Pizarro

8 Bilder

IS zerstört Weltkulturerbe in Palmyra – alles schon einmal da gewesen 14

Karl-Heinz Gimbel
Karl-Heinz Gimbel | Marburg | am 31.08.2015 | 213 mal gelesen

Palmyra (Syrien): Baal-Tempel | Wer schon einmal in Syrien war und jetzt erfährt, dass die IS-Eroberer ihnen nicht genehme Kulturstätten in die Luft sprengen, dem blutet das Herz. Gegen religiöse Fanatiker oder Eroberer im Rausch helfen keine Mittel. Aber das war schon immer so - alles schon einmal da gewesen. Kriegsgeschehen, d. h. Kämpfe in Bereichen mit kulturell wichtigen Bauten haben schon immer genug Zerstörungen angerichtet. Im 20. Jahrhundert...

35 Bilder

WELTREISE 2013 – TEIL 22: CUSCO MIT SACSAYHUAMÁN 12

Hans-Rudolf König
Hans-Rudolf König | Marburg | am 23.09.2013 | 377 mal gelesen

Callao, Tag 3. Am frühen Morgen des dritten Tages in Callao/Lima verlassen wir mit einer Gruppe das Schiff, das bereits am heutigen Abend in Richtung Guayaquil/Ecuador ohne uns weiterfahren wird. Dort werden wir in drei Tagen wieder an Bord gehen. Wir haben eine dreitägige Exkursion nach Cusco und Machu Picchu gebucht. Aufgrund unserer stets schlechten Erfahrungen mir organisierten Ausflügen, haben wir die Buchung lange...

Schock für Werder Bremen: Claudio Pizarro wieder verletzt!

Leon Miller
Leon Miller | Bremen | am 11.11.2010 | 382 mal gelesen

Neben der sportlichen Krise, ist Werder Bremen vom Verletzungspech verfolgt. Ausgerechnet Stürmerstar Claudio Pizarro muss aufgrund einer Oberschenkelverletzung (das dritte Mal an der gleichen Stelle) 2 bis 3 Wochen pausieren. Er hatte sich grade wieder nach seiner Verletzung versucht wieder in Form zu kommen und dann dieses Pech. Bei werder läuft es im Sturm sowieso nicht so gut, Großchancen werden im 5 Minuten-Takt...

48 Bilder

Den Fußballidolen ganz nah... 7

Cornelia Tippner
Cornelia Tippner | Günzburg | am 19.03.2007 | 761 mal gelesen

Das öffentliche Training des FC Bayern an der Säbener Strasse ist für Fans eine tolle Gelegenheit, ihren Idolen bei der Arbeit zuzusehen. Und mit etwas Glück und Geduld werden die wartenden Autogrammjäger nicht mit leeren Händen nach Hause gehen.