Parteienverdrossenheit

1 Bild

Mami, Mami, da will mir jemand mein Förmchen wegnehmen!! 2

Hans-Joachim bartz
Hans-Joachim bartz | Hattingen | am 18.11.2017 | 24 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Wer wird denn jetzt den Karren aus dem Dreck ziehen ? 6

Hans-Joachim bartz
Hans-Joachim bartz | Hattingen | am 26.09.2017 | 42 mal gelesen

Schnappschuss

Wilhelm Neurohr: „1,4 Millionen Wähler in NRW würden durch 3%-Hürde verprellt“ 3

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 02.06.2015 | 59 mal gelesen

zum Leitartikel der Recklinghäuser Zeitung vom 2. Juni 2015: “Sperrklausel: Drei-Prozent-Hürde für Stadträte“ Nie wieder dürfen sich die etablierten Parteien über die dramatisch sinkende Wahlbeteiligung beklagen (wie etwa nach den jüngsten Bremen-Wahlen), wenn sie ihre unlautere Absicht wahrmachen, in NRW die Dreiprozenthürde mit fadenscheinigen Argumenten bei der Kommunalwahl einzuführen! Denn damit würden sie über 4...

Wilhelm Neurohr: „Verständniswerbung der Regionalpresse für die Kungelei zwischen CDU und UBP?“

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 07.08.2014 | 193 mal gelesen

Leserbrief zum Bericht und Kommentar von Herrn Wallkötter vom 14.08 2014: „UBP und der Druck auf die CDU“: „Verständniswerbung der Regionalpresse für die Kungelei zwischen CDU und UBP?“ Nur mit Verwunderung und Empörung kann man als Leser den Kommentar und Artikel von Redaktionsleiter Michael Wallkötter über die UBP und ihren Hinterzimmer-Deal mit der CDU zur Kenntnis nehmen: Mit seinem Beitrag will er ganz...

1 Bild

Wilhelm Neurohr: „RAFFGIERIGE REGIONALPOLITIKER (Leserbrief)

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 21.11.2012 | 415 mal gelesen

An das Medienhaus Bauer, Marl: Leserbrief zur Berichterstattung vom 21.11.2012 und Kommentierung über die Sparkassengelder an MdL Hegemann: „RAFFGIERIGE REGIONALPOLITIKER SCHEUEN AUCH KEINEN VERFASSUNGSBRUCH“ Man kann den Journalisten des Medienhauses Bauer nur Respekt zollen, dass sie erneut die überzogenen finanziellen Zuwendungen an unsere Regionalpolitiker und deren zusätzlichen Geldquellen und Nebenverdienste...

7 Bilder

VOLKSENTSCHEID: Demokratische Kultur fördern (…) – Stuttgart21 9

W. H.
W. H. | Gladenbach | am 03.10.2010 | 530 mal gelesen

Demokratie braucht Engagement. Demokratieentwicklung kann man fördern. Demokratisches Bewusstsein und gelebte demokratische Kultur bei jungen Menschen sind nicht dadurch aufzubauen und zu steigern, wenn – wie in Stuttgart geschehen – die Gegner des Milliardenprojekts "Stuttgart 21" eine Eskalation des Schreckens und der Angst erleben mussten: mit massivem Vorgehen der Polizei - auch gegen Jugendliche. Aber rund 100.000...