In unserer heutigen Demokratie...

7 Bilder

Auf Einladung des Deutsch-Israelischen-Freundeskreises Linz wurde am 09. November der jüdischen Opfer der NS-Herrschaft gedacht. 2

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 13.11.2009 | 557 mal gelesen

Linz am Rhein: Katharinenhof | Der Vorsitzende des DIF Bürgermeister Günter Fischer eröffnete die Veranstaltung. Die Schüler der 10. Klasse der Staatlichen Realschule Linz stellten in beklemmender Weise die Gräuel des NS-Terrorregimes dar. Fotos von der Schreckensherrschaft, die mit dem Verstand kaum zu fassen sind, wurden gezeigt. „Was man beim Anblick dieser Bilder empfindet ist unbeschreiblich“ so eine Schülerin. Es wurde aus einem Briefwechsel...

7 Bilder

Zug der Erinnerung in Koblenz: Eine Bekannte erzählte mir..... 6

Gisela Görgens
Gisela Görgens | Linz am Rhein | am 13.03.2009 | 951 mal gelesen

Koblenz: Bahnhof | „Wartende Menschen-Schlangen. Direkt einsteigen ging nicht, es musste gewartet werden, bis die vorangegangenen Besucher sich verteilt hatten. Ich stellte mich zu einer Schulklasse und hörte den Gesprächen, begleitet von lautem Gelächter der jugendlichen Schüler zu. Ein ausrangierter alter Zug wurde umgebaut, indem die Sitze entfernt wurden. An den Wänden hängen Schautafeln und Fotos, die einzelnen Personen oder...

18 Bilder

die BUCHENWALDBAHN - Heute ist Holocaust-Tag... 6

Christel Pruessner
Christel Pruessner | Weimar | am 27.01.2009 | 1395 mal gelesen

Weimar: Gedenkstätte | Als ich vor drei Jahren erstmals in Weimar war, wollte ich auch nach Buchenwald. Ich hatte einen vermeintlichen falschen Tag gewählt, der Linienbus vom Bahnhof herauf sollte erst später am Tag auf den Ettersberg fahren. Zu Fuß? "Fahren Sie doch mit der anderen Linie bis zu einer Haltestelle im Wald und dann die Straße zum KZ gehen!" - Ich war unvorbereitet, und das war gut so! Den Berg herauf mit dem Bus, ein gutes Stück...