moratorium

1 Bild

Köln: Verwaltung brüskiert Bürgerinitiativen. Freie Wähler fordern erneut Moratorium für Nord-Süd-Stadtbahn.

Ricky Schmidberger
Ricky Schmidberger | Köln | am 08.04.2016 | 58 mal gelesen

Köln: Rodenkirchen | Die FREIEN WÄHLER in Köln fordern erneut ein Moratorium (Baustopp) und die Berücksichtigung der Einwendungen von Bürgervereinen beim Bau der Nord-Süd-Stadtbahn. (Köln-Rodenkirchen). Bei einem von der Verwaltung anberaumten „Informationsgespräch“ wurden bewusst die Sprecher der Initiativen Colonia Elf und NABIS, Andreas Wulf und Ottmar Lattorf, von der Teilnahme ausgeschlossen. „Das ist Kungelei in Reinkultur”, kommentiert...

2 Bilder

Hartz-IV: Sanktionen abschaffen - Petition nimmt erste Hürde 2

Hans-Joachim Zeller
Hans-Joachim Zeller | Marburg | am 16.12.2013 | 498 mal gelesen

Marburg, 16. Dezember 2013 Quorum erreicht: Petition gegen Sanktionen bei Hartz-IV nimmt erste Hürde Soeben wurden die Zahl von 51.000 Mitunterzeichnern auf der Homepage des Deutschen Bundestagesgemeldet. Damit ist zwei Tage vor Ablauf der Zeichnungsfrist , das notwendige Quroum von 50.000 Mitunterzeichnern erreicht. Herzlichen Dank an alle, die die Petition mitgezeichnet haben. Hier ein Interview, das mit Inge...

1 Bild

Inge Hannemann: Sanktionen bei Hartz IV abschaffen! 65

Hans-Joachim Zeller
Hans-Joachim Zeller | Marburg | am 21.11.2013 | 950 mal gelesen

Marburg, 21. November 2013 Heute ist die Petition von Inge Hannemann zur Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen bei Hartz IV und Sozialhilfe auf der Bundestagswebseite freigeschaltet worden. Sie kann ab sofort mitgezeichnet werden. Jede Unterzeichnung zählt! Bis zum 18.12. 2013 müssen 50.000 Mitzeichnungen erreicht werden, damit der "offene Strafvollzug Hartz IV" endlich auch in einer Anhörung im...

2 Bilder

Ende der Mauschelei mit der Atomlobby

Klaus-Uwe Gerhardt
Klaus-Uwe Gerhardt | Obertshausen | am 23.05.2011 | 208 mal gelesen

Obertshausen: Schönbornstraße/Leipziger Straße | Bei der 9. Mahnwache des überparteilichen Bündnisses gegen Atomkraft in Obertshausen hielt diesmal der Grünen-Vorsitzende Dr. Klaus-Uwe Gerhardt als Mitglied des globalisierungskritischen Netzwerks Attac die Ansprache. Er wies darauf hin, dass bei den vergangenen Mahnwachen Vieles über die Gefahren der Atomkraft, ihrer Unbeherrschbarkeit, der Entsorgungsproblematik des Atommülls und der immensen Subventionen der...

1 Bild

Atomkraft abschalten - 7. Mahnwache in Obertshausen

Klaus-Uwe Gerhardt
Klaus-Uwe Gerhardt | Obertshausen | am 09.05.2011 | 218 mal gelesen

Obertshausen: Schönbornstraße/Leipziger Straße | Schnappschuss

1 Bild

Kein Protest-Moratorium – mehr als 400 Mahnwachen, Ankettaktion und weitere Massenproteste

Antje Amstein
Antje Amstein | Gießen | am 16.03.2011 | 272 mal gelesen

Die Aussetzung der Laufzeitverlängerung durch die Bundesregierung führte am Montag zu keinem Protest-Moratorium: Bundesweit fanden am Montag ab 17.00 Uhr Mahnwachen in mehr als 400 Städten statt. Beim Atomkraftwerk Biblis ketteten sich zwei Aktivist_innen an. Weitere Proteste werden gerade vorbereitet. Besinnlich aber entschlossen war die Stimmung auf vielen Mahnwachen am Montag Abend. An mehr als 400 Orten fanden sich die...

1 Bild

Siede-Reaktoren - die Gefahr aus dem Inneren! 20

Beate Rühmann
Beate Rühmann | Brunsbüttel | am 15.03.2011 | 459 mal gelesen

Brunsbüttel: Atomkraftwerk | In Siedereaktioren (u.a. Brunsbüttel und Krümmel) gibt es nicht nur äußere Sicherheitsbedenken wie Flugzeugabsturz und Terroranschläge sondern auch Probleme, die die Konstruktion betreffen. Im Kühlwasserbehälter gibt es u.a. eine Schweißnaht, die - je älter das Kraftwerk ist - immer poröser wird und irgendwann kann das Kühlwasser durchbrechen. Diese Kraftwerke sind NICHT nachrüstbar. Und was ganz beunruhigend ist: es ist...

4 Bilder

Potsdamer Mahnwache für Japan

Christoph Freytag
Christoph Freytag | Potsdam | am 14.03.2011 | 715 mal gelesen

Potsdam: Platz der Einheit | Am Montag Abend 18 Uhr fand wie angekündigt am Platz der Einheit in Potsdam eine Mahnwache für den Atomausstieg und zum Gedenken an die japanischen Opfer statt. Veranstaltet wurde die Aktion vom nationalen Bündnis "ausgestrahlt" in zahlreichen deutschen Städten. Anlass war die Situation in Japan nach dem verheerenden Erdbeben und dem Tsunami, wo derzeit möglicherweise drei Reaktoren in den Atomkraftwerken Fukushima I und II...