Nationalsozialismus

Fürst Widukind versteckte sich in Mudisa (heute Misburg). Anderten ist älter als heute bekannt.

Wolfgang Illmer
Wolfgang Illmer | Hannover-Misburg-Anderten | am 01.03.2018 | 42 mal gelesen

Hannover: Misburg | Ein geschichtlicher Beitrag von dem Historiker und Chronisten Juan Carlos Blanco Varela (Zeremonienmeister der Bruderschaft der Mudzborgh), mit der Unterstützung des Publizisten und Chronisten Wolfgang Illmer (Gran Canciller der Bruderschaft der Mudzborgh).Wir berichten in mehreren Teilen weiter über die Gründung der Siedlung Mudisa (Misburg) im Jahr 250 n.Chr.. Die Siedlung Mudisa (das heutige Misburg) wurde von dem Stamm...

11 Bilder

Friedberg zur Zeit des Nationalsozialismus - Traditionelle Neujahrswanderung mit historischem Rückblick

Dominik Lichtenstern
Dominik Lichtenstern | Friedberg | am 10.01.2018 | 43 mal gelesen

Zum Start ins politische Jahr 2018 lud der SPD Ortsverein zu einem Stadtrundgang der besonderen Art. Rund 50 interessierte Gäste aus Stadt und Umland waren gekommen, um sich gemeinsam mit den Sozialdemokraten auf eine Zeitreise in das Friedberg des Nationalsozialismus zu begeben. Am Marienbrunnen begrüßte die Ortsvereinsvorsitzende Ulrike Sasse-Feile die Teilnehmer und stellte mit Tamara Greber, Ingrid Becke, Bernd Bante...

Erinnerung an Otto Selz

Karl-Uwe Lehmann
Karl-Uwe Lehmann | München | am 30.11.2017 | 56 mal gelesen

München: Galerie Kunst Zone | München soll zu einem der international wichtigsten Zentren der Holocaustforschung werden. Memory Gaps ::: Erinnerungslücken, eine Kunstinitiative digitaler Erinnerungskultur setzt sich zur Aufgabe, in seinen monatlichen Ausstellungen nicht nur an einzelne, sondern an sämtliche der NS-Opfergruppen zu erinnern. Viele Opfer der NS-Diktatur warten immer noch auf die Ehre kommunalen Gedenkens. Ein Plädoyer für Münchner...

1 Bild

Dr.-Max-Josef-Metzger-Denkmal, Augsburg 13

B. Σr
B. Σr | Aystetten | am 20.11.2017 | 119 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Am Innufer in Passau 2

B. Σr
B. Σr | Passau | am 08.11.2017 | 55 mal gelesen

Passau: Innpromenade | Schnappschuss

Kindheitslexikon: Nationalsozialismus/Zweiter Weltkrieg/Rechtsradikalismus 7

Christoph Altrogge
Christoph Altrogge | Kölleda | am 31.05.2017 | 293 mal gelesen

Eine Sammlung loser, nicht zusammenhängender Erinnerungen zu dem Thema aus meiner Kindheit. Ab dem Jahr 1933 schlug auch in Kölleda die nationalsozialistische Terrorherrschaft um sich. So wird etwa die einzige halbjüdische Bürgerin der Stadt von der Gestapo verhaftet und ins Konzentrationslager Theresienstadt eingeliefert, wo sie auch verstarb. Augenzeugen zufolge geschah die Verhaftung, während besagte Bürgerin im Café...

1 Bild

„Weißblüth"

Karl-Uwe Lehmann
Karl-Uwe Lehmann | München | am 30.05.2017 | 45 mal gelesen

München: Galerie New Art Space | Kunstinitiative „Memory Gaps ::: Erinnerungslücken“ von Konstanze Sailer gedenkt NS-Opfern mit Ausstellungen in Münchner Straßen, die es geben sollte. Judis Weißblüth (* 15. September 1939 in München; † 16. oder 17. März 1943 im Konzentrationslager Auschwitz) wohnte seit ihrer Geburt im Kinderheim der Israelitischen Jugendhilfe in Schwabing, Antonienstraße. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen lebte sie infolge der...

1 Bild

Bildreiche Erinnerungskultur: Bögen in Bogenhausen

Karl-Uwe Lehmann
Karl-Uwe Lehmann | München | am 02.05.2017 | 73 mal gelesen

München: Galerie L'arc der l'art | Kunstinitiative „Memory Gaps ::: Erinnerungslücken“ von Konstanze Sailer gedenkt NS-Opfern mit Ausstellungen in Münchner Straßen, die es geben sollte. Ernst Tockus (* 28. September 1936 in München; † 1943 im Vernichtungslager Auschwitz), war mit seiner Familie, wohnhaft am St.-Pauls-Platz 11/III, bereits 1938 nach Antwerpen geflohen. Ab Mai 1940 wurde Belgien von NS-Deutschland militärisch besetzt, die jüdische Familie...

1 Bild

„Prix d’excellence“: Digitale Erinnerungskultur

Karl-Uwe Lehmann
Karl-Uwe Lehmann | Mainz | am 02.03.2017 | 53 mal gelesen

Mainz: Galerie Kunst-Fabrik | Kunstinitiative „Memory Gaps ::: Erinnerungslücken“ von Konstanze Sailer gedenkt NS-Opfern mit Ausstellungen in Mainzer Straßen, die es geben sollte. Ellen Berta Marxsohn (* 12. März 1929 in Mainz; † 1942 im Konzentrationslager Auschwitz), Urenkelin des Mainzer Rabbiners Siegmund Salfeld, flüchtete 1939 gemeinsam mit ihren Eltern, nach vergeblichen Versuchen in die USA zu gelangen, nach Frankreich. Im Zuge mehrerer...

Propaganda in der Provinz - der Kreistag der NSDAP in Aichach 1938 und das Medium Film

Stefan Mack
Stefan Mack | Augsburg | am 26.01.2017 | 15 mal gelesen

Augsburg: Thalia Kino | Vorführung mit Erläuterungen und Diskussion Eintritt: 5 Euro Von 27. April bis 1. Mai 1938 fand in Aichach ein Kreistag der NSDAP statt, der mehrere Tage dauerte, tausende Besucher anlockte und intensiv medial aufbereitet wurde. Ein knapp dreißigminütiger Film, der während dieses Großereignisses – z.T. in Farbe – gedreht wurde, wurde dem Stadtmuseum Aichach vor einiger Zeit übergeben. Die wissenschaftliche Erarbeitung...

1 Bild

Alles nur Maskerade gewesen im nahen Osten ? 3

michael stoehr
michael stoehr | Diedorf | am 03.01.2017 | 37 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

„Hoheluft-Ost“: Digitales Gedenken von Konstanze Sailer 5

Jens Berger
Jens Berger | München | am 02.01.2017 | 94 mal gelesen

München-Milbertshofen: Galerie Art Space | Kunstinitiative „Memory Gaps ::: Erinnerungslücken“ von Konstanze Sailer gedenkt NS-Opfern mit Ausstellungen in Münchner Straßen, die es geben sollte. Margit Zinke (* 18. Januar 1914 in München; † 21. April 1945 im Konzentrationslager Neuengamme) wurde von ihrer leiblichen Mutter nach der Geburt zur Adoption freigegeben und lebte mit ihren Adoptiveltern ab 1924 in Hamburg. Ihr zweiter Ehemann, Paul Zinke, war Mitglied der...

1 Bild

Nicht in der OP Marburg veröffentlichter Leserbrief zu den Auseinandersetzungen um die Oberbürgermeister Bleek und Voß

Karl-Heinz Gimbel
Karl-Heinz Gimbel | Marburg | am 05.12.2016 | 76 mal gelesen

Marburg: Rathaus | Derzeit läuft eine Diskussion um die heutige Einschätzung der Rolle der beiden Marburger Oberbürgermeister Bleek und Voß in der Nazizeit. Eine von der Stadt Marburg beauftragte Studie hat mehr als 150 Mandatsträger untersucht und viele ehemalige NSDAP-Mitglieder ausgemacht. Es stimmt schon: Was soll dies alles nach über 60 Jahren? Wie die einzelnen Personen wirklich gehandelt haben, ist nicht mehr aufzuklären. Eine Anklage...

Siegfried Born: „Ein Bistum will Buße tun“ – Zur Entschädigung der Opfer der ehemaligen Regensburger Domspatzen 1

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 15.10.2016 | 27 mal gelesen

Im Missbrauchsskandal um die Regensburger Domspatzen ist offenbar ein Durchbruch erzielt worden im Sinne der von körperlicher und sexueller Gewalt betroffenen ehemaligen Knaben eines der ältesten Knabenchöre der Welt. Zum online-Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 12. Oktober 2016 nimmt Siegfried Born kritisch Stellung, der seit Jahren die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle durch die Katholische Kirche hier in Deutschland...

AfD-Vorsitzende Petry will das Wort „völkisch“ rehabilitieren 29

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 14.09.2016 | 241 mal gelesen

AfD-Vorsitzende Petry will das Wort „völkisch“ rehabilitieren Von Melanie Reinsch Die AfD-Chefin setzt sich per Interview für ein „normales Verhältnis zu unserer Nation“ ein und warnt vor einem Bürgerkrieg. Politiker verschiedener Parteien sind entsetzt. Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry möchte den Begriff „völkisch“ im Sprachgebrauch wieder positiv belegen. Man müsse „daran arbeiten, dass dieser Begriff wieder...

3 Bilder

Gedenken an die Bücherverbrennung am 14. Juli 1933 3

Ewald Zmarsly
Ewald Zmarsly | Recklinghausen | am 16.07.2016 | 34 mal gelesen

Zum achten Mal erinnerte die „Initiative Lesen gegen das Vergessen“ am historischen Ort an die Bücherverbrennung, die am 14. Juli 1933 auf dem damaligen Leo-Schlageter-Platz (heute Am Neumarkt) in Recklinghausen stattfand. Ungefähr 80 Besucher kamen zu dieser von Dr. Asli Nau und Erich Burmeister organisierten Gedenkveranstaltung. Beide wählten wie in den Jahren zuvor Texte von verfemten Autoren (Schriftstellern, Dichtern und...

Gedenken an verfemte Autoren

Ewald Zmarsly
Ewald Zmarsly | Recklinghausen | am 12.07.2016 | 7 mal gelesen

Recklinghausen: Neumarkt | Die "Initiative Lesen gegen das Vergessen" erinnert zum achten Mal an die Bücherverbrennung, die am 14. Juli 1933 auf dem damaligen Leo-Schlageter-Platz (heute Am Neumarkt) in Recklinghausen stattfand. Dr. Asli Nau und Erich Burmeister haben wieder Texte von verfemten Autoren ausgewählt. Bürger und Bürgerinnen aus verschiedenen Initiativen, Vereinen und Parteien tragen Texte von Autoren vor, deren Bücher verbrannt wurden....

1 Bild

„Sonette – Rosa Winkel“: Digitales Gedenken

Jens Berger
Jens Berger | München | am 05.06.2016 | 54 mal gelesen

Kunstinitiative „Memory Gaps ::: Erinnerungslücken“ von Konstanze Sailer gedenkt NS-Opfern mit Ausstellungen in Straßen und an Plätzen, die es geben sollte. Von 1933 bis 1945 zerschlugen die Nationalsozialisten systematisch hunderttausende gleichgeschlechtliche Lebensweisen. Sie verfolgten, internierten und ermordeten Schwule und Lesben. Eine der entwürdigenden Kennzeichnungen von Häftlingen in den Konzentrationslagern war...

1 Bild

Geschichte erleben – SPD und Jusos übergeben Materialsammlung an Friedberger Schulen

Dominik Lichtenstern
Dominik Lichtenstern | Friedberg | am 21.04.2016 | 23 mal gelesen

Unter dem Leitspruch „Hier ist es gewesen“ fand im Juli vergangenen Jahres eine Informationsveranstaltung mit Rundgang durch die Innenstadt zum Thema „Friedberg im Nationalsozialismus“ statt. Bei der rund eineinhalb Stunden dauernden Begehung beleuchteten die Veranstalter, der SPD Ortsverein und die Jusos, die Rolle und Bedeutung ausgewählter Gebäude und Lokalitäten als Schauplätze der menschenverachtenden Diktatur der...

15 Bilder

Witold Scibak. Als Zwangsarbeiter in Augsburg und Horgau. Zeitzeugengespräch. 2

Dr. Bernhard Lehmann
Dr. Bernhard Lehmann | Augsburg | am 12.04.2016 | 88 mal gelesen

Augsburg: Halle 116 | Witold Scibak: Zeitzeugengespräch. Als Zwangsarbeiter in Augsburg und Horgau. Dienstag, 26.April 2016. 86157 Augsburg, Karl-Nolan-Strasse, Halle 116, 19 Uhr. Eintritt frei-Spenden erwünscht. Veranstalter: Erinnerungswerkstatt Augsburg und Gegen Vergessen-Für Demokratie Augsburg-Schwaben. Jahrzehntelang hat Witold Scibak die Auseinandersetzung mit seiner Vergangenheit gescheut, litt unter Albträumen und Schlaflosigkeit....

7 Bilder

Die Arier. Der folgenschwere Missbrauch eines Begriffes durch Rassisten 1

Dietrich Stahlbaum
Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 05.04.2016 | 128 mal gelesen

Mein „Ahnenpaß“, die „weiße Herrenrasse“, die Angst vor „Überfremdung“ und ein Dokumentarfilm von Mo Asumang über den Arierbegriff und dessen Missbrauch durch Rassisten in Deutschland und den USA 1943 füllte mein Vater, wie verlangt, für mich einen „Ahnenpaß“ aus. Darin wurde vom Standesamt meine „arische Abstammung“ bestätigt. Damit gehörte ich als „Arier“ der weißen Herrenrasse an, hatte einen „Führer“ namens Adolf...

1 Bild

"Was bleibt?" - Der Verein Jugend für Dora setzt das Gedenkprojekt „Fahnen der Erinnerung“ fort 1

Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V.
Andreas Froese-Karow, Jugend für Dora e.V. | Nordhausen | am 23.03.2016 | 13 mal gelesen

Nordhausen: Bürgerhaus | Einladung zu einem regionalen Vernetzungstreffen zwischen Gemeinden aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am Samstag, 9. April 2016 um 14 Uhr im Bürgersaal Nordhausen (Nikolaiplatz 1) Zum 71. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora im April geht das Gedenkprojekt „Fahnen der Erinnerung“ in die nächste Runde. Nachdem der Verein Jugend für Dora im vergangenen Jahr in der gesamten Harzregion...

1 Bild

Neue Webseite - Holocaust Gedenkstätte Landsberg/Erpfting http://www.landsberger-zeitgeschichte.de 2

Alfred Platschka
Alfred Platschka | Landsberg am Lech | am 03.03.2016 | 149 mal gelesen

Landsberg am Lech: Holocaust | Schnappschuss

1 Bild

Neuer digitaler Stadtrundgang führt durch Hannover 5

Mika Lauber
Mika Lauber | Hannover-Mitte | am 25.02.2016 | 69 mal gelesen

Zukunft heißt Erinnerung Eine weltoffene und demokratische Gesellschaft braucht Erinnerung. Der digitale Stadtrundgang "Zukunft heißt Erinnerung" führt durch Hannover zu Orten der Gewalt und des Widerstands zwischen 1933 und 1945 - zu Zentren jüdischen Lebens, Gefängnissen für politische Gefangene, Gebäuden der Nazi-Partei und mehr. Wo stand in Hannover die Neue Synagoge? Was geschah bei der Besetzung des...

2 Bilder

"Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition des Instituts für Zeitgeschichte": Vortrag und Diskussion. 2

Stefan Mack
Stefan Mack | Augsburg | am 19.02.2016 | 87 mal gelesen

Augsburg: Annahof | Darf man Hitlers "Mein Kampf" in einer wissenschaftlich kommentierten Version wieder auf den Markt bringen? Muss man es vielleicht sogar? Am 8. Januar veröffentlichte das Institut für Zeitgeschichte seine kritische Edition, an dem mehrere Wissenschaftler jahrelang gearbeitet hatten. Die Nachfrage in den Buchhandlungen ist riesig. Das Werk wurde viel diskutiert, Gegner und Befürworter lieferten sich einen verbalen...