Naturschutz

2 Bilder

Die Eulen Norddeutschlands - ihre Gefährdung und ihr Schutz - ein Bildvortrag von Ludwig Uphues, NABU BAG Eulenschutz

NABU Langenhagen e.V.
NABU Langenhagen e.V. | Langenhagen | am 13.03.2019 | 18 mal gelesen

Langenhagen: Bildungszentrum Eichenpark | Eulen, die Königinnen und Könige der Nacht. Einst gefürchtet als Totenbringer, dann verehrt als Gottessymbol und heute so gut wie vergessen. Wer kann von sich selbst behaupten, in seinem Leben eine dieser gefiederten Schönheiten in freier Wildbahn gesehen zu haben? Ihr Status als lautlose Jäger in tiefen Nachtstunden weicht mehr und mehr dem Schicksal vieler gefährdeten Arten. Und der, der diesen atemberaubenden Jägern zur...

Bildergalerie zum Thema Naturschutz
42
37
36
31
20 Bilder

Mit Eberhard in die Heide nach Haltern am See 4

Wolfgang Schulte
Wolfgang Schulte | Haltern am See | am 10.03.2019 | 69 mal gelesen

Haltern: Westruper Heide | Was für ein Tag. Die Heide gehört mir fast allein. Dann ging es los. Erst Regen. Dann setzte spontan Eberhard ein. Unterschlupf fand ich unter einer Wacholder-Baum-Gruppe. Als der Regen nachließ ging es auf den Heimweg. Pustekuchen. „Es rappelt im Karton“. Aber so was von. Die Baumwipfel bogen sich und vor mir fielen armdicke Äste auf den Weg. Also in die andere Richtung. Glück gehabt, 4 Minuten später kam...

6 Bilder

Die Baumgruppe von fünf Edel- oder Esskastanien befinden sich nordwestlich von Oberwartha ! 7

Manfred W.
Manfred W. | Dresden | am 10.03.2019 | 96 mal gelesen

Dresden: Manni57 | Es gibt einen Edelkastanie (Castanea sativa) in der Nähe der Fünf-Brüder-Weg am Zugang zum Tännichtgrund in Oberwartha (Meißen). Fünf Edelkastanien am Tännichtgrund (Castanea sativa Mill.) Die Baumgruppe von fünf Edel- oder Esskastanien befinden sich nordwestlich von Oberwartha. Sie sind erreichbar über den Fünf-Brüder-Weg am Zugang zum Tännichtgrund. Geografische Lage: Länge: + 13.598475°, Breite: + 51.080884°, Höhe:...

16 Bilder

Abstecher zu "Adam und Eva" 12

Peter Müller
Peter Müller | Wallersheim | am 09.03.2019 | 115 mal gelesen

Beim letzten Ausflug zu den Birresborner Eishöhlen fiel mir wieder das Hinweisschild "Adam und Eva" auf, das auf eine etwas abseits liegende, andere Sehenswürdigkeit auf dem Gebiet des Nachbarkreises hinweist. Da die meisten Wege zur Zeit hier ziemlich schlammig sind, habe ich mich mit Molly heute Mittag auf den Weg zu diesem mir unbekannten Paar gemacht. Mehr Hinweise zu "Adam und Eva" gibt es auf den Fotos.

12 Bilder

Haltern in der Heide 6

Wolfgang Schulte
Wolfgang Schulte | Haltern am See | am 06.03.2019 | 63 mal gelesen

Haltern: Westruper Heide | Die Heide blüht. Haltern am See ist immer einen Besuch wert. Beim Spaziergang durch die Heide verändert sich laufend der Blickwinkel. Man sieht vertrautes und auch neues. Immer wieder gern. Besonders wenn die Heide blüht so wie im August 2016.

1 Bild

Bündnispartner präsentieren sich am Runden Tisch geschlossen

Michael Falke
Michael Falke | Uelzen | am 21.02.2019 | 3 mal gelesen

Messlatte bleibt der Gesetzesentwurf hinter dem 1.7 Millionen Bürger stehen München, 20.02.2019 - Die Bündnispartner zeigten am Runden Tisch Geschlossenheit. "Wir haben den Rückhalt von über 1,7 Millionen Bürgerinnen und Bürgern, die mit uns das Volksbegehren als unterste Messlatte für Veränderungen im Naturschutz gesetzt haben", sagt Agnes Becker, Beauftragte des Volksbegehrens Artenvielfalt und Stellvertretende...

1 Bild

Kreissparkasse Augsburg und Bunter Kreis übernehmen Verantwortung für Natur und Artenvielfalt

Sonja Utz
Sonja Utz | Stadtbergen | am 19.02.2019 | 11 mal gelesen

Stadtbergen: Therapiezentrum Ziegelhof | Junge Menschen mit Handicaps und Auszubildende der Kreissparkasse legen auf Gelände des Therapiezentrums Ziegelhofs eine Benjeshecke an. Ein Zeichen für Natur und Artenvielfalt möchten die Kreissparkasse Augsburg und der Bunte Kreis mit einem ganz besonderen inklusiven Projekt setzen: Auf dem Ziegelhof, dem Therapiezentrum der Stiftung in Stadtbergen, soll im Frühjahr eine Hecke aus Totholz, eine sogenannte Benjeshecke...

1 Bild

Naturschutzgebiete 2

Hans-Joachim bartz
Hans-Joachim bartz | Hattingen | am 16.02.2019 | 54 mal gelesen

Wussten Sie eigentlich das….. …ca. 3,9 Prozent der Landesfläche Deutschlands als Naturschutzgebiete ausgewiesen sind? Insgesamt gibt es in der BRD ca. 8.800 Naturschutzgebiete.

29 Bilder

Biberspuren in der Leinemasch 5

Kurt Wolter
Kurt Wolter | Laatzen | am 08.02.2019 | 251 mal gelesen

Laatzen: Leinemasch | Für Naturfreunde, Radfahrer und Spaziergänger ist die Leineaue, meist Leinemasch genannt, um Hannover herum ein attraktives Ziel. Dort darf die Natur in vielen Bereichen der Landschaft noch natürlich sein. Besonders in der südlichen. Zum Teil, wie an der Alten Leine, einem Nebenarm des Hauptlaufs, wird sie sich mancherorts selbst überlassen, so dass sogar kleine Auwaldbereiche erhalten sind. Nur die alten Kopfweiden müssen...

1 Bild

Nistkastenbau – Schöner wohnen für Meise & Co.

NABU Langenhagen e.V.
NABU Langenhagen e.V. | Langenhagen | am 03.02.2019 | 25 mal gelesen

Am 16. Februar 2019 setzt die NAJU Langenhagen ihre ganz eigene Interpretation von „Schöner Wohnen“ um; allerdings mit dem kleinen Unterschied, dass diese Aktion vor allem heimischen Vogelarten zu Gute kommen soll. Der Hintergrund ist ernster, als es zunächst vermuten lässt: Neben Kohl- und Blaumeisen ziehen sich immer mehr Vögel aus den landwirtschaftlich geprägten Bereichen in städtische Gebiete zurück. Der Grund dafür...

37 Bilder

Vortragsveranstaltung unter dem Motto " Stress im Bienenhaus" 2

Werner Szramka
Werner Szramka | Hannover-Mitte | am 03.02.2019 | 80 mal gelesen

Hannover: Stress im Bienenhaus | Die wissenschaftliche Sozietät Hannover , Initiative Wissenschaft Hannover hat unter dem Motto " Stress im Bienenhaus " im Neuen Rathaus Hannover am 7. November 2018 mit einigen Experten dies organisiert. Warum verschwinden gerade Käfer, Bienen und Schmetterlinge? Die Wissenschaftliche Sozietät zu Hannover diskutierte ab 18 Uhr im Mosaiksaal des Neuen Rathaus das Insektensterben und den Rückgang der Bienen und weiteren...

1 Bild

Wegepaten für den DonAuwald gesucht 

Donautal Aktiv e.V.
Donautal Aktiv e.V. | Bächingen an der Brenz | am 25.01.2019 | 5 mal gelesen

Natur- und Wanderliebhaber aus der Region sind gefragt Der geplante Premiumwanderweg „DonAuwald“ von Günzburg bis Schwenningen geht nun in die Phase der Beschilderung. Gleichzeitig wird ein Qualitätssicherungssystem aufgebaut. Denn nur auf einem gut ausgeschilderten Wanderweg können Gäste und Einheimische, den einzigartigen Naturraum des Auwalds naturnah und vor allem nachhaltig erleben. Daher werden für den Wanderweg...

13 Bilder

Bestes Wetter zum Wandern 2

Hildegard Grygierek
Hildegard Grygierek | Bochum | am 21.01.2019 | 43 mal gelesen

Die Elfringhauser hat mich gelockt - nicht nur mit dem tollen Wanderwetter, sondern auch der Bergerhof mit köstlichem Stachelbeer-Kuchen und Milchkaffee. Kalt war´s - aber schön. Wer Lust hat, kann ja mal durchschau´n.

1 Bild

Für die, die noch keinen Weihnachtsbaum haben ... 7

Peter Müller
Peter Müller | Wallersheim | am 19.12.2018 | 81 mal gelesen

Schnappschuss

2 Bilder

Gefährlicher Wald ! Wildschweine auf Abwegen! 3

Britta Banowski
Britta Banowski | Hannover-Misburg-Anderten | am 11.12.2018 | 148 mal gelesen

Hannover: HAZ | eigentlich klingen die letzten Pressemitteilungen recht lustig, wenn Wildschweine von sich reden machen, aber leider enden die sogenannten Drückjagden weder für die Tiere noch für den Menschen nicht immer glimpflich. So geschehen in den letzten 2 Wochen innerhalb Deutschlands. 2 Wildschweine sind, nachdem sie in Panik auch vor den Treibern, die es ja bei den Drückjagden zahlreich gibt, davon liefen geradewegs einmal in...

84 Bilder

Schwerin : Stadtteil Großer Dreesch , oder Willkommen in Absurdistan

Norbert Höfs
Norbert Höfs | Schwerin | am 08.12.2018 | 159 mal gelesen

Schwerin: Hamburger Allee | Einführung: Es wird gesagt „Willkommen in Absurdistan!“, wenn jemand ausdrücken möchte, dass bestimmte Verhältnisse nicht nachvollziehbar sind.  Bebauungsplan Nr. 99.17 "Neu Zippendorf - Cottbuser Straße" Was ist los in dieser Stadt? Auf der einen Seite des Stadtteils Großer Dreesch II jetzt Neu Zippendorf genannt, hatte man im Bereich der Cottbusser Straße, vor langer Zeit nichts Besseres zu tun, als gleich zu...

2 Bilder

DNA-Analyse belegte FAKE-News zum Thema Wolfsangriff auf Menschen 3

Britta Banowski
Britta Banowski | Hannover-Misburg-Anderten | am 06.12.2018 | 365 mal gelesen

Hannover: HAZ | ich war gleich davon überzeugt, dass diese Meldung, dass ein Wolf einen Friedhofs-Gärtner angegriffen und sogar gebissen haben soll, eine Meldung war, die nicht mit dem Wolf, sondern mit einem anderen Tier in Zusammenhang gestanden haben muss. Jetzt wurde es sogar durch eine angeordnete DNA-Analyse belegt, dass der Angriff und auch der Biss selbst nicht von einem Wolf, sondern mehr von einer freilaufenden, streunenden Katze...

3 Bilder

Rodungsarbeiten unter den Eichen 19-20 in Axstedt werden stack diskutiert und kritisiert

Hartmut Hinrich Grotheer
Hartmut Hinrich Grotheer | Axstedt | am 02.12.2018 | 59 mal gelesen

Axstedt unter den Eichen: Samtgemeinde hambergen | Rodungsarbeiten unter den Eichen 19-20 in Axstedt werden Stack diskutiert und kritisiert da der Naturschutz im Vordergrund steht. Wiederum wertvolle Lebensräume für heimische Tier und Pflanzenarten. Darstellt. Ob eine Genehmigung vorlag konnten zurzeit und Stunde nicht gesagt werden ! die Baumfällarbeiten , . Standen unter keinen guten Stern Der Begriff Naturschutz umfasst alle Untersuchungen und Maßnahmen...

7 Bilder

Keine Angst vor großen Aufgaben – NAJU Langenhagen erhält wichtigen Lebensraum

NABU Langenhagen e.V.
NABU Langenhagen e.V. | Langenhagen | am 02.12.2018 | 21 mal gelesen

Am 10. November startete die Naturschutzjugend (NAJU) Langenhagen ihren letzten Termin für das Jahr 2018. An einem Kleingewässer in Engelbostel, welches der NABU-Langenhagen für den Flughafen Hannover betreut, hatten sich die Jugendlichen für diesen gelungenen Abschluss etwas besonders Großes vorgenommen: Grundsätzlich bieten die Kleingewässer auf den Flächen rund um den Flughafen Hannover idealen Lebensraum für gefährdete...

17 Bilder

Wie gefährlich ist der „böse Wolf“? (Fotos: Christel Wolter) 3

Kurt Wolter
Kurt Wolter | Hannover-Bemerode-Kirchrode-Wülferode | am 02.12.2018 | 166 mal gelesen

Vor einigen Tagen berichteten verschiedenste Medien, dass ein Friedhofsgärtner in Tarmstedt, etwas nordöstlich von Bremen, von einem Wolf in die Hand gebissen wurde, während drei andere Wölfe den „Angriff“ aus einiger Entfernung beobachtet haben sollen. Natürlich schlug das hohe Wellen, und natürlich war das Wasser auf die Mühlen so mancher Wolfsgegner. Der Wolf ist gefährlich, so ist die Meinung vieler Menschen. Doch ist er...

1 Bild

Schmetterling des Jahres 2019 ist das Schachbrett, Melanargia galathea 2

Werner Szramka
Werner Szramka | Lehrte | am 22.11.2018 | 109 mal gelesen

http://www.bund-nrw-naturschutzstiftung.de/schmetterling2019 Ich selbst habe von diesen Tagfalter kein Foto, aber auf den Bund-NRW Link kann man die Bilder der kompletten Entwicklung sehen.  https://www.myheimat.de/korbach/natur/schachbrett-schmetterling-d2699888.html https://www.myheimat.de/bildergalerie/schmetterlingsart-m4103141.html Unter http://www.bund-nrw-naturschutzstiftung.de/schmetterling2019 finden Sie...

10 Bilder

Auf dem Schulbauernhof in Recklinghausen. Fotos 1

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 17.11.2018 | 47 mal gelesen

Schulbauern- und Naturschutzhof RE (SBNH)  am 14. November 2018

7 Bilder

Wissenswertes über den Wolf in Deutschland 8

Britta Banowski
Britta Banowski | Hannover-Misburg-Anderten | am 15.11.2018 | 116 mal gelesen

Hannover: HAZ | da mich die ganze Zeit die immer wieder negative Berichterstattung über angebliche Wolfs-Risse nicht schlafen lies, habe ich mal ein bisschen recherchiert, und dabei diesen tollen Artikel eines Gruppen-Administrators  bei Facebook gefunden und habe gefragt, ob ich diesen Artikel hier präsentieren darf: wissenswertes über den Wolf Einst besiedelten Wölfe fast ganz Eurasien und Nordamerika. Heute leben sie nur noch vereinzelt...

2 Bilder

schon wieder laut der großen Tageszeitungen sollen Wölfe sogar an einem Tag 34 Schafe gerissen haben!! 5

Britta Banowski
Britta Banowski | Hannover-Misburg-Anderten | am 01.11.2018 | 602 mal gelesen

Hannover: HAZ | jetzt man ehrlich, glaubt Ihr noch, was ihr da schreibt? Angeblich sollen in Mecklenburg-Vorpommern 34 Schafe an einem Tag von einem Wolfsrudel angefallen und auch gerissen worden sein? Das glauben Euch ja nicht mal die Kinder, die an Märchen vom bösen Wolf glauben. Denn ja, ein Wolf ist ein Raubtier, er frisst aber, wenn er es findet max. 1 Tier pro Tag und ein ganzes Schaf reicht für ein ganzes Rudel eine ganze...

1 Bild

"Famos" 2

R. S.
R. S. | Lehrte | am 19.10.2018 | 60 mal gelesen

Schnappschuss