1 Bild

Claudia Jung: Microsoft hat sich auf Druck der Datenschützer dazu durchgerungen ein Vorab-Widerspruchsverfahren einzuführen 1

Kreisverband FREIE WÄHLER Pfaffenhofen
Kreisverband FREIE WÄHLER Pfaffenhofen | Pfaffenhofen | am 07.08.2011 | 141 mal gelesen

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Freie Wählerinnen und Freie Wähler, nach Druck von Datenschützern hat der US-Konzern Microsoft seine Vorgehensweise beim Umgang des Bildmaterials für seinen geplanten Kartendienst im Juni d. J. geändert und so können nun Millionen Bürgerinnen und Bürger ab sofort bis Ende September 2011 im Vorfeld den „Streetside“-Fotos des Internetdienstes Bing Maps von Microsoft widersprechen....

Vorab-Widerspruch gegen Fotos auf Microsoft Streetside bis September 2011 möglich

Manuel Schaller
Manuel Schaller | Fürstenfeldbruck | am 09.06.2011 | 212 mal gelesen

Bewohner und Hausbesitzer, deren vier Wände von den Streetside-Autos von Microsoft aufgenommen wurden, können gegen die Veröffentlichung der 360°-Panorama-Fotos jetzt Vorab-Widerspruch einlegen. Microsoft hat sich mit dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht darauf geeinigt, bis September 2011 Widersprüche gegen die Veröffentlichung von Bildmaterial auf Bing Streetside anzunehmen. War für diesen Schritt denn so...

1 Bild

Microsoft darf Häuser in Deutschland für Streetside fotografieren – noch im Mai geht’s nach Franken

Manuel Schaller
Manuel Schaller | Fürstenfeldbruck | am 19.05.2011 | 932 mal gelesen

Microsoft darf für „Streetside“, seinen Kartendienst mit Panorama-Ansicht, Fotos von Häusern in Deutschland machen. Dabei hat sich Microsoft noch nicht mit den amtlichen Datenschützern über die Nutzung der Fotos geeinigt. „Wir haben Microsoft zugesagt, dass sie die Daten erst einmal erfassen dürfen“, sagte Thomas Kranig, Leiter der bayerischen Datenschutzaufsicht. Er ist deutschlandweit für Microsoft-Datenschutzbelange...

Microsoft Streetside Musterbrief

Manuel Schaller
Manuel Schaller | Fürstenfeldbruck | am 29.04.2011 | 500 mal gelesen

Microsoft hat zwar noch nicht zugestimmt, eine Widerspruchsfrist für Fotos beim neuen Online-Straßenatlas Streetside einzuräumen - doch die Verbraucherzentrale handelt! Microsoft-Gebahren hin oder her: Hier ist ein Musterbrief für alle, die ihr Haus nicht bei Streetside sehen wollen.

Bayern vs. Microsoft – Verbot von Streetside im Freistaat? 2

Manuel Schaller
Manuel Schaller | Fürstenfeldbruck | am 21.04.2011 | 484 mal gelesen

Microsoft oder Bayern – wer setzt sich im Datenschutz-Streit um den Online-Straßenatlas Streetside durch? Der Software-Gigant aus den USA oder der Freistaat um CSU-Innenminister Joachim Herrmann. Der Politiker forderte ebenso wie der Datenschutzbeauftragte für Bayern, Thomas Kranig, ein Widerspruchsrecht für die Bürger – und zwar vorab! Weigert sich Microsoft, Vorab-Widersprüche der Bürger und Hausbesitzer gegen eine...